28.02.2013 17:40
Bewerten
 (0)

Börse Frankfurt/Indizes: Außerordentliche Änderung im DivDAX

28. Februar 2013. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Im Dividendenindex DivDAX kommt es zu einer außerplanmäßigen Änderung: Wegen der Streichung der Dividende wird die Lufthansa AG (WKN 823212), gemäss Regelwerk aus dem Index genommen. Dafür kommt die Aktie der Volkswagen AG (WKN 766403) in den Index.

Die Umsetzung erfolgt im Rahmen der anstehenden Verkettung zum 18. März 2013 auf Basis der Schlusskurse vom 15. März 2013.

Der Dividendenindex enthält die 15 Unternehmen des Dax mit der höchsten Dividendenrendite. Die Änderungen werden zum 18. März 2013 wirksam.

© 28. Februar 2013/Deutsche Börse AG

Disclaimer Die nachfolgenden News werden Ihnen direkt von der Redaktion von boerse-frankfurt.de bereitgestellt. Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Wertpapiers.

(END) Dow Jones Newswires

   February 28, 2013 11:10 ET (16:10 GMT)- - 11 10 AM EST 02-28-13

Heute im Fokus

DAX & Dow Jones gehen mit leichten Verlusten ins Wochenende -- Apple lädt zu Neuheiten-Präsentation am 9. September -- Fresenius, BMW, Wirecard im Fokus

Nikkei und Shanghai Composite weiter erholt - China pumpt weitere Milliarden in den Geldmarkt. 5 Dinge, die bei einem Börsengang der Postbank zählen. Interims-Regierung in Athen ernannt - Syriza verliert bei griechischen Wählern an Zustimmung. Bayer will Covestro 2015 an die Börse bringen. Draghi unterstützt Forderung für Finanzministerium in Europa.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?