12.10.2012 08:09
Bewerten
 (0)

Volkswagen verkauft 18,3 Prozent mehr Autos in China

Besser als der Gesamtmarkt
Volkswagen hat in China seit Jahresanfang 18,3 Prozent mehr Autos verkauft.
Der Absatz auf dem weltweit größten Automarkt steigerte sich in den drei Quartalen auf fast zwei Millionen, wie das Unternehmen am Freitag in Peking mitteilte. Damit stieg das Geschäft der Volkswagen-Gruppe und seiner beiden Gemeinschaftsunternehmen in China schneller als der gesamte chinesische Automarkt.

    "Ich bin sehr zufrieden mit der anhaltenden starken Leistung der Gruppe", sagte der neue China-Chef, VW-Vorstandsmitglied Jochen Heizmann. Es unterstreiche die zentrale Position des chinesischen Marktes in der 2018-Strategie von Volkswagen, weltweit der erfolgreichste Autohersteller zu werden.

     Der Absatz von Autos der Marke Volkswagen legte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 17,2 Prozent auf 1,52 Millionen zu. Noch stärker wuchs der Verkauf der Marke Audi mit 31 Prozent auf 297.100 Autos. Skoda konnte im Vergleich dazu nicht so mithalten. Die Marke verkaufte mit 181.900 Autos lediglich um 6,8 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

PEKING (dpa-AFX)

Bildquellen: iStock/vesilvio
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Nach kräftigem GewinnplusVolkswagen-Aktie trotzt schwachem DAXVerkehrte Welt bei Volkswagen: Europas größter Autokonzern hat ausgerechnet dank des noch im ersten Halbjahr enttäuschenden Massengeschäfts mit erstaunlich guten Zahlen für das dritte Quartal überrascht.
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12:56 UhrVolkswagen vz OutperformCredit Suisse Group
12:51 UhrVolkswagen vz overweightJP Morgan Chase & Co.
12:46 UhrVolkswagen vz buyequinet AG
11:01 UhrVolkswagen vz buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10:26 UhrVolkswagen vz kaufenDZ-Bank AG
12:56 UhrVolkswagen vz OutperformCredit Suisse Group
12:51 UhrVolkswagen vz overweightJP Morgan Chase & Co.
12:46 UhrVolkswagen vz buyequinet AG
11:01 UhrVolkswagen vz buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10:26 UhrVolkswagen vz kaufenDZ-Bank AG
22.10.2014Volkswagen vz HaltenIndependent Research GmbH
15.10.2014Volkswagen vz Equal-WeightMorgan Stanley
13.10.2014Volkswagen vz HaltenIndependent Research GmbH
01.10.2014Volkswagen vz Equal-WeightMorgan Stanley
30.09.2014Volkswagen vz NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
08.08.2014Volkswagen vz SellGoldman Sachs Group Inc.
04.04.2014Volkswagen vz SellUBS AG
10.03.2014Volkswagen vz VerkaufenBankhaus Lampe KG
25.02.2014Volkswagen vz verkaufenUBS AG
24.02.2014Volkswagen vz verkaufenUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen AG Vz. (VW AG) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX auf Höhenflug -- Goldpreis fällt auf Vierjahrestief -- BoJ lockert Geldpolitik -- Citigroup verrechnet sich um 600 Millionen -- Lanxess, Starbucks, Groupon, LinkedIn im Fokus

Chevron trotzt Ölpreisrückgang. Exxon macht mehr Gewinn. Panasonic hebt Prognose an. Russische Notenbank stemmt sich mit Zinserhöhung gegen Rubel-Verfall. Daimler beteiligt sich an Motorradbauer MV Augusta. Börsengang des spanischen Flughafenbetreibers Aena verschoben. Solarworld baut Fertigung in USA aus.
In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?