18.08.2012 10:00
Bewerten
 (2)

DAX-Bilanz: Marke von 7.000 Punkte geknackt

Blue Chips: DAX-Bilanz: Marke von 7.000 Punkte geknackt | Nachricht | finanzen.net
DAX: Der Risikoappetit der Börsianer nimmt wieder zu
Blue Chips

Erstmals seit Anfang April schaffte der DAX, wieder einmal über der Marke von 7.000 Punkten zu schließen und legte auf Wochensicht um 1,4 Prozent auf 7.040,88 Zähler zu.

von Jörg Bernhard

Börsianer werden wieder mutiger, weil die Sorge um den Euro markant nachgelassen hat. Von der Konjunkturfront kamen zudem keine Hiobsbotschaften, so dass Investoren – in Vertrauen auf die von der EZB in Aussicht gestellten Hilfszusagen – wieder etwas kauffreudiger wurden. Denn nach wie vor fehlt es angesichts einer durchschnittlichen Umlaufrendite in Höhe von lediglich 1,23 Prozent an interessanten Anlagealternativen. In der abgelaufenen Börsenwoche pendelte der Leitindex zwischen Wochentief (Montag) und Wochenhoch (Freitag) in einer Spanne von 159 Punkten. Diese geringe Tradingrange führte auf Wochensicht beim Angstbarometer VDAX-New zu einem Rückgang um 10,2 Prozent. Das Verhältnis zwischen Kursgewinnern und -verlierern fiel mit 22 zu 8 erneut ausgesprochen positiv aus. Unter den drei stärksten Wochengewinnern befanden sich die Aktien von Merck KGaA (+11,1 Prozent), Commerzbank (+6,1 Prozent) und Deutsche Bank (+5,4 Prozent).

Merck profitiert von guten Quartalszahlen

Die Aktie der Merck KGaA profitierte von der Bekanntgabe besser als erwarteter Halbjahreszahlen. Für 2012 zeigten sich die Hessen zuversichtlicher und hoben ihre Ziele für das operative Ergebnis und den Umsatz an. Das gute Geschäft im zweiten Quartal war vor allem auf den Erfolg der eingeleiteten Sparmaßnahmen und die starke Nachfrage aus den Schwellenländern zurückzuführen. Positive Analystenkommentare verstärkten die Kauflaune der Börsianer zusätzlich.
Die Finanzwerte Deutsche Bank und Commerzbank profitierten von einem Abflauen der Ängste um den Euro. Auf das vor dem Wochenende abgegebene Bekenntnis zum Euro durch Bundeskanzlerin Angela Merkel reagierten die Börsianer mit massiven Käufen. Beide Finanzwerte konnten den Rückenwind gut gebrauchen schließlich verloren sie seit dem Jahreswechsel bislang 9,2 Prozent (Deutsche Bank) bzw. 3,1 Prozent (Commerzbank) an Wert. Zum Vergleich: Der DAX verbuchte im selben Zeitraum ein Plus in Höhe von über 19 Prozent.

Bildquellen: Julian Mezger

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant+
  • Alle+
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Wohl wieder Ärger in den USA
Der Deutschen Bank droht möglicherweise neuer Ärger in den USA. Jüdische Wohlfahrtsorganisationen haben das Geldhaus und Tochterunternehmen vor einem US-Gericht in Florida verklagt, weil sie das Erbe der Frankfurter Unternehmerfamilie Wertheim beanspruchen.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.01.2017Deutsche Bank ReduceCommerzbank AG
16.01.2017Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.01.2017Deutsche Bank UnderperformMacquarie Research
10.01.2017Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
10.01.2017Deutsche Bank HoldS&P Capital IQ
04.01.2017Deutsche Bank kaufenBankhaus Lampe KG
29.11.2016Deutsche Bank kaufenBankhaus Lampe KG
03.11.2016Deutsche Bank kaufenBankhaus Lampe KG
28.10.2016Deutsche Bank buyKepler Cheuvreux
27.10.2016Deutsche Bank buyKepler Cheuvreux
16.01.2017Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.01.2017Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
10.01.2017Deutsche Bank HoldS&P Capital IQ
04.01.2017Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
03.01.2017Deutsche Bank HoldKepler Cheuvreux
18.01.2017Deutsche Bank ReduceCommerzbank AG
13.01.2017Deutsche Bank UnderperformMacquarie Research
09.01.2017Deutsche Bank UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
02.01.2017Deutsche Bank VerkaufenIndependent Research GmbH
23.12.2016Deutsche Bank KaufDZ BANK
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt um Nulllinie -- Draghi verteidigt lockere Geldpolitik -- EZB-Leitzins bleibt unverändert -- Netflix Umsatzsprung erfreut Anleger -- VW, Fresenius im Fokus

Spannung vor dem Eid: Trump übernimmt die Macht in Washington. Goldman Sachs, UBS & Co. bringen wegen Brexit wohl Tausende Jobs nach Frankfurt. Experte der Bank of America: Jeder Forex-Trader braucht jetzt einen Twitter-Account. Haustürgeschäfte, falsche Rechnungen, Kundenhotlines: Diese Rechte haben Verbraucher.
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
BASF BASF11
Commerzbank CBK100
Bayer BAY001
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Nordex AG A0D655
Netflix Inc. 552484
Allianz 840400
Deutsche Telekom AG 555750
K+S AG KSAG88
Siemens AG 723610
BMW AG 519000