21.04.2013 17:15
Bewerten
 (0)

Bayerns Umweltminister: Gespräche zu Strompreisbremse fortsetzen

    MÜNCHEN/BERLIN (dpa-AFX) - Der bayerische Umweltministers Marcel Huber (CSU) dringt auf eine Fortsetzung der Bund-Länder-Gespräche zur Strompreisbremse. "Wir brauchen Sofortmaßnahmen zur Entlastung der Verbraucher. Wir fordern weiter eine kraftvolle Senkung der Stromsteuer", sagte Huber am Sonntag der Nachrichtenagentur dpa in Berlin. Der Staat dürfe nicht an steigenden Strompreisen verdienen. "Parteipolitisches Taktieren darf nicht zulasten der deutschen Stromverbraucher gehen." Das Kanzleramt hatte das Aus für die Pläne zur Dämpfung der Strompreise verkündet, weil eine Einigung bis zur Bundestagswahl "nicht in Sicht" sei./vs/DP/he

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- US-Börsen im Plus -- Fed reduziert Anleihekäufe -- adidas-Aktie steigt nach Gerücht zu Hedgefonds-Einstieg -- Apple, Deutsche Bank im Fokus

Apple stellt nächste iPad-Generation vor. Zalando will bis zu 633 Millionen Euro einnehmen. IPO: Scout24 prüft Börsengang. Gazprom verringert Gaslieferung in die Slowakei. Siemens sieht sich bei Konzernumbau im Plan. FedEx steigert Quartalsgewinn um ein Viertel. EZB erwägt Kauf von ABS mit schlechterer Bewertung.
Welche US-Aktien könnten zum Jahresende hin steigen?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

mehr Top Rankings
Nach Keynote: Kaufen Sie sich die neuen Apple Produkte?