26.01.2013 10:00
Bewerten
(2)

DAX-Bilanz: Höchster Stand seit fünf Jahren

Blue Chips: DAX-Bilanz: Höchster Stand seit fünf Jahren | Nachricht | finanzen.net
DAX-Bilanz: Höchster Stand seit fünf Jahren
Blue Chips
DRUCKEN
Dem DAX gelang zum Wochenschluss ein neues Fünfjahreshoch. Summa summarum verbuchte der Leitindex mit 7.857,97 Zählern ein Wochenplus in Höhe von 2,0 Prozent.
von Jörg Bernhard

Die gute Laune der Börsianer war vor allem auf positive Konjunkturdaten zurückzuführen. Während in den USA gute Arbeitsmarktdaten den S&P-500–Index auf ein neues Fünfjahreshoch hievten, sorgte hier zu Lande ein besser als erwarteter ifo-Geschäftsklimaindex für neue Schubkraft. Selbst Hiobsbotschaften von Apple oder Solarworld konnten daran nichts ändern. Ein Index fiel hingegen auf den tiefsten Stand seit über fünf Jahren zurück: der Volatilitätsindex VDAX-NEW. Der auch als Angstbarometer oder Fieberthermometer der Börse bezeichnete Index reagierte wie gewohnt, wenn es mit den Kursen nach oben geht – er tendierte bergab. In der Vergangenheit folgten aber auf solche Phasen immer wieder Gegenbewegungen nach oben. Zur Erinnerung: Das 52-Wochenhoch des VDAX-NEW übertrifft mit 35 Prozent den aktuellen Indexstand in Höhe von 13,3 Prozent um mehr als das Doppelte.

In der abgelaufenen Börsenwoche schwankte der DAX zwischen Wochentief (Dienstag) und Wochenhoch (Freitag) in einer Spanne von 224 Punkten. Das Verhältnis zwischen Kursgewinnern und -verlierern fiel im DAX mit 21 zu 9 relativ positiv aus. Den höchsten Wochengewinn verbuchte die Aktie von Lufthansa (+6,3 Prozent), während die beiden Versorger Eon (-3,8 Prozent) und RWE (-2,1 Prozent) die Liste der Wochenverlierer anführten.

Rückenwind für Lufthansa

Eine große Überraschung stellte das Wochenplus der Deutschen Lufthansa-Aktie dar. Trotz zahlreicher wetterbedingter Flugausfälle kauften Börsianer den DAX-Wert, nachdem gleich drei Großbanken ihre Lufthansa-Kursziele nach oben revidiert hatten. Vor dem Wochenende beflügelte dann noch die Ankündigung eines Sparprogramms bei Lufthansa Technik. Diesem sollen 650 Stellen zum Opfer fallen. Diverse Negativmeldungen haben die Titel von Eon und RWE belastet. Probleme haben beide mit dem geplanten Ausstieg aus der Atomenergie und im Bereich Erneuerbare Energie. Eon klagt in diesem Zusammenhang über eine „dramatische Lage bei den Gaskraftwerken“. Außerdem steht bei dem Unternehmen am Montag noch eine Urabstimmung über einen unbefristeten Streik an – alles in allem ein Mix der starke Kursverluste nachvollziehbar macht.

Bildquellen: Wolfgang Kriegbaum
Anzeige

Nachrichten zu RWE AG St.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu RWE AG St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.12.2017RWE buySociété Générale Group S.A. (SG)
06.12.2017RWE buyUBS AG
06.12.2017RWE buyDeutsche Bank AG
04.12.2017RWE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
01.12.2017RWE buyUBS AG
08.12.2017RWE buySociété Générale Group S.A. (SG)
06.12.2017RWE buyUBS AG
06.12.2017RWE buyDeutsche Bank AG
04.12.2017RWE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
01.12.2017RWE buyUBS AG
29.11.2017RWE NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
21.11.2017RWE HoldCommerzbank AG
16.11.2017RWE Equal-WeightMorgan Stanley
16.11.2017RWE HoldS&P Capital IQ
14.11.2017RWE HaltenDZ BANK
16.11.2017RWE ReduceKepler Cheuvreux
14.11.2017RWE ReduceCommerzbank AG
21.09.2017RWE ReduceKepler Cheuvreux
19.09.2017RWE ReduceKepler Cheuvreux
19.09.2017RWE UnderperformBNP PARIBAS

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RWE AG St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Melden Sie sich jetzt an!

Sind ETFs das beste Anlageprodukt der Welt oder droht wegen des ETF-Booms eine Krise? Im Online-Seminar am 14. Dezember setzt sich Thomas Wolff von Scalable kritisch mit dem Thema Indexfonds auseinander.
Hier zum ETF-Webinar anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Der große Ausblick auf 2018!

Am 13. Dezember gibt Simon Betschinger von TraderFox im Anlegerclub der Börse Stuttgart einen Ausblick auf das kommende Börsenjahr. Dabei nimmt er ausgewählte Aktien unter die Lupe und erklärt, warum er genau diese Werte für besonders aussichtsreich hält.
Jetzt kostenfrei registrieren
und dabei sein!

Heute im Fokus

DAX mit Verlusten -- Dow im grünen Bereich -- innogy senkt Ausblick für Betriebsergebnis 2017 -- METRO will nach Aufspaltung schneller voran kommen -- Bitcoin, TUI, Aurubis, Wirecard, Airbus im Fokus

Air-Berlin-Tochter Niki meldet Insolvenz an. Apple investiert kräftig in Face-ID-Partner Finisar. Athen leiht sich kurzfristig Geld - für weniger Zinsen. adidas-Aktie weitet Kursverluste aus. Halbleiter- und Medizintechniksparte treiben Wachstum bei Carl Zeiss.

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat George Soros im Depot
Welche ist die größte Aktienposition?
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Neuer Platz Eins
Die wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung 2017
Welches Unternehmen macht das Rennen?
Renteneintrittsalter
Hier arbeiten die Menschen am längsten
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
mehr Top Rankings

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Konjunktur/Wirtschaft
19:29 Uhr
Gute Perspektiven für Europa-Immobilien
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
EVOTEC AG566480
Deutsche Bank AG514000
RWE AG St.703712
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
AIXTRON SEA0WMPJ
E.ON SEENAG99
BP plc (British Petrol)850517
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
CommerzbankCBK100
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Bitcoin Group SEA1TNV9