12.12.2012 08:42
Bewerten
 (1)

Beschäftigte protestieren gegen Provinzial-Verkauf

    KIEL (dpa-AFX) - Mehr als 1.000 Menschen haben am Mittwoch in Kiel gegen einen weiterhin befürchteten Verkauf der Provinzial-Versicherung an einen privaten Konkurrenten demonstriert. Obwohl zunächst eine Fusion der Provinzial Nordwest mit der Provinzial geprüft werden soll, ist die Verunsicherung bei den Beschäftigten weiterhin groß. Allein in Schleswig-Holstein hat der öffentliche Versicherer 2.000 Mitarbeiter, 1.000 davon in Kiel. Weil die Sparkassen Mehrheitseigentümer der Provinzial sind, demonstrieren die Beschäftigten vor dem Gebäude des Sparkassenverbandes. SPD-Fraktionschef Ralf Stegner versicherte auf der Kundgebung, die Landesregierung würde ihr Vetorecht nutzen und einem Verkauf der Provinzial an einen Privaten nicht zustimmen./wsz/DP/kja

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Daimler stellt höhere Dividende in Aussicht -- US-Börsen mit positiven Vorzeichen -- Telekom, Axel Springer, Siemens im Fokus

Aeroflot und Lufthansa Technik erweitern ihre Zusammenarbeit. Gerry Weber übernimmt Hallhuber. Russland muss Bank mit 433 Millionen Euro stützen. DIW: Kluft zwischen Arm und Reich wächst nicht mehr. Air China will 60 Boeing-Mittelstreckenjets bestellen. Airbus liefert erste A350 an Qatar Airways aus. Firmen fürchten um Russland-Geschäft.
Welche Begriffe wurden in Deutschland am häufigsten gesucht?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie viele verkaufsoffene Sonntage sollte es Ihrer Meinung nach pro Jahr geben?