23.02.2013 10:01
Bewerten
 (0)

DAX-Bilanz: VW-Aktie mit Vollgas bergab

Blue Chips: DAX-Bilanz: VW-Aktie mit Vollgas bergab | Nachricht | finanzen.net
DAX-Bilanz: VW-Aktie mit Vollgas bergab
Blue Chips

Nach drei Verlustwochen in Folge gelang dem deutschen Leitindex trotz Störfeuer seitens der Fed ein leichtes Wochenplus. Gegenüber der Vorwoche kletterte der DAX um 0,9 Prozent auf 7.661,91 Zähler.

von Jörg Bernhard

Nach einem starken Wochenstart reagierten die Börsianer mit einer massiven Verkaufswelle auf das zur Wochenmitte veröffentlichte Fed-Protokoll. Investoren interpretierten dieses dahingehend, dass die Zeiten des extrem billigen Geldes früher als erwartet zu Ende gehen könnten. Schwache Konjunkturdaten aus Europa verstärkten dabei den Negativtrend. Schlechter als erwartet ausgefallene Einkaufsmanagerindizes haben die Kauflaune der Börsianer empfindlich belastet. Die Eurokrise dürfte an den Finanzmärkten immer wieder für Unruhe sorgen. Dies ließ sich zuletzt besonders gut an der Kursentwicklung des Euro ablesen. Dieser fiel gegenüber dem Dollar auf Wochensicht um über ein Prozent zurück, was an den Devisenmärkten als heftiger Rückschlag gilt.
In der abgelaufenen Börsenwoche schwankte der DAX zwischen Wochentief (Donnerstag) und Wochenhoch (Mittwoch) in einer Spanne von 223 Punkten. Das Verhältnis zwischen Kursgewinnern und -verlierern fiel mit 17 zu 13 relativ positiv aus. Während BASF (+5,1 Prozent) und Bayer (+5,8 Prozent) die höchsten Wochengewinne verbuchten, ging es mit der Vorzugsaktie von VW (-7,5 Prozent) steil bergab.

Volkswagen auf rasanter Talfahrt

Trotz der Veröffentlichung von Rekordzahlen musste die Aktie des Autokonzerns einen herben Wochenverlust hinnehmen. Europas größter Autokonzern hat 2012 zwar einen Rekordgewinn von knapp 21,9 Milliarden Euro eingefahren - Ausblick und Dividende enttäuschten allerdings. Für 2012 schlug der Konzern eine Dividende von 3,50 Euro je Stammaktie und 3,56 Euro je Vorzugsaktie vor. Das sind zwar in beiden Fällen 0,50 Euro mehr als vor einem Jahr, Analysten hatten allerdings einen deutlicheren Zuwachs erwartet. Aus charttechnischer Sicht hat sich bei der VW-Aktie die Lage erheblich eingetrübt, da der seit Mitte 2012 gebildete Aufwärtstrendtrend nach unten verlassen wurde. Die nächste Woche dürfte daher sehr spannend werden.

Bildquellen: Wolfgang Kriegbaum

Nachrichten zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.12.2016Volkswagen vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.12.2016Volkswagen vz HoldDeutsche Bank AG
06.12.2016Volkswagen vz buyKepler Cheuvreux
06.12.2016Volkswagen vz Equal-WeightMorgan Stanley
05.12.2016Volkswagen vz OutperformBNP PARIBAS
06.12.2016Volkswagen vz buyKepler Cheuvreux
05.12.2016Volkswagen vz OutperformBNP PARIBAS
05.12.2016Volkswagen vz overweightBarclays Capital
01.12.2016Volkswagen vz buyGoldman Sachs Group Inc.
30.11.2016Volkswagen vz buyKepler Cheuvreux
07.12.2016Volkswagen vz HoldDeutsche Bank AG
06.12.2016Volkswagen vz Equal-WeightMorgan Stanley
01.12.2016Volkswagen vz NeutralMacquarie Research
29.11.2016Volkswagen vz HaltenBankhaus Lampe KG
29.11.2016Volkswagen vz HoldWarburg Research
09.12.2016Volkswagen vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.11.2016Volkswagen vz VerkaufenDZ BANK
29.11.2016Volkswagen vz UnderperformJefferies & Company Inc.
28.11.2016Volkswagen vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.11.2016Volkswagen vz UnderperformJefferies & Company Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen AG Vz. (VW AG) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht über 11.200 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen in Rekordlaune -- Coca-Cola kündigt Chefwechsel an -- Chinesische Investoren beenden Verhandlungen um Siltronic -- VW, AIXTRON, Zynga im Fokus

Volkswagen hat Beweismittel vernichtet. Atomkonzerne ziehen Teil ihrer Klagen zurück. Orange spricht offenbar mit Vivendi über Kauf von Canal Plus. Coeure: EZB-Beschlüsse enthalten eine Warnung. Evonik kauft Kieselsäure-Geschäft von JM Huber. Steuern: Was sich 2017 alles ändert. Carl Zeiss Meditec legt zu.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Das verdienen die wichtigsten Staats- und Regierungschefs
Jetzt durchklicken
In diesen Städten möchten die Deutschen leben
Jetzt durchklicken
Welche Ideen hält Google für die Zukunft bereit?
Jetzt durchklicken
In diesen Ländern wird der American Dream gelebt
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?