aktualisiert: 09.09.2012 10:27
Bewerten
 (0)

DAX-Bilanz: Deutsche Bank und Commerzbank haussieren

DAX: Jubellaune bei den Finanzwerten Deutsche Bank und Commerzbank
Blue Chips

Dank der Schützenhilfe durch die EZB markierte der DAX ein neues 52-Wochenhoch. Der Leitindex erzielte mit 7.214,50 Zählern einen Wochengewinn in Höhe von 3,5 Prozent.

von Jörg Bernhard

Die Ankündigung von EZB-Chef Mario Draghi – bei Bedarf – Staatsanleihen gefährdeter Mitgliedsstaaten in unbegrenztem Volumen aufzukaufen, versetzte die internationalen Finanzmärkte in Jubellaune. Wie lange diese Freude anhält, wird sich zeigen, schließlich steht am kommenden Mittwoch das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Rechtmäßigkeit des Rettungsfonds ESM auf der Agenda. Nachdem die Notenbanker den Wünschen der Finanzmärkte entsprochen haben, müssen nun noch die Richter mitziehen. Sollten sie sich verweigern, wäre ein Kurssturz praktisch vorprogrammiert. Ernüchternd könnten auch die aktuellen Daten zur chinesischen Konjunkturentwicklung ausfallen, die noch an diesem Wochenende auf dem Terminplan stehen.
In der abgelaufenen Börsenwoche pendelte der DAX zwischen Wochentief (Mittwoch) und Wochenhoch (Freitag) in einer relativ breiten Spanne von 356 Punkten. Das Verhältnis zwischen Kursgewinnern und -verlierern fiel mit 25 zu 5 eindeutig positiv aus. Als stärkster Wochengewinner erwies sich zum dritten Mal in Folge die Aktie der Deutschen Bank (+10,9 Prozent), gefolgt von der Commerzbank (+10,4 Prozent). Am DAX-Ende musste der Indexabsteiger MAN einen leichten Wochenverlust in Höhe von 0,6 Prozent hinnehmen.

Deutsche Bank an der Indexspitze

Die gute Laune im Bankensektor war natürlich in erster Linie der EZB zu verdanken, die durch ihre Hilfszusage für kriselnde Mitgliedsstaaten „Druck vom Kessel“ nahm. Vor dem Wochenende wurde aber zudem in einem Zeitungsbericht über zusätzliche Stellenstreichungen beim Branchenprimus berichtet. Bereits Ende Juli hatte das Führungsduo Jain/Fitschen den Abbau von 1.900 Stellen angekündigt. Das langfristige Ziel sieht eine Kürzung der Kosten um drei Milliarden pro Jahr vor. Am Dienstag sollen Details zu den Plänen veröffentlicht werden. Dann könnte die Aktie wieder einmal im Fokus der Börsianer stehen.

Bildquellen: Wolfgang Kriegbaum

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant+
  • Alle+
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.12.2016Deutsche Bank Equal-WeightMorgan Stanley
05.12.2016Deutsche Bank HoldHSBC
02.12.2016Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
29.11.2016Deutsche Bank kaufenBankhaus Lampe KG
17.11.2016Deutsche Bank UnderperformMacquarie Research
29.11.2016Deutsche Bank kaufenBankhaus Lampe KG
03.11.2016Deutsche Bank kaufenBankhaus Lampe KG
28.10.2016Deutsche Bank buyKepler Cheuvreux
27.10.2016Deutsche Bank buyKepler Cheuvreux
27.10.2016Deutsche Bank kaufenBankhaus Lampe KG
06.12.2016Deutsche Bank Equal-WeightMorgan Stanley
05.12.2016Deutsche Bank HoldHSBC
11.11.2016Deutsche Bank HoldHSBC
31.10.2016Deutsche Bank NeutralUBS AG
28.10.2016Deutsche Bank Equal-WeightMorgan Stanley
02.12.2016Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
17.11.2016Deutsche Bank UnderperformMacquarie Research
28.10.2016Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
28.10.2016Deutsche Bank UnderperformMacquarie Research
28.10.2016Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX mit Jahreshoch -- Trump: Softbank investiert 50 Milliarden Dollar in USA -- EU-Strafe von knapp 500 Millionen Euro gegen drei Großbanken -- Tesla ruft Ladeadapter zurück -- VW, Steinhoff im Fokus

Bayer wohl in fortgeschrittenen Verkaufsgesprächen zu Dermatologie-Geschäft. Auch Foxconn kommt Trump entgegen: Neue Investitionen in USA geplant. Banken-Aktien boomen: Deutsche Bank auf Hoch seit April. Diese Startups hat Apple 2016 (heimlich) gekauft. Ahold Delhaize kündigt Aktienrückkauf an.
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?