01.03.2013 06:13
Bewerten
 (0)

'Bild': Seit Einführung 356 Milliarden Euro für Hartz IV

    BERLIN (dpa-AFX) - Seit der Einführung von Arbeitslosengeld II oder Hartz IV im Jahr 2005 haben Bund und Kommunen insgesamt gut 355 Milliarden Euro für Langzeitarbeitslose ausgegeben. Wie die "Bild"-Zeitung (Freitag) unter Berufung auf eine Aufstellung des Bundesarbeitsministeriums weiter berichtet, wurden für den Zeitraum Januar 2005 bis Dezember 2012 insgesamt 178,7 Milliarden Euro für Arbeitslosengeld II und Sozialgeld ausgegeben. Die Kosten für Unterkunft und Heizung summierten sich auf 106,8 Milliarden Euro. Für Leistungen zur Eingliederung in Arbeit wie etwa Umschulungen und Weiterbildungskurse wurden 38,8 Milliarden Euro gezahlt. Die Verwaltungskosten für Hartz IV beliefen sich auf 31,3 Milliarden Euro./ll/DP/stb

Heute im Fokus

DAX stabil -- Dow kaum verändert -- Apples Autopläne: Werden die Verhandlungen mit BMW wieder aufgenommen? -- Continental hebt Prognose an -- Athen berät mit Gläubigern -- Axel Springer, AIG im Fokus

Springer startet deutsches Angebot für US-Plattform Business Insider. Toyota fährt Rekord bei Quartalsgewinn ein. Mode von Hugo Boss findet reißenden Absatz. Evonik hebt nach Gewinnsprung Prognose erneut an. Axa legt dank schwachem Euro deutlich zu.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich einem Pressebericht zufolge offenbar entschieden, 2017 für eine vierte Amtszeit zu kandidieren. Was halten Sie von diesem Plan?