05.01.2013 10:00
Bewerten
(0)

DAX-Bilanz: Infineon mit tollem Jahresstart

Blue Chips: DAX-Bilanz: Infineon mit tollem Jahresstart | Nachricht | finanzen.net
DAX-Bilanz: Infineon mit tollem Jahresstart
Blue Chips
DRUCKEN
In der ersten Handelswoche des neuen Jahres zeigte sich der DAX freundlich und kletterte zeitweise auf den höchsten Stand seit fünf Jahren. So verbuchte der Leitindex ein Wochenplus von 2,15 Prozent und schloss auf 7.776,37 Zählern.
von Jörg Bernhard

Ein großer Stein ist den Börsianern rund um den Globus nach der Last-Minute-Einigung zwischen Demokraten und Republikanern vom Herzen gefallen. Den Kompromiss bejubelten die Anleger nach den Neujahrsfeiern mit einem Tagesplus beim DAX von fast 2,2 Prozent während der Dow-Jones mit plus 2,4 Prozent sogar noch stärker haussierte. Danach kehrte allerdings wieder Ernüchterung ein, schließlich ist der nächste Streit um den US-Haushalt bereits vorprogrammiert. Außerdem ließ das am Donnerstag veröffentlichte Fed-Protokoll den Schluss zu, dass die Notenbanker die derzeitigen Stützungskäufe im Volumen von 85 Milliarden Dollar pro Monat im Laufe des Jahres beenden könnten. Aus charttechnischer Sicht bewegt sich der Timingindikator Relative-Stärke-Index mit Werten von über 70 Prozent zudem in der überkauften Zone. Dadurch wächst das Risiko eines technisch bedingten Rücksetzers.
In der verkürzten Börsenwoche schwankte der DAX zwischen Wochentief (Freitag) und Wochenhoch (Mittwoch) in einer Spanne von 62 Punkten. Das Verhältnis zwischen Kursgewinnern und -verlierern fiel mit 25 zu 5 ausgesprochen positiv aus. Den besten Start ins neue Handelsjahr erwischte die Aktie von Infineon (+6,4 Prozent), während K+S mit einem Wochenminus in Höhe von 3,9 Prozent am stärksten zurückfiel.

Infineon haussiert weiter

Seit Mitte Oktober hat sich die Infineon-Aktie von 5,00 auf fast 6,60 Euro verteuert. In der vergangenen Woche stufte die National-Bank Infineon von „Halten“ auf „Kaufen“ herauf und erhöhte das Kursziel von 5,00 auf 7,50 Euro. Die „eher positive Kursreaktion“ auf den schwachen Jahresausblick seit November lasse darauf schließen, dass dieses Negativszenario auf dem Kursniveau bereits eingepreist gewesen sei, schrieb der zuständige Analyst in einer Studie vom Donnerstag. Er meinte, der Halbleiterhersteller habe gute Chancen, schon bald wieder auf den Wachstumspfad zurückzukehren.

Bildquellen: Wolfgang Kriegbaum
Anzeige

Nachrichten zu Infineon AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Infineon AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.09.2017Infineon buyBaader Bank
21.09.2017Infineon buyBaader Bank
19.09.2017Infineon buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.09.2017Infineon NeutralGoldman Sachs Group Inc.
18.09.2017Infineon overweightJP Morgan Chase & Co.
25.09.2017Infineon buyBaader Bank
21.09.2017Infineon buyBaader Bank
19.09.2017Infineon buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.09.2017Infineon overweightJP Morgan Chase & Co.
12.09.2017Infineon buyBaader Bank
19.09.2017Infineon NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.09.2017Infineon NeutralGoldman Sachs Group Inc.
02.08.2017Infineon Equal weightBarclays Capital
02.08.2017Infineon HoldS&P Capital IQ
01.08.2017Infineon HaltenIndependent Research GmbH
21.07.2017Infineon UnderperformBNP PARIBAS
17.07.2017Infineon UnderweightMorgan Stanley
07.04.2017Infineon UnderweightMorgan Stanley
31.03.2017Infineon Technologies ReduceOddo Seydler Bank AG
27.03.2017Infineon Technologies UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Infineon AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

The rise of Tiger and Dragon: Die besten Aktien aus China!

China ist das Bevölkerungsreichste Land der Erde. Mit einem zuletzt gemeldeten Wirtschaftswachstum von fast 7 % im 1. Halbjahr 2017 ist das Land auf bestem Wege, das eigene Wachstumsziel zu übertreffen. Erfahren Sie im neuen Anlegermagazin, bei welchen chinesischen Aktien vielversprechende Zukunftsaussichten bestehen und warum.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Dow Jones endet unverändert -- Robert Shiller warnt vor dem Bärenmarkt -- Apple iPhone 6 so günstig wie nie -- Commerzbank, thyssenkrupp, Amazon, Tesla im Fokus

Siemens bestätigt: Zugfusion mit Alstom steht. Axovant Sciences-Aktie verliert rekordverdächtige 70 Prozent. adidas-Aktie rutscht nach Korruptionsvorwürfen tief. Gold-Experte: "Der Bitcoin ist Müll!". Rovio-Börsengang: Neue Aktien zum Höchstpreis. Analysten sehen Kupferglanz bei Aurubis eingetrübt.

Top-Rankings

KW 38: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 38: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 37: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Banken wurden für die Finanzkrise am härtesten bestraft
Welche Bank zahlte am meisten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Angela Merkel kann zwar voraussichtlich vier weitere Jahre regieren - aber nur mit dem größten Verlust in der Geschichte ihrer Union. Hätten Sie sich einen neuen Kanzler gewünscht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Bitcoin Group SEA1TNV9
Nordex AGA0D655
TeslaA1CX3T
Amazon906866
AlibabaA117ME
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
Siemens AG723610
Allianz840400