28.02.2013 10:02
Bewerten
 (0)

Bayer machen Rechtsstreitigkeiten in USA zu schaffen - Milliarde für Vergleich

    LEVERKUSEN (dpa-AFX) - Dem Pharma- und Chemiekonzern Bayer machen Rechtsstreitigkeiten in den USA weiter stark zu schaffen. Bis Mitte Februar zahlte der Konzern allein für Vergleiche im Zusammenhang mit der Verhütungspille Yasmin/YAZ in den USA rund eine Milliarde US-Dollar. Mitte Februar lag die Zahl der Klagen in den USA bei rund 10.000, wie aus dem am Donnerstag veröffentlichten Geschäftsbericht hervorgeht. Bis zum 12. Februar habe Bayer ohne Anerkennung einer Haftung Vergleiche mit 4.800 Anspruchsstellerinnen in den USA vereinbart. Ähnliche vergleichswürdige Fälle (venöse Blutgerinnsel) seien noch bei rund 3.200 Antragstellerinen möglich. Kläger bringen die Pillen in Zusammenhang mit starken Gesundheitsschäden bis hin zum Tod./jha/kja
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Bayer AG (spons. ADRs)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Bayer AG (spons. ADRs)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Bayer AG (spons. ADRs) Analysen

Bayer Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX um Nulllinie -- Pleitegeier kreist über Athen - Akute Finanzprobleme -- Deutschland: Produktion legt zu -- SAP will mehr als 2000 Stellen streichen -- Commerzbank im Fokus

Athen zahlt offenbar fristgemäß Schuldenrate an IWF. Griechischer Zentralbankchef: Keine Gefahr für Geldeinlagen. Daimler verbucht auch im Februar kräftiges Absatzplus. Jungheinrich schließt 2014 mit Rekordergebnissen ab. Symrise muss sich neuen Finanzvorstand suchen. Banken-Stresstest: Fed sieht Finanzriesen für Krisen gewappnet.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?