01.07.2013 08:15
Bewerten
 (0)

Belgien legt Sparpaket auf

    BRÜSSEL (dpa-AFX) - Das hochverschuldete Belgien legt ein neues Sparpaket auf. Im Haushalt 2013 sollen weitere 750 Millionen Euro eingespart werden. Darauf einigten sich die Minister der Regierung von Elio Di Rupo in der Nacht zum Montag, meldete die belgische Nachrichtenagentur Belga. Am Budget für das nächste Jahr setzt die Regierung den Rotstift noch stärker an. Vorgesehen sind Steuererhöhungen und Einsparungen bei den Staatsausgaben. Belgien will damit das Defizit im laufenden Jahr senken und Vorgaben der EU-Kommission einhalten. Die EU-Behörde hatte Belgien zuletzt ein Jahr mehr Zeit eingeräumt, um die Schuldengrenze des Maastrichter Vertrags von drei Prozent der Wirtschaftsleistung wieder einzuhalten./mt/DP/bgf

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Dow Jones im Minus -- Kommt Apples neues iPhone früher als erwartet? -- Ifo-Geschäftsklima sinkt erstmals seit sieben Monaten -- Deutsche Bank im Fokus

US-Anleihen: Überwiegend schwächer nach Verbraucherpreisen und Yellen-Aussagen. Kein Ende der Debatte über Kohleabgabe in Sicht. Wintershall soll Interesse an Öl- und Gasassets in Libyen haben. Erneuter Streik der Amazon-Mitarbeiter in Leipzig. Fed-Chefin Yellen hält sich bei Zinswende weiter bedeckt. Bayer-Chef will Staatsgelder für Antibiotika-Forschung. IPO: Niederlande bringen verstaatlichte Bank ABN Amro an die Börse. EnBW will Windenergiefirma Prokon für 550 Millionen Euro übernehmen.
Titans

Diese Städte stellen die attraktivsten Märkte in Europa dar.

Diese Firmen zahlen Amerikas höchste Gehälter

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger spricht sich für die Abschaffung des Bargelds aus. Was halten Sie von diesem Vorschlag?