06.01.2013 18:42
Bewerten
 (0)

Basel Komitee gibt Banken mehr Zeit für Liquiditätspuffer

    BASEL (dpa-AFX) - Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht gibt Banken eine Übergangszeit, um den geforderten Liquiditätspuffer aufzubauen. Wie das Gremium am Sonntag mitteilte, sollen die Anforderungen für eine Mindest-Reserve zwar wie geplant am 1. Januar 2015 in Kraft treten, es wird allerdings vorerst lediglich ein Puffer von 60% erfordert. In jährlichen Schritten von zehn Prozentpunkten soll diese Reserve bis zum 1. Januar 2019 eine Abdeckung von 100 Prozent erreichen. Ziel ist, dass Banken im Fall einer Krise dank eines Puffers von Bargeld und hochwertigen Staatsanleihen 30 Tage ohne Geldspritze von außen überleben können. Das Baseler Komitee begründet die Streckung in jährliche Schritte damit, dass das Bankensystem nicht überfordert werden soll. Einige Experten hatten sich gesorgt, hohe Liquiditätsanforderungen könnten die Kreditvergabe abwürgen. Details zu den Empfehlungen will das Basel Komitee am kommenden Montag bekannt geben. Das Baseler Komitee gibt Empfehlung für den Bankensektor aller Staaten. Umgesetzt werden müssen diese Regeln aber in den einzelnen Ländern./fn

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Abschlag -- ESM-Chef Regling warnt vor Staatspleite Griechenlands -- Deshalb würde Google-Chef Larry Page in Deutschland keine Firma gründen --Apple, Ryanair im Fokus

Clevere Geschäftsidee: Italiens Dörfer verkaufen Häuser für einen Euro. Ukraine ermittelt gegen UniCredit-Kunden wegen mutmaßlicher Rebellenhilfe. China stärkt Armee wegen Inselstreit mit Nachbarstaaten. sentix: Weniger Anleger rechnen mit Grexit. Deutsche und Commerzbank leiden unter Griechenland und Spanien.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?