10.02.2013 10:00
Bewerten
 (5)

Commerzbank: Achtung Bilanzpressekonferenz

Commerzbank: Achtung Bilanzpressekonferenz
Blue Chips
Bereits am 4. Februar schockierte die Commerzbank die Börsianer mit einem Quartalsverlust von 720 Millionen Euro, am kommenden Freitag hält das Finanzinstitut seine Bilanzpressekonferenz ab.
von Jörg Bernhard

In der Finanzszene fragt man sich nun: War`s das oder gilt das Motto „Schlimmer geht`s immer?“ Eines dürfte klar sein: Die seit dem Jahreswechsel verteilten Vorschusslorbeeren waren offensichtlich des Guten zu viel und das Ausrufen des Trendwechsel erwies sich als verfrüht. Von ihrem Jahreshoch hat sich die im Staatsbesitz befindliche Bank mittlerweile um rund ein Drittel ermäßigt. Auf einem Gebiet ist die DAX-Bank allerdings spitze, und zwar bei der Volatilität. Mit einer historischen 250-Tage-Volatilität in Höhe von 44 Prozent übertrifft die Bankaktie die vergleichbare Risikokennzahl des DAX um mehr als das Doppelte.

Analysten sind mehrheitlich bearish

Das hat ganz klar Seltenheitswert, dass die Analysten eines DAX-Unternehmens mehrheitlich zum Verkauf raten. Vor zwölf Monaten waren noch die Optimisten in der Überzahl. Damals gab es 18 Kaufurteile, 15 Verkaufsurteile und 21 Halteemfehlungen. Aktuell hat sich dieses Verhältnis ins Gegenteil verkehrt. Neun Analysten raten zum Verkaufen, lediglich vier zum Kaufen und elf geben sich neutral. Und was auch nicht gerade positiv stimmt: Mehr als die Hälfte möchten den Wert offensichtlich gar nicht mehr beobachten. Gemäß der vorläufigen Zahlen wurde für das Gesamtjahr ein Nettoergebnis von sechs Millionen Euro in Aussicht gestellt. Bei der anstehenden Bilanzpressekonferenz sollten auf keinen Fall weitere Hiobsbotschaften gemeldet werden. Das Beruhigen der Gemüter dürfte hier oberste Priorität haben, schließlich erwies sich die Commerzbank-Aktie in der abgelaufenen Börsenwoche mit minus 7,4 Prozent wieder einmal als schlechtester DAX-Wert. Bleiben die Börsianer bearish, droht ein weiterer Anstieg der Volatilität. Dieser macht sich ja bekanntlich vor allem in Abwärtsphasen bemerkbar.

Bildquellen: Commerzbank AG, Julia Schwager/Commerzbank AG

Nachrichten zu Commerzbank

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.05.2016Commerzbank buyHSBC
18.05.2016Commerzbank buyDeutsche Bank AG
17.05.2016Commerzbank buySociété Générale Group S.A. (SG)
10.05.2016Commerzbank UnderweightBarclays Capital
09.05.2016Commerzbank neutralRobert W. Baird & Co. Incorporated
18.05.2016Commerzbank buyHSBC
18.05.2016Commerzbank buyDeutsche Bank AG
17.05.2016Commerzbank buySociété Générale Group S.A. (SG)
06.05.2016Commerzbank kaufenBankhaus Lampe KG
05.05.2016Commerzbank overweightJP Morgan Chase & Co.
09.05.2016Commerzbank neutralRobert W. Baird & Co. Incorporated
04.05.2016Commerzbank NeutralBNP PARIBAS
03.05.2016Commerzbank HaltenIndependent Research GmbH
03.05.2016Commerzbank HoldWarburg Research
03.05.2016Commerzbank NeutralCitigroup Corp.
10.05.2016Commerzbank UnderweightBarclays Capital
03.05.2016Commerzbank verkaufenDeutsche Bank AG
15.02.2016Commerzbank UnderweightBarclays Capital
09.02.2016Commerzbank SellGoldman Sachs Group Inc.
25.01.2016Commerzbank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX geht mit Plus ins Wochenende -- Dow: Yellen-Effekt verpufft -- US-Wirtschaft wächst schwach -- VW will wohl Milliarden in Batteriefabrik für E-Autos investieren -- SGL, Google und Oracle im Fokus

Bank of America versucht erneut Kreditkartentochter MBNA zu verkaufen. Monsanto-Managern winkt Millionen-Regen bei Übernahme. Air France tankt nach Sprit-Protesten mehr im Ausland. EU verschärft erneut Sanktionen gegen Nordkorea. Aktionäre von DMG Mori sollen Abfindung von 37,35 Euro erhalten. Yellen: Leitzinserhöhung in den kommenden Monaten angemessen. BMW & Co.: Autobauer rufen in den USA Millionen Wagen zurück.
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?