27.01.2013 10:00
Bewerten
 (0)

Deutsche Bank: Hochspannung am Donnerstag

Deutsche Bank: Hochspannung am Donnerstag
Blue Chips
Am Donnerstag kann die Deutsche Bank zeigen, ob sie sich im vierten Quartal ähnlich stark entwickelt hat wie einige US-Banken – die Vorzeichen könnten allerdings besser sein.
von Jörg Bernhard

In der vergangenen Woche wehte dem deutschen Branchenprimus aus unterschiedlichen Richtungen heftiger Gegenwind entgegen. So war einem Pressebericht zu entnehmen, dass die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die LBBW und die Deutsche Bank aufgefordert habe, die Umstrukturierung in eine Trennbank zu simulieren. Außerdem fing sich das Institut für die Ankündigung, dass man den eigenen Kunden weiterhin Investments in Agrarrohstoffe ermöglichen wolle, heftige Kritik ein. Des Weiteren verhängte die US-Energieaufsicht wegen Manipulationen an der kalifornischen Strombörse gegen die Deutsche Bank eine Strafzahlung in Höhe von 1,3 Millionen Euro. Zur Wochenmitte kamen dann auch noch Gerüchte auf, dass am Donnerstag eine Gewinnwarnung oder Kapitalerhöhung veröffentlicht werde. Vor diesem Hintergrund verspricht die Bekanntgabe der vorläufigen Ergebnisse für das Gesamtjahr extrem spannend zu werden.

Skepsis der Analysten wächst

Nach der Veröffentlichung der Unternehmenszahlen für das dritte Quartal ging es mit dem Aktienkurs der Deutschen Bank tendenziell bergauf. Kein Wunder, schließlich war bei den meisten Kennzahlen eine Verbesserung feststellbar. So erhöhte sich gegenüber der vergleichbaren Vorjahresperiode der Umsatz um 19,2 Prozent auf 8,7 Milliarden Euro, der Vorsteuergewinn kletterte um 16,8 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro – lediglich beim Nettogewinn gab es einen Rückgang um 2,8 Prozent auf 755 Millionen Euro zu beklagen. Auf Sicht von zwölf Monaten erzielte die Deutsche-Bank-Aktie zwar ein Kursplus von 10,9 Prozent, mit dem Optimismus der Analysten ging es jedoch signifikant nach unten. So reduzierte sich in diesem Zeitraum die Zahl der Kaufempfehlungen von 22 auf 11, während die Zahl neutraler Halte-Empfehlungen von 16 auf 10 sank. Ohne besser als erwartete Quartalszahlen dürfte es hier wohl kaum einen Trendwechsel nach oben geben.

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.01.2015Deutsche Bank HoldCommerzbank AG
23.01.2015Deutsche Bank buyCitigroup Corp.
22.01.2015Deutsche Bank neutralWarburg Research
22.01.2015Deutsche Bank kaufenBankhaus Lampe KG
15.01.2015Deutsche Bank NeutralNomura
23.01.2015Deutsche Bank buyCitigroup Corp.
22.01.2015Deutsche Bank kaufenBankhaus Lampe KG
11.12.2014Deutsche Bank buyJefferies & Company Inc.
18.11.2014Deutsche Bank buyCitigroup Corp.
05.11.2014Deutsche Bank kaufenBankhaus Lampe KG
23.01.2015Deutsche Bank HoldCommerzbank AG
22.01.2015Deutsche Bank neutralWarburg Research
15.01.2015Deutsche Bank NeutralNomura
14.01.2015Deutsche Bank NeutralUBS AG
14.01.2015Deutsche Bank HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.01.2015Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
14.10.2014Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
12.09.2014Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
11.09.2014Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
21.07.2014Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Deutsche Bank AG Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX in Rot gestartet -- Tsipras kündigt nach Wahlsieg Ende der "desaströsen Sparpolitik" an -- EZB schließt Beteiligung an Schuldenerlass für Griechenland aus -- SAP, Fresenius im Fokus

British-Airways-Mutter IAG legt für Aer Lingus noch eine Schippe drauf. Japan mit Rekorddefizit in Handelsbilanz. Weidmann stimmte gegen EZB-Staatsanleihekäufe und Mersch dafür. Air Berlin will 14 Airbus A320 von Alitalia kaufen. Italiens Notenbankchef für Gemeinschaftshaftung bei QE. Ukraine will mit Kreditgebern sprechen.

Themen in diesem Artikel

Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Depot, Urlaub & Co: Sind Sie direkt von der Abkopplung des Schweizer Franken vom Euro betroffen?