21.04.2013 17:15
Bewerten
 (0)

Bayerns Umweltminister: Gespräche zu Strompreisbremse fortsetzen

    MÜNCHEN/BERLIN (dpa-AFX) - Der bayerische Umweltministers Marcel Huber (CSU) dringt auf eine Fortsetzung der Bund-Länder-Gespräche zur Strompreisbremse. "Wir brauchen Sofortmaßnahmen zur Entlastung der Verbraucher. Wir fordern weiter eine kraftvolle Senkung der Stromsteuer", sagte Huber am Sonntag der Nachrichtenagentur dpa in Berlin. Der Staat dürfe nicht an steigenden Strompreisen verdienen. "Parteipolitisches Taktieren darf nicht zulasten der deutschen Stromverbraucher gehen." Das Kanzleramt hatte das Aus für die Pläne zur Dämpfung der Strompreise verkündet, weil eine Einigung bis zur Bundestagswahl "nicht in Sicht" sei./vs/DP/he

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX erobert Gewinnzone -- Lufthansa-Piloten drohen mit weiteren Streiks -- iPhone 6 treibt Apple zum nächsten Milliardengewinn -- TOTAL-Chef bei Flugzeugunfall in Moskau getötet

Deutz kappt Gewinnziel wegen defekter Motoren - Aktie auf Talfahrt. Nordex baut Windpark in Nordfrankreich. Daimler will wohl bei italienischem Motorradbauer einsteigen. Bausparkassen ärgern sich über KfW-Konkurrenz. Reckitt Benckiser wird für 2014 vorsichtiger. Chipdesigner ARM macht wieder mehr Geld mit Patentgebühren.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wo tankt man am teuersten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?