06.04.2013 10:00
Bewerten
 (0)

DAX-Bilanz: Nur fünf Wochengewinner

DAX-Bilanz: Nur fünf Wochengewinner
Blue Chips
Schwache US-Arbeitsmarktdaten haben an der deutschen Börse vor dem Wochenende zu einem Ausverkauf geführt und den DAX auf Wochensicht um 1,8 Prozent auf 7.795,31 Punkte fallen lassen.
von Jörg Bernhard

Mit lediglich 88.000 neu geschaffenen US-Jobs entwickelte der US-Arbeitsmarkt im März absolut keine Frühlingsgefühle. Der laut einer Bloomberg-Umfrage unter Analysten prognostizierte Erwartungswert in Höhe von 193.000 neuen Stellen wurde damit eindeutig verfehlt. Und auch die Charttechnik lieferte keinen Grund zur Freude. So rutschte der deutsche Leitindex vor dem Wochenende unter eine bei 7.800 Zählern angesiedelte Unterstützungszone. Nun droht ein Kampf mit der 100-Tage-Linie, die aktuell bei 7.650 Punkten verläuft. Die nächste Unterstützungszone ist knapp unterhalb der 7.600-Punkte-Marke angesiedelt. Sollte sie fallen, droht ein Sturz ins Bodenlose.
In der abgelaufenen Börsenwoche schwankte der DAX zwischen Wochentief (Freitag) und Wochenhoch (Mittwoch) in einer Spanne von 321 Punkten. Das Verhältnis zwischen Kursgewinnern und -verlierern fiel mit 5 zu 25 eindeutig negativ aus. Die höchsten Wochengewinne erzielten die Aktien von Fresenius Medical Care (+4,2 Prozent) sowie die Dividenden-Highlights Eon (+4,0 Prozent) und Deutsche Telekom (+2,4 Prozent). Am schlechtesten entwickelten sich hingegen die Titel von ThyssenKrupp (-10,1 Prozent) und Deutsche Lufthansa (-7,2 Prozent).

Aktien von FMC stark gefragt

Unter Börsianern war der Defensivtitel Fresenius Medical Care bei deutlich anziehenden Umsätzen unter sämtlichen DAX-Werten am gefragtesten. Das Dialyseunternehmen kündigte am Donnerstag an, in den nächsten sechs Monaten eigene Stammaktien im Volumen von bis zu 385 Millionen Euro zurückzukaufen. Dies entspräche 2,3 Prozent des Grundkapitals. Außerdem sollen die stimmrechtslosen Vorzugsaktien, die rund 1,3 Prozent des Grundkapitals ausmachen, im Verhältnis 1:1 in stimmberechtigte Stammaktien umgewandelt werden. Ebenfalls im Aufwind befanden sich die Aktie von Eon und Deutsche Telekom. Hier dürften die attraktiven Dividendenrenditen in Höhe von 7,8 bzw. 8,1 Prozent eine Rolle gespielt haben. Beide Unternehmen schütten am 3. bzw. 16. Mai ihre Erfolgsbeteiligung aus.

Bildquellen: Wolfgang Kriegbaum

Nachrichten zu E.ON SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu E.ON SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.05.2016EON SE OutperformBernstein Research
20.05.2016EON SE buyDeutsche Bank AG
17.05.2016EON SE HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
12.05.2016EON SE buySociété Générale Group S.A. (SG)
12.05.2016EON SE UnderperformBNP PARIBAS
25.05.2016EON SE OutperformBernstein Research
20.05.2016EON SE buyDeutsche Bank AG
12.05.2016EON SE buySociété Générale Group S.A. (SG)
12.05.2016EON SE buyDeutsche Bank AG
11.05.2016EON SE OutperformBernstein Research
17.05.2016EON SE HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
11.05.2016EON SE HaltenDZ-Bank AG
11.05.2016EON SE HaltenIndependent Research GmbH
28.04.2016EON SE HaltenIndependent Research GmbH
27.04.2016EON SE HoldCommerzbank AG
12.05.2016EON SE UnderperformBNP PARIBAS
11.05.2016EON SE ReduceKepler Cheuvreux
10.05.2016EON SE ReduceHSBC
28.04.2016EON SE ReduceKepler Cheuvreux
27.04.2016EON SE UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für E.ON SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- US-Börsen geschlossen -- Ex-VW-Chef Pischetsrieder: 50 Millionen Euro für einen Arbeitstag -- Bayer-Chef sucht Dialog mit Gegnern der Monsanto-Übernahme -- Airbus im Fokus

HNA will Air-France-Caterer kaufen. Warnstreiks bei T-Systems. Neuer Coca-Cola-Getränkeriese geht an die Börse. Audi-Werk steht nach Unwettern unter Wasser - Produktion gestoppt. Brenntag kauft China-Tochter Zhong Yung komplett. Deutsche Pfandbriefbank will Benchmark-Anleihe zurückkaufen.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Die SPD will der Union beim Koalitionsgipfel ein klares Bekenntnis für mehr Lohngleichheit von Frauen und Männern abringen. Wie stehen Sie zu diesem Thema?