26.02.2013 17:46
Bewerten
 (0)

Berater Bender nimmt Arbeit am Hauptstadtflughafen auf

    SCHÖNEFELD (dpa-AFX) - Der frühere Chef des Frankfurter Flughafens, Wilhelm Bender, nimmt an diesem Mittwoch seine Arbeit als Chefberater für den Hauptstadtflughafen auf. Laut Aufsichtsrat wird der 68-Jährige mindestens zwei Tage pro Woche in Berlin sein, um Geschäftsführer Horst Amann zu beraten. Wie die Betreibergesellschaft am Dienstag mitteilte, wird sich Bender am Nachmittag bei einer Pressekonferenz auf dem Flughafen vorstellen.

    Bender und Amann hatten schon am größten deutschen Flughafen in Frankfurt zusammengearbeitet. Aufsichtsratschef Matthias Platzeck (SPD) wollte Bender eigentlich als Chef für den neuen Flughafen gewinnen. Dies hatte der 68-Jährige, der seit 2009 im Ruhestand ist, abgelehnt.

    Der bisherige Sprecher der Geschäftsführung, Rainer Schwarz, war im Januar entlassen worden, nachdem die Eröffnung des Flughafens wegen Technikproblemen sowie Bau- und Planungsmängeln zum vierten Mal abgesagt worden war. Einen neuen Termin gibt es nicht./bf/DP/edh

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Staatsanwaltschaft: Germanwings-Co-Pilot verheimlichte Erkrankung -- US-Börsen leicht im Plus -- Apple, Air Berlin im Fokus

Intel in Gesprächen über Altera-Übernahme. Eurokurs steigt über 1,09 US-Dollar. S&P bestätigt Österreich-Rating. Griechische Regierungskreise: Können Schulden bald nicht mehr zahlen. Dürr-Aktionäre erhalten mehr Dividende. Griechische Reformliste fertig - Sitzung am Abend in Brüssel. Dow Chemical spaltet Großteil seines Chlor-Alkali-Geschäfts ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.