02.12.2012 09:51
Bewerten
 (0)

Bertrandt: Jahreszahlen am Nikolaustag

Bertrandt: Analysten uneins über die Aktie
Bilanzpressekonferenz
Am Donnerstag präsentiert die Bertrandt AG auf ihrer Bilanzpressekonferenz mit anschließender Analystenkonferenz ihre Jahreszahlen.
von Jörg Bernhard

Die Aktie des Zulieferers aus der Automobil- und Luftfahrtindustrie gilt im Segment deutscher Nebenwerte seit Jahren als Highflyer. In diesem Jahr belief sich das Plus auf 46,6 Prozent, auf Sicht von drei Jahren ergibt sich sogar eine Performance von über 278 Prozent. Am Freitag litt der Titel allerdings unter einer markanten Konditionsschwäche und erwies sich mit einem Tagesverlust von 2,9 Prozent als drittschlechtester Wert im SDAX.
Die Chance, dass das Unternehmen bei der anstehenden Bilanzpressekonferenz ein neues Rekordergebnis veröffentlicht, ist dennoch relativ groß. Die Neunmonatszahlen fielen nämlich prächtig aus. So steigerte der Konzern seine Umsätze gegenüber dem Vorjahr um 25 Prozent auf über 518 Millionen Euro und verbesserte dabei den Nettogewinn um 26,9 Prozent auf 37,06 Millionen Euro.

Analysten uneins über die Aktie

Wie bei vielen Nebenwerten hat auch Bertrandt das Problem, dass es nur von wenigen Bankanalysten beobachtet wird. Während die Nebenwerteexperten der Deutschen Bank den SDAX-Wert lediglich als haltenswert einstufen und ihm ein Kursziel von 57 Euro zugestehen, sehen die Analysten vom Bankhaus Lampe die Bertrandt-Aktie als Kauf und räumen ihm ein Kursziel von 82,00 Euro ein. Damit ergibt sich ein durchschnittliches Kursziel von 69,50 Euro, am Freitag ging der Titel mit einem Kurs von 74,05 Euro aus dem XETRA-Handel. Weil die Analysten auch für die Zukunft mit einem steigenden Gewinn pro Aktie von aktuell 5,16 Euro (2012) auf 5,77 Euro (2013) bzw. 6,33 Euro (2014) rechnen, sehen die daraus resultierenden KGVs noch attraktiver aus. Dieser Gewinnzuwachs führte dazu, dass der Titel trotz der enormen Kursrally der vergangenen Jahre über ein moderates Kurs/Gewinn-Verhältnis in Höhe von aktuell 15 verfügt (2013: 13,4; 2014: 12,2).

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Bertrandt AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Bertrandt AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.12.2014Bertrandt kaufenDZ-Bank AG
11.12.2014Bertrandt buyWarburg Research
11.12.2014Bertrandt HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.12.2014Bertrandt kaufenDZ-Bank AG
04.12.2014Bertrandt buyWarburg Research
16.12.2014Bertrandt kaufenDZ-Bank AG
11.12.2014Bertrandt buyWarburg Research
11.12.2014Bertrandt kaufenDZ-Bank AG
04.12.2014Bertrandt buyWarburg Research
12.11.2014Bertrandt kaufenDZ-Bank AG
11.12.2014Bertrandt HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
24.11.2014Bertrandt HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
14.08.2014Bertrandt HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
31.07.2014Bertrandt HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
03.07.2014Bertrandt HoldWarburg Research
14.07.2014Bertrandt SellDeutsche Bank AG
19.02.2014Bertrandt verkaufenDeutsche Bank AG
25.08.2005Bertrandt underperformHypoVereinsbank
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bertrandt AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Bertrandt AG Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt leicht im Minus -- Dow nach Fed-Zinsentscheid weit im Plus -- Russische Regierung verkauft Devisen wegen Rubelverfall -- Samsung, Philips, Fed-Sitzung im Fokus

Fed stimmt Märkte auf kommende Zinserhöhung ein. Präsidentenwahl in Griechenland geht in die zweite Runde. Blackberry will mit dem 'Classic' alte Fans zurückgewinnen. Coeure: Breiter Konsens im EZB-Rat für zusätzliche Maßnahmen. Commerzbank fällt wegen Russland-Sorgen ans DAX-Ende. Obama unterzeichnet Haushalt.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?