30.03.2013 10:00
Bewerten
 (0)

DAX-Bilanz: Deutsche Bank zieht Index nach unten

DAX-Bilanz: Deutsche Bank zieht Index nach unten
Blue Chips
Die Eurokrise sorgt weiterhin für schlechte Laune. Der DAX verbuchte mit 7.795,31 Punkten ein Wochenminus von 1,5 Prozent.
von Jörg Bernhard

Die Angst vor einem Run auf die Banken in Zypern sowie das Scheiterns von Pier Luigi Bersani, dem Spitzenkandidaten des italienischen Mitte-Links-Bündnisses, bei der Suche nach einer Regierungsmehrheit hat dem Optimismus der Börsianer einen Dämpfer verpasst. Aus charttechnischer Sicht droht nun eine Bewegung in Richtung der bei 7.600 Zählern verlaufenden Unterstützungszone. Sollte sie nicht erfolgreich verteidigt werden, droht es richtig ungemütlich zu werden, da sich dann Rückschlagpotenzial bis zur nächsten Unterstützung eröffnen würde. Diese verläuft im Bereich von 7.200 Zählern.
In der abgelaufenen Börsenwoche schwankte der DAX zwischen Wochentief (Mittwoch) und Wochenhoch (Montag) in einer Spanne von 280 Punkten. Das Verhältnis zwischen Kursgewinnern und -verlierern fiel mit 10 zu 20 deutlich negativ aus. Während sich Aktien wie Bayer (+2,7 Prozent), Henkel (+2,6 Prozent) und Merck KGaA (+2,4 Prozent) im Aufwind befanden, geriet die Deutsche Bank (-6,1 Prozent) am heftigsten unter die Räder.

Deutsche Bank: Herabstufung droht

Die US-Ratingagentur Standard & Poor`s hat am Mittwoch dem deutschen Branchenprimus mit einer Herabstufung der langfristigen Kreditwürdigkeit gedroht. Zudem belasteten ein negativer Analystenkommentar und ein Bericht der "Financial Times", dem zufolge die Deutsche Bank im Skandal um Manipulationen des Libor-Zinssatzes möglicherweise noch bis in das nächste Jahr hinein nicht zur Ruhe kommen wird.
Stark gefragt waren hingegen defensive Werte aus dem Pharmasektor. Auf der Kaufliste standen vor allem die Titel von Bayer. Pharmawerte überzeugen in unsicheren Zeiten häufig durch ihre Outperformance. Für Anleger wirken sie offensichtlich wie Beruhigungspillen. An der Bayer-Aktie ging die technische Korrektur des DAX bislang spurlos vorüber. Sie notiert weiterhin im Bereich eines Mehrjahreshochs.

Bildquellen: Wolfgang Kriegbaum

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant+
  • Alle+
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.08.2016Deutsche Bank HaltenDZ BANK
12.08.2016Deutsche Bank UnderperformBNP PARIBAS
09.08.2016Deutsche Bank NeutralCitigroup Corp.
08.08.2016Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
02.08.2016Deutsche Bank buyKepler Cheuvreux
02.08.2016Deutsche Bank buyKepler Cheuvreux
02.08.2016Deutsche Bank kaufenBankhaus Lampe KG
28.07.2016Deutsche Bank buyKepler Cheuvreux
25.07.2016Deutsche Bank kaufenBankhaus Lampe KG
20.07.2016Deutsche Bank buyKepler Cheuvreux
25.08.2016Deutsche Bank HaltenDZ BANK
09.08.2016Deutsche Bank NeutralCitigroup Corp.
08.08.2016Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
01.08.2016Deutsche Bank Neutralequinet AG
01.08.2016Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
12.08.2016Deutsche Bank UnderperformBNP PARIBAS
01.08.2016Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
29.07.2016Deutsche Bank UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
28.07.2016Deutsche Bank UnderperformBNP PARIBAS
28.07.2016Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow schließt leichter -- Apple-Chef Tim Cook wendet sich mit offenem Brief an EU -- Cryan: Deutsche Bank sucht nicht nach Partnern im deutschen Markt -- Monsanto, VW im Fokus

Commerzbank-Chef sieht keinen Grund für Kapitalerhöhung. Weiter Unstimmigkeit in der US-Notenbank. Scheidender adidas-Chef Hainer rechnet mit zweistelligem Wachstum in USA. Betriebsräte von thyssenKrupp in Sorge. Betriebsräte von thyssenKrupp in Sorge.
Welche Schönheit verdient am meisten?
Diese deutschen Krankenkassen sind beliebt
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Apples iPhone 7 steht vor der Tür. Kaufen Sie sich das neue Modell?