25.06.2013 13:17
Bewerten
 (0)

Bauernverband: Hohe europäische Lebensmittel-Standards bewahren

    BERLIN (dpa-AFX) - Bei der geplanten Freihandelszone zwischen der EU und den USA müssen aus Sicht der deutschen Bauern die hohen europäischen Lebensmittel-Standards bewahrt werden. "Wir mahnen zu größter Sorgfalt", sagte Bauernpräsident Joachim Rukwied am Dienstag vor dem Deutschen Bauerntag, der an diesem Mittwoch beginnt. Der Verzicht auf bestimmte Produktionsmittel, die in den USA gängig seien, müsse erhalten werden. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte bereits betont, beim umstrittenen Gentechnik-Einsatz strengere deutsche Standards nicht aufweichen zu lassen. Rukwied verwies zugleich auf die Chancen eines großen transatlantischen Marktes.

    Die Regierungschefin wird auch zum Auftakt des zweitägigen Bauerntags am Mittwoch in Berlin erwartet. Drei Monate vor der Bundestagswahl wollen die 650 Delegierten Forderungen für eine "zukunftsfähige und moderne Landwirtschaft" beschließen. In der Vorlage spricht sich der Verband unter anderem gegen staatliche Verordnungen zum Tierschutz aus und will ein eigenes Leitbild zur Tierhaltung vorlegen. Eine Unterscheidung in "gute" und "schlechte" Produktionsweisen und darauf abgestellte Kennzeichnungen oder Besteuerungen werden abgelehnt. Alle Kinder sollten einmal in der Schulzeit einen Landwirtschaftsbetrieb besuchen.

    Der Deutsche Bauernverband organisiert über seine Landesverbände nach eigenen Angaben 90 Prozent der rund 300 000 landwirtschaftlichen Betriebe./sam/DP/bgf

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Gewinn -- US-Börsen schließen grün -- IBM mit durchwachsenen Zahlen -- Athen kratzt das letzte Geld zusammen -- Morgan Stanley, Commerzbank, VW im Fokus

Musk wollte Tesla an Google verkaufen. GE verhandelt mit Wells Fargo über Verkauf von Unternehmenskreditgeschäft. Griechische Staatsfonds müssen Barreserven an Zentralbank übertragen. China hilft Venezuela mit Milliardenkredit. Carl Zeiss Meditec mit weniger Gewinn. Nokia will zurück ins Handy-Geschäft. EZB lässt Bilanzziel fallen. Draghi: Kein Euro-Ausstieg Griechenlands. EZB: Manche Regierungen werden von Negativzinsen abgeschirmt. Athen: Rettung aus China und Russland? - Kreml reserviert.
In welchem Land gibt es die höchsten Ausschüttungen?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die besten Flughäfen der Welt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?