02.02.2013 10:00
Bewerten
 (0)

DAX-Bilanz: Deutsche Bank – Highflyer der Woche

DAX-Bilanz: Deutsche Bank – Highflyer der Woche
Blue Chips
Der DAX markierte zum Wochenstart zwar ein neues Fünfjahreshoch, musste aber mit 7.833,39 Zählern auf Wochensicht ein leichtes Minus von 0,3 Prozent hinnehmen.
von Jörg Bernhard

Diverse Quartalszahlen großer DAX-Unternehmen wurden zum Anlass genommen, Gewinne mitzunehmen. Zur Erinnerung: Seit Mitte November legte der deutsche Leitindex – ohne nennenswerte Konsolidierung – um 900 Punkte zu. Am Donnerstag präsentierten zum Beispiel Infineon und Deutsche Bank aktuelle Unternehmenszahlen, wobei der Bankenprimus für das vierte Quartal einen Milliardenverlust veröffentlichte, der an der Börse überraschenderweise regelrecht bejubelt wurde und unter sämtlichen Indexmitgliedern mit 5,1 Prozent den höchsten Wochengewinn erzielte. Die Aktie von Bayer landete hingegen mit einem Wochenminus von 3,9 Prozent am Indexende.
In der abgelaufenen Börsenwoche schwankte der DAX zwischen Wochentief (Donnerstag) und Wochenhoch (Montag) in einer Spanne von lediglich 106 Punkten. Das Verhältnis zwischen Kursgewinnern und -verlierern mit 17 zu 13 leicht positiv aus.

Bayer-Aktie wegen Todesfällen unter Druck

Das Pharmaunternehmen Bayer litt unter Berichten, dass ein Medikament der Leverkusener für den Tod mehrere Patienten verantwortlich gemacht wird. Bei dem Produkt handelt es sich um Diane 35, eine Antibabypille, die auch zur Behandlung von Akne verschrieben wird. In Frankreich soll die Pille für den Tod von vier Frauen verantwortlich sein. Die Betroffenen sind laut der Arzneimittelaufsichtsbehörde ANSM seit der Zulassung des Mittels im Jahr 1987 an den Folgen von Venenthrombosen gestorben. Weltweit ist Diane 35 in 135 Ländern zugelassen.
Bei der Deutschen Bank reagierten die Börsianer – trotz eines ausgewiesenen Quartalsverlusts in Höhe von 2,2 Milliarden Euro – überraschenderweise mit massiven Käufen. Sie honorierten die Entwicklung der Eigenkapitalbasis und begrüßten, dass die mittelfristigen Renditeziele und die Dividendenausschüttung nicht reduziert wurden.

Bildquellen: Wolfgang Kriegbaum
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant+
  • Alle+
  • vom Unternehmen2
  • Peer Group
  • ?
Anlegerbrief-Kolumne
Den deutschen Großbanken weht von der Regulierungsseite heftiger Gegenwind ins Gesicht, aber die Institute versuchen sich darauf einzustellen. Die Erfolgschancen stehen nicht schlecht.
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.03.2015Deutsche Bank buyCitigroup Corp.
26.03.2015Deutsche Bank UnderperformBNP PARIBAS
24.03.2015Deutsche Bank HaltenIndependent Research GmbH
19.03.2015Deutsche Bank Equal-WeightMorgan Stanley
17.03.2015Deutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
26.03.2015Deutsche Bank buyCitigroup Corp.
17.03.2015Deutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
06.03.2015Deutsche Bank buyJefferies & Company Inc.
18.02.2015Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
17.02.2015Deutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
24.03.2015Deutsche Bank HaltenIndependent Research GmbH
19.03.2015Deutsche Bank Equal-WeightMorgan Stanley
04.03.2015Deutsche Bank Holdequinet AG
02.03.2015Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
16.02.2015Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.03.2015Deutsche Bank UnderperformBNP PARIBAS
02.03.2015Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
26.02.2015Deutsche Bank UnderperformBNP PARIBAS
12.01.2015Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
14.10.2014Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Deutsche Bank AG Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Staatsanwaltschaft: Germanwings-Co-Pilot verheimlichte Erkrankung -- US-Börsen leicht im Plus -- Apple, Air Berlin im Fokus

Intel in Gesprächen über Altera-Übernahme. Eurokurs steigt über 1,09 US-Dollar. S&P bestätigt Österreich-Rating. Griechische Regierungskreise: Können Schulden bald nicht mehr zahlen. Dürr-Aktionäre erhalten mehr Dividende. Griechische Reformliste fertig - Sitzung am Abend in Brüssel. Dow Chemical spaltet Großteil seines Chlor-Alkali-Geschäfts ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.