07.05.2013 08:45
Bewerten
 (2)

ThyssenKrupp sucht Dreierlösung für Stahlwerk in Brasilien

Bemühungen um Verkauf: ThyssenKrupp sucht Dreierlösung für Stahlwerk in Brasilien | Nachricht | finanzen.net
Bemühungen um Verkauf

ThyssenKrupp prüft bei seinen Bemühungen zum Verkauf des hochdefizitären Stahlwerks in Brasilien offenbar eine Dreier-Variante.

Laut der brasilianischen Wirtschaftszeitung "Valor Econômico" könnten nach diesem Modell zum Schluss jeweils ein Drittel der Anteile bei Brasiliens Stahlkonzern CSN sowie dem Eisenerz-Giganten Vale liegen und ein Drittel bei ThyssenKrupp verbleiben.

    Im Rahmen dieses Szenarios gäbe der deutschen Konzern rund 40 Prozent am Stahlwerk für 1,6 Milliarden US-Dollar (1,2 Mrd. Euro) ab, wie die Zeitung am Montag berichtete. Auf die Companhia Siderúrgica Nacional (CSN) entfielen davon zwischen 1,35 und 1,4 Milliarden Dollar. Vale ist bereits mit 27 Prozent beteiligt.

    "Die große Frage ist, ob Vale es akzeptieren würde, mehr Geld in (das Stahlwerk) CSA zu stecken - 250 Millionen Dollar für sechs Prozent, wie es im Vorschlag von ThyssenKrupp heißt, der mit CSN verhandelt wird und informell auch Vale zur Kenntnis gebracht wurde", schrieb "Valor Econômico".

    CSN ist auch am Kauf des ThyssenKrupp-Walzwerkes in Alabama (USA) interessiert. Beide Werke hatten dem deutschen Konzern Milliarden-Verluste beschert./hr/DP/he

RIO DE JANEIRO (dpa-AFX)

Bildquellen: ThyssenKrupp AG, ThyssenKrupp AG Uhde

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant+
  • Alle+
  • vom Unternehmen2
  • Peer Group
  • ?
Milliarden-Deal
Hocherfreut reagieren Marktteilnehmer auf die Nachricht, dass thyssenkrupp einen Abnehmer für sein verlustträchtiges brasilianisches Stahlwerk CSA gefunden hat und schütteln dabei offenbar das mit dem Verkauf wohl einhergehende Abrutschen in die roten Zahlen ab.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14:01 Uhrthyssenkrupp buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13:31 Uhrthyssenkrupp neutralIndependent Research GmbH
13:21 Uhrthyssenkrupp buyCommerzbank AG
13:11 Uhrthyssenkrupp Equal weightBarclays Capital
12:11 Uhrthyssenkrupp HoldBaader Bank
14:01 Uhrthyssenkrupp buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13:21 Uhrthyssenkrupp buyCommerzbank AG
10:21 Uhrthyssenkrupp buyCommerzbank AG
20.02.2017thyssenkrupp OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
17.02.2017thyssenkrupp kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13:31 Uhrthyssenkrupp neutralIndependent Research GmbH
13:11 Uhrthyssenkrupp Equal weightBarclays Capital
12:11 Uhrthyssenkrupp HoldBaader Bank
16.02.2017thyssenkrupp Equal-WeightMorgan Stanley
10.02.2017thyssenkrupp NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.02.2017thyssenkrupp SellS&P Capital IQ
09.02.2017thyssenkrupp ReduceKepler Cheuvreux
06.02.2017thyssenkrupp verkaufenKepler Cheuvreux
02.02.2017thyssenkrupp SellGoldman Sachs Group Inc.
17.01.2017thyssenkrupp SellUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt knapp unter 12.000-Punkte-Marke -- Dow Jones um Nulllinie -- Abschreibungen belasten Bayer -- RWE: Hohe Abschreibungen vermiesen Bilanz -- Fresenius, thyssenkrupp im Fokus

ifo-Index steigt überraschend. US-Banken begleiten angeblich Saudi Aramco an die Börse. Jay-Z legt Risikokapitalfonds auf. Wirecard-Aktie bricht nach Bericht rund sechs Prozent ein. Furcht vor dem Euro-Zerfall: Wer sind die größten Wackelkandidaten? Esprit kommt operativ voran. TOM TAILOR will in Markenpflege und Online-Handel investieren.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken
Jetzt durchklicken
Welche Airline schneidet am besten ab?
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Apple Inc.865985
Allianz840400
Wirecard AG747206
CommerzbankCBK100
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
Siemens AG723610
BASFBASF11
thyssenkrupp AG750000