28.11.2012 18:09
Bewerten
 (0)

Börse Frankfurt Schluss: DAX knapp im Plus, Continental fester

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die deutschen Standardwerte notierten am Mittwoch nur knapp in der Gewinnzone. Dabei belasteten unter anderem Sorgen im Zusammenhang mit dem US-Haushaltsstreit. Der DAX gewann zuletzt 0,15 Prozent auf 7.343,41 Punkte. Der MDAX legte um 0,10 Prozent zu auf 11.444,15 Punkte. Für den SDAX ging es derweil um 0,03 Prozent nach oben auf 5.064,07 Zähler, während der TecDAX um 0,32 Prozent auf 834,11 Punkte nachgab. Der Bund Future gewann zuletzt 0,42 Prozent auf 142,90 Zähler, während der Euro um 0,12 Prozent auf 1,2922 Dollar abgab.

Die US-Börsen notieren zur Stunde mit geringfügigen Zugewinnen von bis zu 0,16 Prozent im Plus. In den USA stehen am Donnerstag konjunkturseitig das BIP für das dritte Quartal, die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und die anstehenden Hausverkäufe auf der Agenda. In Deutschland werden die Arbeitsmarktdaten für November gemeldet.

Bereits gestern hat der Software-Konzern SAP seine mittelfristigen Ziele bekräftigt. Dabei erwartet das Unternehmen weiterhin hohe Zuwachsraten im Cloud-Geschäft. Der Titel notierte zuletzt mit 0,1 Prozent im Plus. Ganz oben auf dem Einkaufszettel der Investoren fanden sich im Dax die Anteilsscheine von Continental mit einem Wertzuwachs von 1,4 Prozent wieder. Für die Aktie der BASF ging es heute um 0,3 Prozent nach oben, nachdem der Chemiekonzern die milliardenschwere Übernahme von Becker Underwood von der US-Beteiligungsgesellschaft Norwest Equity Partners erfolgreich abgeschlossen hat. Gleichzeitig standen Banktitel unter Druck. So fanden sich Deutsche Bank und Commerzbank mit Abschlägen von 1,9 bzw. 1,3 Prozent unter den schwächsten Werten im DAX wieder.

Für die Anteilsscheine von HOCHTIEF ging es um 0,7 Prozent nach unten. Der Baukonzern verlautbarte, dass HOCHTIEF Solutions gemeinsam mit einem Partner den Zuschlag zum Bau des Wasserkraftwerks Alto Maipo in Chile erhalten hat. Dabei beläuft sich das Auftragsvolumen des Projekts nahe Santiago auf rund 215 Mio. Euro. Davon entfallen etwa 150 Mio. Euro auf HOCHTIEF. MAN verteuerten sich um 0,2 Prozent. Der Industriekonzern teilte mit, dass Vertreter der SANY Heavy Industries Co. Ltd. (SANY) und der MAN Truck & Bus AG einen Rahmenvertrag unterzeichnet haben, der die Lieferung von MAN Lkw-Chassis nach China vorsieht. Die Franz Haniel & Cie. GmbH hat derweil ihre Beteiligung an Celesio reduziert. So wurden im Rahmen eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens Celesio-Aktien im Volumen von rund 7,9 Millionen Stück zu einem Kurs von 12,60 Euro veräußert und ein Erlös von rund 100 Mio. Euro erzielt. Die Beteiligung von Haniel an Celesio reduziert sich damit von 54,64 auf 50,01 Prozent. Für Celesio ging es um 2,6 Prozent nach unten.

Salzgitter (Salzgitter) teilte unterdessen mit, dass die Ilsenburger Grobblech GmbH ab sofort ihre Preise für Quartoblech um 30 Euro je Tonne für alle Neuverkäufe erhöht. Die Anteilsscheine des Stahl- und Technologiekonzerns gaben daraufhin um 1,7 Prozent nach. Schlusslicht im MDAX waren METRO mit einem Wertverlust von 3,7 Prozent, während vorne ProSiebenSat1 Media um 3 Prozent vorrückten.

Eine Nachricht gab es heute auch aus dem TecDAX. Evotec verlautbarte, dass sie mit der Probiodrug AG zusammenarbeiten wird. Hierbei handelt es sich um ein privates biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung innovativer Wirkstoffe für die Behandlung schwerer altersbedingter Krankheiten spezialisiert hat. Die Aktie des Biotechnologiekonzerns verteuerte sich um 0,9 Prozent.

DAX: 7.343,41 (+0,15 Prozent) MDAX: 11.444,15 (+0,10 Prozent) SDAX: 5.064,07 (+0,03 Prozent) TecDAX: 834,11 (-0,32 Prozent) (28.11.2012/ac/n/m)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu BASF

  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Schwacher Ausblick
Der weltgrößte Chemiekonzern BASF hat im vergangenen Jahr trotz Preisverfalls und Währungseffekten mehr Gewinn gemacht, erwartet für das laufende Jubiläumsjahr aber ein stagnierendes Ergebnis.
27.02.15
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BASF

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.02.2015BASF HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.02.2015BASF HoldS&P Capital IQ
27.02.2015BASF ReduceKepler Cheuvreux
27.02.2015BASF OutperformBernstein Research
27.02.2015BASF HaltenIndependent Research GmbH
27.02.2015BASF OutperformBernstein Research
27.02.2015BASF buyCommerzbank AG
24.02.2015BASF kaufenBankhaus Lampe KG
19.02.2015BASF buyCitigroup Corp.
16.02.2015BASF buyCommerzbank AG
27.02.2015BASF HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.02.2015BASF HoldS&P Capital IQ
27.02.2015BASF HaltenIndependent Research GmbH
27.02.2015BASF HaltenDZ-Bank AG
24.02.2015BASF NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.02.2015BASF ReduceKepler Cheuvreux
03.02.2015BASF SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.01.2015BASF UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
26.01.2015BASF ReduceNomura
21.01.2015BASF UnderperformCredit Suisse Group
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BASF nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr BASF Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?