07.01.2013 08:38
Bewerten
 (0)

Bayer beantragt erweiterte Zulassung für Augenmittel Aflibercept in Japan

    LEVERKUSEN/BERLIN (dpa-AFX) - Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer will sein neues Augenmittel Aflibercept in Japan bei einer weiteren Krankheitsform einsetzen. Bei der japanischen Arzneimittelbehörde sei die Zulassung für VEGF Trap-Eye zur Behandlung von Makula-Ödemen nach Zentralvenenverschluss der Netzhaut (ZVV) beantragt worden, teilte der Konzern am Montag mit. Basis seien positive Studiendaten. Das Mittel ist einer der neuen Hoffnungsträger im Bayer-Pharmageschäft. In Japan wurde das Mittel für die Behandlung der feuchten altersabhängigen Makula-Degeneration (AMD) bereits im September 2012 zugelassen.

 

    In den USA wurde das Mittel im November 2011 für die Behandlung von Erwachsenen mit feuchter AMD und des Makula-Ödems nach ZVV im September 2012 zugelassen. Das Mittel ist zur Behandlung der feuchten AMD in Europa, Australien und vielen weiteren Ländern zugelassen./jha/she/fbr

 

Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Bayer AG (spons. ADRs)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Bayer Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.



Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen