18.01.2013 13:31
Bewerten
 (0)

Bausparkasse Wüstenrot verbucht 2012 Rekordsumme

    STUTTGART (dpa-AFX) - Deutschlands zweitgrößte Bausparkasse Wüstenrot hat vergangenes Jahr einen neuen Rekord eingefahren. Das eingelöste Neugeschäft - also Verträge mit voll eingezahlter Abschlussgebühr - wuchs um 3,4 Prozent auf den Bestwert von 12,2 Milliarden Euro, wie das Tochterunternehmen des schwäbischen Finanzkonzerns Wüstenrot & Württembergische am Freitag in Stuttgart mitteilte. Inklusive der Verträge mit noch ungedeckten Abschlusskosten (Brutto-Neugeschäft) habe die Summe mit rund 15,3 Milliarden Euro auf dem Rekordniveau des Vorjahres stagniert. Details und weitere Kennzahlen, etwa zum Gewinn oder der Mitarbeiterentwicklung, gibt der Konzern Ende März bekannt. Marktführer Schwäbisch Hall legt seine Bilanz nächste Woche vor.

 

    Anders als im Bausparneugeschäft gab es bei den Krediten für die Baufinanzierung ein spürbares Minus von 9 Prozent auf 4 Milliarden Euro. Vertriebschef Bernd Hertweck begründete den Trend damit, dass verstärkt auf die Profitabilität des Geschäftes geachtet worden sei.

 

    Die Branche kämpft derzeit mit der Niedrigzinsphase, mit der die Europäische Zentralbank gegen die Staatsschuldenkrise vorgeht und das Geld für die Banken billig in den Markt drückt. Die niedrigen Zinsen lassen die finanzielle Vorsorge aus Verbrauchersicht immer weniger attraktiv erscheinen. Statt wie früher mit Bausparverträgen können sie sich das Eigenheim auch auf anderem Wege günstig finanzieren./loh/DP/stk

 

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt über 11.100-Punkte-Marke -- Dow schließt fester -- EZB verlängert milliardenschwere Anleihenkäufe -- Chinesische Investoren an Einstieg bei Deutscher Bank interessiert -- AIXTRON im Fokus

Harsche Kritik von Ökonomen zum verlängerten EZB-Anleihenkaufprogramm. Darum will Snapchat doch schneller an die Börse als gedacht. thyssenkrupp wurde Ziel von massivem Hacker-Angriff. KKR will bei Konsumforscher GfK einsteigen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?