30.03.2013 10:00
Bewerten
 (0)

DAX-Bilanz: Deutsche Bank zieht Index nach unten

DAX-Bilanz: Deutsche Bank zieht Index nach unten
Blue Chips
Die Eurokrise sorgt weiterhin für schlechte Laune. Der DAX verbuchte mit 7.795,31 Punkten ein Wochenminus von 1,5 Prozent.
von Jörg Bernhard

Die Angst vor einem Run auf die Banken in Zypern sowie das Scheiterns von Pier Luigi Bersani, dem Spitzenkandidaten des italienischen Mitte-Links-Bündnisses, bei der Suche nach einer Regierungsmehrheit hat dem Optimismus der Börsianer einen Dämpfer verpasst. Aus charttechnischer Sicht droht nun eine Bewegung in Richtung der bei 7.600 Zählern verlaufenden Unterstützungszone. Sollte sie nicht erfolgreich verteidigt werden, droht es richtig ungemütlich zu werden, da sich dann Rückschlagpotenzial bis zur nächsten Unterstützung eröffnen würde. Diese verläuft im Bereich von 7.200 Zählern.
In der abgelaufenen Börsenwoche schwankte der DAX zwischen Wochentief (Mittwoch) und Wochenhoch (Montag) in einer Spanne von 280 Punkten. Das Verhältnis zwischen Kursgewinnern und -verlierern fiel mit 10 zu 20 deutlich negativ aus. Während sich Aktien wie Bayer (+2,7 Prozent), Henkel (+2,6 Prozent) und Merck KGaA (+2,4 Prozent) im Aufwind befanden, geriet die Deutsche Bank (-6,1 Prozent) am heftigsten unter die Räder.

Deutsche Bank: Herabstufung droht

Die US-Ratingagentur Standard & Poor`s hat am Mittwoch dem deutschen Branchenprimus mit einer Herabstufung der langfristigen Kreditwürdigkeit gedroht. Zudem belasteten ein negativer Analystenkommentar und ein Bericht der "Financial Times", dem zufolge die Deutsche Bank im Skandal um Manipulationen des Libor-Zinssatzes möglicherweise noch bis in das nächste Jahr hinein nicht zur Ruhe kommen wird.
Stark gefragt waren hingegen defensive Werte aus dem Pharmasektor. Auf der Kaufliste standen vor allem die Titel von Bayer. Pharmawerte überzeugen in unsicheren Zeiten häufig durch ihre Outperformance. Für Anleger wirken sie offensichtlich wie Beruhigungspillen. An der Bayer-Aktie ging die technische Korrektur des DAX bislang spurlos vorüber. Sie notiert weiterhin im Bereich eines Mehrjahreshochs.

Bildquellen: Wolfgang Kriegbaum

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Deutsche Blue Chips im Blick
Ein steigender Ölpreis sowie starke US-Konjunkturdaten haben den DAX wieder über die psychologisch wichtige Marke von 10.000 Zählern gehievt. Auf Wochensicht zog er um 3,7 Prozent auf 10.286,31 Zähler an.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.05.2016Deutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
23.05.2016Deutsche Bank HaltenIndependent Research GmbH
19.05.2016Deutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
19.05.2016Deutsche Bank NeutralUBS AG
17.05.2016Deutsche Bank HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.05.2016Deutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
19.05.2016Deutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
25.04.2016Deutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
18.04.2016Deutsche Bank kaufenBankhaus Lampe KG
11.04.2016Deutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
23.05.2016Deutsche Bank HaltenIndependent Research GmbH
19.05.2016Deutsche Bank NeutralUBS AG
29.04.2016Deutsche Bank Equal-WeightMorgan Stanley
29.04.2016Deutsche Bank NeutralCitigroup Corp.
29.04.2016Deutsche Bank Neutralequinet AG
17.05.2016Deutsche Bank HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.05.2016Deutsche Bank UnderperformMacquarie Research
29.04.2016Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
20.04.2016Deutsche Bank UnderperformBNP PARIBAS
13.04.2016Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX geht mit Plus ins Wochenende -- Dow: Yellen-Effekt verpufft -- US-Wirtschaft wächst schwach -- VW will wohl Milliarden in Batteriefabrik für E-Autos investieren -- SGL, Google und Oracle im Fokus

Bank of America versucht erneut Kreditkartentochter MBNA zu verkaufen. Monsanto-Managern winkt Millionen-Regen bei Übernahme. Air France tankt nach Sprit-Protesten mehr im Ausland. EU verschärft erneut Sanktionen gegen Nordkorea. Aktionäre von DMG Mori sollen Abfindung von 37,35 Euro erhalten. Yellen: Leitzinserhöhung in den kommenden Monaten angemessen. BMW & Co.: Autobauer rufen in den USA Millionen Wagen zurück.
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?