08.12.2012 10:00
Bewerten
 (0)

DAX-Bilanz: Hoffnungsrally bei ThyssenKrupp

Blue Chips: DAX-Bilanz: Hoffnungsrally bei ThyssenKrupp | Nachricht | finanzen.net
DAX-Bilanz: Hoffnungsrally bei ThyssenKrupp
Blue Chips

Der DAX überwand erstmals seit dem Frühsommer 2011 die Marke von 7.500 Zählern und ging mit 7.517,80 Punkten und einem Wochengewinn von 1,5 Prozent ins Wochenende.

von Jörg Bernhard

Am Nikolaustag markierte der deutsche Leitindex mit fast 7.555 Punkten ein neues 52-Wochenhoch. EZB-Chef Mario Draghi sorgte mit seiner Andeutung weiterer Zinssenkungen für gute Laune unter den Börsianern. Vor dem Wochenende erhielten die Marktakteure vorübergehend Rückenwind vom US-Arbeitsmarkt bevor der Index zum Konsumentenvertrauen eine leichte Verstimmung generierte. Sowohl die Arbeitslosenrate (7,7 Prozent) als auch die Zahl neu geschaffener Stellen (146.000) fiel besser als erwartet aus. Und auch die Angst vor der "Fiskalklippe" verlor summa summarum an Schrecken. In der abgelaufenen Börsenwoche schwankte der DAX zwischen Wochentief (Dienstag) und Wochenhoch (Donnerstag) in einer Spanne von 137 Punkten. Das Verhältnis zwischen Kursgewinnern und -verlierern fiel mit 24 zu 6 positiv aus. Als größter Wochengewinner ging die Aktie von Deutsche Lufthansa (+4,23 Prozent) ins Wochenende, dicht gefolgt von ThyssenKrupp (+4,21 Prozent). Auf der Verliererseite mussten die Henkel-Vorzüge mit minus 3,5 Prozent den höchsten Wochenverlust hinnehmen.

ThyssenKrupp mit kleinem Comeback

Der Stahlwert ThyssenKrupp, der in der Vorwoche die Liste der DAX-Verlierer anführte, profitierte in der abgelaufenen Handelswoche vom „Großreinemachen“ in der Führungsriege. Wegen der desolaten Entwicklung des Auslandsgeschäfts in Brasilien und in den USA mussten gleich drei Vorstände gehen. Obwohl die Dividende „wackelt“ und die Jahreszahlen am Dienstag aller Voraussicht nach verheerend ausfallen werden, schöpften die Börsianer offensichtlich wieder Mut. Ob dies gerechtfertigt war, wird sich am Dienstag auf der Bilanzpressekonferenz zeigen. Aus charttechnischer Sicht ist es wichtig, dass die Marke von 15,50 Euro erfolgreich verteidigt wird. Hier verläuft nämlich eine wichtige Unterstützungszone.

Bildquellen: Julian Mezger

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant1
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.01.2017thyssenkrupp HoldWarburg Research
19.01.2017thyssenkrupp Equal-WeightMorgan Stanley
18.01.2017thyssenkrupp buyCommerzbank AG
17.01.2017thyssenkrupp SellUBS AG
13.01.2017thyssenkrupp buyBaader Bank
18.01.2017thyssenkrupp buyCommerzbank AG
13.01.2017thyssenkrupp buyBaader Bank
05.01.2017thyssenkrupp buyCommerzbank AG
13.12.2016thyssenkrupp overweightMorgan Stanley
12.12.2016thyssenkrupp overweightMorgan Stanley
19.01.2017thyssenkrupp HoldWarburg Research
19.01.2017thyssenkrupp Equal-WeightMorgan Stanley
12.01.2017thyssenkrupp NeutralJP Morgan Chase & Co.
13.12.2016thyssenkrupp NeutralJP Morgan Chase & Co.
13.12.2016thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
17.01.2017thyssenkrupp SellUBS AG
19.12.2016thyssenkrupp SellUBS AG
12.12.2016thyssenkrupp ReduceKepler Cheuvreux
08.12.2016thyssenkrupp ReduceKepler Cheuvreux
29.11.2016thyssenkrupp ReduceKepler Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX leichter -- Commerzbank will im Firmenkundengeschäft angreifen -- Fondsmanager erwartet weiteren Einbruch der Ölpreise -- Apple, Samsung im Fokus

Wie Media Markt mit seinem neuen Angebot Amazon den Rang abläuft. PUMA-Aktie steigt nach Analystenstudie. IW-Chef Hüther sieht Chance von einem Drittel für Exit vom Brexit. eBay-Chef: Brexit ist gut fürs Geschäft. Warren Buffett greift erneut in Deutschlands Mittelstand zu. Deutsche Telekom will Euro-Anleihe begeben.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Am Freitag wurde Donald Trump in das Amt des US-Präsidenten eingeführt. Wsas halten Sie von dem Republikaner?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Daimler AG 710000
Commerzbank CBK100
BASF BASF11
Allianz 840400
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Deutsche Telekom AG 555750
Bayer BAY001
Siemens AG 723610
Nordex AG A0D655
BMW AG 519000
Scout24 AG A12DM8
AMD Inc. (Advanced Micro Devices) 863186