10.11.2012 10:00
Bewerten
 (0)

DAX-Bilanz: Commerzbank fährt zweistellig bergab

DAX-Bilanz: Commerzbank fährt zweistellig bergab
Blue Chips
An der Börse wurde die Wiederwahl Obamas nicht bejubelt. Mit 7.163,50 Zählern verbuchte der DAX einen Wochenverlust in Höhe von 2,7 Prozent.
von Jörg Bernhard

Auf die politische Unsicherheit im Zeichen der US-Präsidentenwahl folgte die konjunkturelle Unsicherheit. Sollte sich nämlich Obama in puncto US-Staatshaushaushalt bis Ende Dezember nicht mit dem von Republikanern dominierten Repräsentantenhaus einigen, droht der konjunkturelle Absturz der US-Wirtschaft über die sogenannten „Fiskalklippe“, weil in diesem Fall automatische Steuerhöhungen und Ausgabenkürzungen greifen würden. Und auch die Eurokrise schwelt weiterhin munter weiter. Am Montag und Dienstag steht wieder einmal ein EU-Krisengipfel auf der Agenda, der über das weitere Schicksal Griechenlands entscheiden soll. Europas Wirtschaft entwickelt sich weiterhin bergab – ein Ende dieses Trends ist noch nicht absehbar. In der abgelaufenen Börsenwoche schwankte der DAX zwischen Wochentief (Freitag) und Wochenhoch (Mittwoch) in einer Spanne von 371 Punkten. Das Verhältnis zwischen Kursgewinnern und -verlierern fiel mit 4 zu 26 ausgesprochen negativ aus. Die Liste der Wochengewinner führte die Aktie von Münchener Rück (+2,3 Prozent) an, während die Commerzbank (-12,7 Prozent) die mit Abstand höchsten Kurverluste verbuchte.

Finanzwerte im Fokus der Börsianer

Der Rückversicherer gab zur Wochenmitte bekannt, dass er in den ersten neun Monaten 2012 einen Gewinnsprung erzielt hat. Für 2012 erwartet das Management nun ein höheres Konzernergebnis als bisher angestrebt - vorausgesetzt die Belastungen aus dem Wirbelsturm „Sandy“ und weiteren möglichen Großschadenereignissen halten sich im derzeit erwartbaren Rahmen. Von Januar bis September erzielte die Gesellschaft ein operatives Ergebnis von 3,74 Milliarden Euro (Vorjahr: 402 Millionen Euro).
Eine völlig gegensätzliche Entwicklung gab es bei der Commerzbank zu beobachten. In Reaktion auf das vorgelegte Zahlenwerk sahen die Börsianer vor allem den vorsichtigen Ausblick des Managements kritisch. Die Rückkehr der Eurokrise tat ein Übriges, die schlechte Stimmung unter den Börsianern zu verstärken.

Bildquellen: Julian Mezger

Nachrichten zu Commerzbank

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.09.2016Commerzbank buyHSBC
14.09.2016Commerzbank buyDeutsche Bank AG
01.09.2016Commerzbank OutperformBNP PARIBAS
01.09.2016Commerzbank buyHSBC
26.08.2016Commerzbank HoldWarburg Research
16.09.2016Commerzbank buyHSBC
14.09.2016Commerzbank buyDeutsche Bank AG
01.09.2016Commerzbank OutperformBNP PARIBAS
01.09.2016Commerzbank buyHSBC
05.08.2016Commerzbank kaufenBankhaus Lampe KG
26.08.2016Commerzbank HoldWarburg Research
12.08.2016Commerzbank NeutralBNP PARIBAS
08.08.2016Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
03.08.2016Commerzbank NeutralBNP PARIBAS
03.08.2016Commerzbank NeutralUBS AG
05.08.2016Commerzbank UnderweightMorgan Stanley
03.08.2016Commerzbank UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
01.08.2016Commerzbank UnderweightBarclays Capital
30.06.2016Commerzbank UnderweightMorgan Stanley
10.05.2016Commerzbank UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Minus -- Twitter kurz vor Übernahme? -- Commerzbank steht wohl vor massivem Stellenabbau -- Telekom, Innogy-IPO, Yahoo im Fokus

Flugbegleitergewerkschaft Ufo droht mit Streik bei Eurowings. Axel Springer übernimmt La Centrale vollständig. IWF bekräftigt Forderung nach Schuldenerleichterung für Athen. Apple testet wohl eigenen vernetzten Lautsprecher. DAX-Anleger sind dank Geldspritzen fit für Gipfelsturm.
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der Gehaltsreport

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Greenpeace hat am Montagmorgen gegen das Freihandelsabkommen Ceta protestiert. Wie ist Ihre Haltung gegenüber dem Abkommen mit Kanada?