Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

01.07.2013 08:55

Senden

Bayer beantragt Zulassung von Nexavar für Schilddrüsenkrebsbehandlung

Bayer zu myNews hinzufügen Was ist das?


   Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer hat bei der europäischen Arzneimittelbehörde European Medicines Agency (EMA) und dem US-Pendant FDA die Zulassung von Nexavar für die Behandlung von Schilddrüsenkrebs beantragt. Zuletzt hatte Bayer mit Nexavar einen weiteren Erfolg verbucht: Bei Patienten mit Schilddrüsenkrebs zögert das Mittel das Fortschreiten der Krankheit um einen etwa doppelt so langen Zeitraum hinaus wie bei der Behandlung mit einem Placebo, wie eine Studie ergeben hatte.

   Der Leverkusener DAX-Konzern entwickelt und vermarktet das Krebsmittel gemeinsam mit dem US-Biotech-Unternehmen Onyx Pharmaceuticals. Nexavar ist bereits zur Behandlung in anderen Indikationen zugelassen, etwa Leberzellkrebs und fortgeschrittener Nierenkrebs. Bayer traut dem Mittel einen Spitzenumsatz von insgesamt rund einer Milliarde Euro zu.

   Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

   DJG/brb/sha

   (END) Dow Jones Newswires

   July 01, 2013 02:49 ET (06:49 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 02 49 AM EDT 07-01-13

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
    3
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Bayer

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
22.04.14Bayer Holdequinet AG
17.04.14Bayer NeutralUBS AG
16.04.14Bayer overweightJP Morgan Chase & Co.
14.04.14Bayer overweightJP Morgan Chase & Co.
14.04.14Bayer buyJefferies & Company Inc.
16.04.14Bayer overweightJP Morgan Chase & Co.
14.04.14Bayer overweightJP Morgan Chase & Co.
14.04.14Bayer buyJefferies & Company Inc.
07.04.14Bayer buyGoldman Sachs Group Inc.
03.04.14Bayer buyMerrill Lynch & Co., Inc.
22.04.14Bayer Holdequinet AG
17.04.14Bayer NeutralUBS AG
14.04.14Bayer Equal weightBarclays Capital
21.03.14Bayer market-performBernstein Research
14.03.14Bayer Holdequinet AG
03.03.14Bayer verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.02.14Bayer verkaufenDZ-Bank AG
25.02.14Bayer verkaufenSociété Générale Group S.A. (SG)
06.02.14Bayer verkaufenDZ-Bank AG
20.12.13Bayer verkaufenSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bayer nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Bayer96,93
-0,27%
Bayer Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen