24.01.2013 20:20
Bewerten
 (0)

Baustoffhersteller Dyckerhoff mit Gewinnrückgang

    WIESBADEN (dpa-AFX) - Der Baustoffhersteller Dyckerhoff vz muss für das Jahr 2012 einen Gewinnrückgang verbuchen. Das Wiesbadener Unternehmen machte für die negative Geschäftsentwicklung am Donnerstag unter anderem Probleme bei einem Werkneubau in Russland verantwortlich. Wie stark das Ergebnis nach Steuern im Jahresvergleich zurückgegangen ist, teilte der Baustoffhersteller nicht mit. 2011 hatten die Wiesbadener unter dem Strich knapp 73 Millionen Euro erzielt.

 

    Dyckerhoff hatte nach eigenen Angaben im Jahr 2009 wegen der Finanzkrise einen zuvor begonnenen Werksneubau in Russland unterbrochen und diesen bis heute nicht fortgesetzt. Nach eingehender Analyse sei das Management nun zu dem Ergebnis gekommen, dass mit einer Wiederaufnahme des Projekts in absehbarer Zeit nicht zu rechnen ist. Deswegen müsse eine Wertberichtigung in der Bilanz vorgenommen werden.

 

    Der Umsatz werde sich auf Vorjahresniveau bewegen, teilte Dyckerhoff weiter mit. Die Erlöse lagen im Jahr 2011 bei etwa 1,6 Milliarden Euro. Als Prognose für 2012 hatte der Vorstand noch ausgegeben, Umsatz und Gewinn konstant zu halten./glb/DP/stb

 

Nachrichten zu Dyckerhoff AG St.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv

Analysen zu Dyckerhoff AG St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
31.01.2005Dyckerhoff: UnderperformHypoVereinsbank
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
31.01.2005Dyckerhoff: UnderperformHypoVereinsbank
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Dyckerhoff AG St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Meistgelesene Dyckerhoff News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Dyckerhoff News
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX schließt tief im Minus -- US-Börsen erneut schwächer -- Könnte der Brexit doch noch ausfallen? -- K+S schockt mit Gewinneinbruch -- Easyjet, Deutsche Bank, Wirecard im Fokus

Britisches Pfund fällt weiter. Ölpreise weiter unter Druck. Großbritanniens Bonität herabgestuft. Wyser-Pratte steigt bei Stada ein. Fresenius-Chef übernimmt bei Nestle das Ruder. EU-Wettbewerbshüter genehmigen Starwood-Übernahme durch Marriott. Zweifel an Petition für zweites Referendum.
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?