12.12.2012 08:42
Bewerten
 (1)

Beschäftigte protestieren gegen Provinzial-Verkauf

    KIEL (dpa-AFX) - Mehr als 1.000 Menschen haben am Mittwoch in Kiel gegen einen weiterhin befürchteten Verkauf der Provinzial-Versicherung an einen privaten Konkurrenten demonstriert. Obwohl zunächst eine Fusion der Provinzial Nordwest mit der Provinzial geprüft werden soll, ist die Verunsicherung bei den Beschäftigten weiterhin groß. Allein in Schleswig-Holstein hat der öffentliche Versicherer 2.000 Mitarbeiter, 1.000 davon in Kiel. Weil die Sparkassen Mehrheitseigentümer der Provinzial sind, demonstrieren die Beschäftigten vor dem Gebäude des Sparkassenverbandes. SPD-Fraktionschef Ralf Stegner versicherte auf der Kundgebung, die Landesregierung würde ihr Vetorecht nutzen und einem Verkauf der Provinzial an einen Privaten nicht zustimmen./wsz/DP/kja

 

Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Heute im Fokus

DAX im Plus -- ZEW-Konjunkturerwartungen trüben sich überraschend ein -- SAP wächst dank Euroschwäche kräftig -- IBM mit Umsatzrückgängen -- Lokführer streiken wieder

Anlegerschützer: Deutsche Bank muss über Sonderprüfung abstimmen lassen. Finanznot Athens treibt griechische Renditen auf Mehrjahreshochs. AMD-Chefin: Windows 10 kommt Ende Juli auf den Markt. Yahoo-Gewinn dürfte einbrechen. Sky Deutschland verbucht kräftiges Abo-Plus.
Wer liegt 2015 vorne?

In welchem Land gibt es die höchsten Ausschüttungen?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?