29.11.2012 10:44
Bewerten
 (0)

Rio Tinto auf Milliarden-Sparkurs

Bergwerksriese muss sparen: Rio Tinto auf Milliarden-Sparkurs | Nachricht | finanzen.net
Bergwerksriese muss sparen
Hohe Kosten zwingen Rio Tinto, einen der drei größten Bergwerkskonzerne der Welt, zu einem Sparprogramm in Milliardenhöhe.
Das in London, New York und Sydney gelistete Unternehmen will in den nächsten 24 Monaten sieben Milliarden US-Dollar (5,4 Mrd Euro) einsparen, wie Konzernchef Tom Albanese am Donnerstag bei einem Investorenseminar in Sydney sagte. "Wir treffen weiter harte Entscheidungen, um die unhaltbaren Kostensteigerungen der vergangenen Jahre zurückzurollen und arbeiten unerbittlich an der Steigerung der Produktivität", sagte Albanese.

   Die Betriebskosten sollen im Vergleich zu 2012 um fünf Milliarden Dollar sinken. Die Ausgaben für Exploration und andere Investitionen werden nach den Plänen um jeweils eine Milliarde Dollar zurückgefahren. Als Lichtblick nannte das Unternehmen den Ausbau der Eisenerzförderung im Pilbara-Gebiet in Western Australia. Zudem steige der Stahlbedarf in China weiter, bis 2030 auf eine Milliarde Tonnen im Jahr. Auch das Geschäft mit Titandioxid sei vielversprechend, weil bei Rio Tinto im nächsten langfristige Verträge zu niedrigen Preisen ausliefen. Das Unternehmen könne dann von den bis zu 300 Prozent höheren Marktpreisen profitieren.

    SYDNEY (dpa-AFX)

Nachrichten zu Rio Tinto plc

  • Relevant
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Rio Tinto plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.03.2017Rio Tinto buyDeutsche Bank AG
15.03.2017Rio Tinto NeutralGoldman Sachs Group Inc.
15.03.2017Rio Tinto OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
14.03.2017Rio Tinto Equal-WeightMorgan Stanley
14.03.2017Rio Tinto overweightJP Morgan Chase & Co.
17.03.2017Rio Tinto buyDeutsche Bank AG
15.03.2017Rio Tinto OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
14.03.2017Rio Tinto overweightJP Morgan Chase & Co.
07.03.2017Rio Tinto overweightJP Morgan Chase & Co.
28.02.2017Rio Tinto buyDeutsche Bank AG
15.03.2017Rio Tinto NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.03.2017Rio Tinto Equal-WeightMorgan Stanley
02.03.2017Rio Tinto NeutralBNP PARIBAS
21.02.2017Rio Tinto NeutralCitigroup Corp.
16.02.2017Rio Tinto HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
13.10.2016Rio Tinto SellCitigroup Corp.
19.04.2016Rio Tinto VerkaufenIndependent Research GmbH
18.04.2016Rio Tinto SellCitigroup Corp.
09.02.2016Rio Tinto SellGoldman Sachs Group Inc.
20.01.2016Rio Tinto SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Rio Tinto plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Meistgelesene Rio Tinto News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Rio Tinto News
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Ströer erhöht Dividende stärker als erwartet -- Dow und DuPont vor Megafusion? -- ifo-Geschäftsklima auf höchstem Stand seit fast sechs Jahren -- BoJ, Apple im Fokus

Lufthansa-Aktien rutschen ab - Merrill Lynch bleibt pessimistisch. Audi muss Produktion der Modelle A4 und A5 für vier Tage einstellen. Schwache Rohstoffe ohne Einfluss auf Aurubis. Tesla-Chef Elon Musk muss Erwartungen an das Model 3 dämpfen. Daimler will sich an chinesischem Mercedes-Händler LSH beteiligen.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
Allianz840400
E.ON SEENAG99
BayerBAY001
Infineon Technologies AG623100
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Nordex AGA0D655
BMW AG519000
adidas AGA1EWWW
Scout24 AGA12DM8