25.06.2013 13:17
Bewerten
 (0)

Bauernverband: Hohe europäische Lebensmittel-Standards bewahren

    BERLIN (dpa-AFX) - Bei der geplanten Freihandelszone zwischen der EU und den USA müssen aus Sicht der deutschen Bauern die hohen europäischen Lebensmittel-Standards bewahrt werden. "Wir mahnen zu größter Sorgfalt", sagte Bauernpräsident Joachim Rukwied am Dienstag vor dem Deutschen Bauerntag, der an diesem Mittwoch beginnt. Der Verzicht auf bestimmte Produktionsmittel, die in den USA gängig seien, müsse erhalten werden. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte bereits betont, beim umstrittenen Gentechnik-Einsatz strengere deutsche Standards nicht aufweichen zu lassen. Rukwied verwies zugleich auf die Chancen eines großen transatlantischen Marktes.

    Die Regierungschefin wird auch zum Auftakt des zweitägigen Bauerntags am Mittwoch in Berlin erwartet. Drei Monate vor der Bundestagswahl wollen die 650 Delegierten Forderungen für eine "zukunftsfähige und moderne Landwirtschaft" beschließen. In der Vorlage spricht sich der Verband unter anderem gegen staatliche Verordnungen zum Tierschutz aus und will ein eigenes Leitbild zur Tierhaltung vorlegen. Eine Unterscheidung in "gute" und "schlechte" Produktionsweisen und darauf abgestellte Kennzeichnungen oder Besteuerungen werden abgelehnt. Alle Kinder sollten einmal in der Schulzeit einen Landwirtschaftsbetrieb besuchen.

    Der Deutsche Bauernverband organisiert über seine Landesverbände nach eigenen Angaben 90 Prozent der rund 300 000 landwirtschaftlichen Betriebe./sam/DP/bgf

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dow schließt deutlich stärker -- Starbucks erzielt mehr Umsatz -- Fed beendet Anleihekäufe -- Apple-Chef Tim Cook outet sich als schwul -- Lufthansa, VW, Bayer, Linde im Fokus

Groupon übertrifft Erwartungen. LinkedIn mit Gewinnanstieg. EZB kauft ab November ABS. Kellogg's verkauft weniger Lebensmittel. Deutschland: Inflation weiter auf tiefstem Stand seit über vier Jahren. Mastercard profitiert weiter vom Konsumaufschwung. US-Wirtschaft wächst um 3,5 Prozent. Russland sieht Chance für Gas-Einigung.
In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?