29.12.2012 10:00
Bewerten
 (0)

DAX 2012: Continental und Lanxess am stärksten

Blue Chips: DAX 2012: Continental und Lanxess am stärksten | Nachricht | finanzen.net
DAX 2012: Continental und Lanxess am stärksten
Blue Chips

Trotz Staatsschuldenkrisen dies- wie jenseits des Atlantiks fiel das Jahr 2012 für den DAX hocherfreulich aus: Er kletterte um 29,1 Prozent auf 7.612,39 Zähler.

von Jörg Bernhard

Zu verdanken war diese positive Entwicklung vor allem den großen internationalen Notenbanken – allen voran der EZB. Ihr Versprechen, alles Nötige zur Rettung des Euros zu tun, besänftigte die verängstigten Gemüter. Einigen Aktien vermochte dies dennoch nicht zu Kursgewinnen verhelfen. Die beiden relativ stark gewichteten DAX-Werte Eon (-15,1 Prozent) und Deutsche Telekom (-2,6 Prozent) entwickelten sich in diesem Jahr am schlechtesten. Beiden Aktionärsgruppen droht in den kommenden Jahren eine Dividendenkürzung, während die Ausschüttungen für 2012 nicht angetastet werden sollen. Nach der Hiobsbotschaft vom 13. November stürzte die Aktie des Versorgers in den folgenden Tagen um in der Spitze fast 18 Prozent ab. Nicht ganz so heftig reagierten die Börsianer bei der T-Aktie. Dies mag auch daran gelegen haben, dass die Kürzung der Dividende bereits erwartet worden war und das Management mit einer in Aussicht gestellten Ausschüttung in Höhe von 0,50 Euro (für 2013) keine sonderlich große Unsicherheit aufkommen ließ. In dieses Bild passt auch die vor Weihnachten erfolgte Ankündigung des künftigen Unternehmenschefs. So soll ab dem 1. Januar der bisherige Finanzchef Timotheus Höttges René Obermann die Geschicke des Telekommunikationskonzerns leiten.

Continental: Das Comeback des Jahres

Insgesamt gab es im Jahr 2012 unter sämtlichen DAX-Werten 27 Titel mit Kursgewinnen. Die höchsten Wertsteigerungen verbuchten die beiden Neulinge Continental (+81,9 Prozent) und Lanxess (+66,2 Prozent), wobei lediglich letztgenannter ein echter Debütant war. Der Autozulieferer Continental gilt in der DAX-Bundesliga bereits als alter Bekannter. Der Aktie gelang am 24. September zum zweiten Mal eine Rückkehr in den deutschen Leitindex – ein Novum in der deutschen Börsenlandschaft. Anfang 2009 musste das Unternehmen wegen seines übernahmebedingten geringen Streubesitzes von weniger als zehn Prozent den Index verlassen. Seither entwickelte sich der Konzern – fundamental wie charttechnisch – extrem erfolgreich. Im ersten Quartal 2009 stürzte die Conti-Aktie auf ein Tief von 12 Euro – heute kostet der Titel mit 87,47 Euro 629 Prozent mehr.

Bildquellen: Julian Mezger

Nachrichten zu Continental AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Continental AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.12.2016Continental buyDeutsche Bank AG
06.12.2016Continental buyKepler Cheuvreux
06.12.2016Continental buyUBS AG
05.12.2016Continental Equal weightBarclays Capital
01.12.2016Continental NeutralGoldman Sachs Group Inc.
07.12.2016Continental buyDeutsche Bank AG
06.12.2016Continental buyKepler Cheuvreux
06.12.2016Continental buyUBS AG
29.11.2016Continental buyJefferies & Company Inc.
27.11.2016Continental buyHSBC
05.12.2016Continental Equal weightBarclays Capital
01.12.2016Continental NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.11.2016Continental NeutralCitigroup Corp.
29.11.2016Continental NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.11.2016Continental Equal weightBarclays Capital
28.11.2016Continental SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.11.2016Continental UnderperformBNP PARIBAS
04.10.2016Continental UnderperformBNP PARIBAS
28.09.2016Continental UnderperformBNP PARIBAS
04.08.2016Continental UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Continental AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX stabil -- Verschwundene Beweismittel? US-Behörde fordert Aufklärung von VW -- Bundesbank hebt Wachstumsprognosen für 2016 und 2017 an -- AIXTRON im Fokus

Das Treffen mit Trump hat den Softbank-Chef zwei Milliarden Dollar reicher gemacht. Kritische Passagen aus Bericht zum Abgasskandal gestrichen. Chinesische Investoren beenden Verhandlungen um Siltronic. Zynga will mit Schlachten auf dem Smartphone Durststrecke beenden. Trump-Anhänger spenden auch nach der Wahl noch 3,5 Millionen Dollar.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Das verdienen die wichtigsten Staats- und Regierungschefs
Jetzt durchklicken
In diesen Städten möchten die Deutschen leben
Jetzt durchklicken
Welche Ideen hält Google für die Zukunft bereit?
Jetzt durchklicken
In diesen Ländern wird der American Dream gelebt
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?