21.04.2013 17:15

Senden

Bayerns Umweltminister: Gespräche zu Strompreisbremse fortsetzen


    MÜNCHEN/BERLIN (dpa-AFX) - Der bayerische Umweltministers Marcel Huber (CSU) dringt auf eine Fortsetzung der Bund-Länder-Gespräche zur Strompreisbremse. "Wir brauchen Sofortmaßnahmen zur Entlastung der Verbraucher. Wir fordern weiter eine kraftvolle Senkung der Stromsteuer", sagte Huber am Sonntag der Nachrichtenagentur dpa in Berlin. Der Staat dürfe nicht an steigenden Strompreisen verdienen. "Parteipolitisches Taktieren darf nicht zulasten der deutschen Stromverbraucher gehen." Das Kanzleramt hatte das Aus für die Pläne zur Dämpfung der Strompreise verkündet, weil eine Einigung bis zur Bundestagswahl "nicht in Sicht" sei./vs/DP/he

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen