26.02.2013 19:00
Bewerten
 (1)

Bersani sieht Italien nach Wahlen in "dramatischer Situation"

   ROM (AFP)--Der Chef des Mitte-Links-Bündnisses in Italien, Pier Luigi Bersani, sieht sein Land nach den Parlamentswahlen in einer schwierigen Lage. "Wir sind uns bewusst, dass wir uns in einer dramatischen Situation befinden. Wir sind uns der Risiken bewusst, denen Italien gegenübersteht", sagte Bersani in seiner ersten öffentlichen Rede nach den Wahlen am Sonntag und Montag. Sein Bündnis war stärkste Kraft im Abgeordnetenhaus geworden und bekommt dort die absolute Sitzmehrheit, im Senat dagegen errang keines der Lager die Mehrheit.

   Überraschend stark schnitt der Komiker Beppe Grillo mit seiner Protestbewegung Fünf Sterne ab, die 25,55 Prozent der Stimmen für das im Abgeordnetenhaus erhielt sowie 23,79 Prozent im Senat. Bersani forderte die Bewegung auf, Stellung zu beziehen: "Bisher haben sie gesagt, alle sollen nach Hause gehen. Nun sind sie selber mittendrin. Entweder gehen sie nach Hause, oder sie sagen, was sie mit dem Land machen wollen", verlangte Bersani.

   Grillo und seine Bewegung lehnen die traditionellen Parteien ab, entsprechend wollen sie mit ihnen auch kein Bündnis eingehen. Als Reformprojekte benannte Bersani unter anderem eine Überarbeitung des Wahlrechts sowie eine Senkung der Ausgaben für den Politikbetrieb. Dafür bat er die anderen Parteien im Parlament um Unterstützung.

   DJG/apo

   (END) Dow Jones Newswires

   February 26, 2013 12:29 ET (17:29 GMT)- - 12 29 PM EST 02-26-13

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX geht im Plus ins Wochenende -- Dow knapp im Minus -- HeidelbergCement verdient kräftig -- Amazon mit Rekordgewinn -- Alphabet mit Umsatzwachstum -- SolarWorld, VW im Fokus

Gerücht über Investoren-Interesse an HPE lässt Aktie steigen. Rettungsplan für Krisenbank Monte dei Paschi rückt näher. VW hadert weiter mit US-Klagen - Hunderte neue Mitarbeiter nötig. Sinkflug der Ölpreise durch schwache US-Daten etwas ausgebremst. AB InBev nimmt letzte Wettbewerbshürde vor SABMiller-Fusion. US-Notenbanker Williams: Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst nur halb so stark wie erhofft.
Diesen Berufsgruppen trauen die Deutschen
Diese Firmen sind innovativ
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wo hat man am meisten Urlaub?
Rohstoff-Performer im ersten Halbjahr 2016
DAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
Welche deutsche Stadt ist bereit für die Zukunft?
TecDAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?