21.11.2012 18:10
Bewerten
 (0)

Börse Frankfurt Schluss: Moderate Zugewinne, Sky Deutschland im Aufwind

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die deutschen Standardwerte beendeten den Mittwoch mit geringfügigen Zugewinnen. Dabei belastete der Umstand, dass sich die Euro-Finanzminister und der Internationale Währungsfonds nicht auf die schnelle Auszahlung von Milliardenhilfen für Griechenland einigen konnten. Der DAX gewann zuletzt 0,16 Prozent auf 7.184,71 Punkte. Der MDAX legte um 0,28 Prozent zu auf 11.274,41 Punkte. Für den SDAX ging es derweil um 0,30 Prozent nach oben auf 4.960,14 Zähler, während der TecDAX um 0,09 Prozent auf 810,35 Punkte anstieg. Der Bund Future verlor zuletzt 0,15 Prozent auf 142,17 Zähler, während der Euro um 0,05 Prozent auf 1,2819 Dollar zulegte.

An der Wall Street notieren die wichtigsten Indizes zur Stunde mit bis zu 0,25 Prozent. Am Donnerstag stehen in Deutschland konjunkturseitig der Dienleistungsindex und der Einkaufsmanagerindex auf der Agenda.

Die deutschen Frühindikatoren sind im September nach Angaben des Conference Boards leicht angestiegen. So wuchsen die Frühindikatoren um 0,1 Prozent, während für August ein unveränderter Stand ermittelt worden war. Hierbei handelt es sich um den ersten Anstieg seit Februar 2012.

Diverse Nachrichten gab es heute von DAX-Unternehmen. BASF teilte mit, dass man beabsichtigt, die norwegische Pronova BioPharma (Pronova BioPharma AS), ein führendes Unternehmen im Bereich der Erforschung, Entwicklung und Herstellung von Omega-3-Fettsäuren, zu übernehmen. Die Aktie des Chemiekonzerns notierte zuletzt fast unverändert. Bei der zur Deutschen Bank (Deutsche Bank) gehörenden Tochter Sal Oppenheim steht derweil offenbar ein einschneidender Stellenabbau bevor. Presseangaben zufolge will die Konzernmutter bei Sal. Oppenheim bis zum ersten Quartal 2014 knapp 500 Mitarbeiter entlassen. Damit würde der Mitarbeiterstamm von derzeit rund 780 auf knapp 280 Mitarbeiter heruntergefahren werden. Das Papier verlor 1,1 Prozent an Wert. Daneben ging es für Siemens um 1,3 Prozent nach unten. Der Industriekonzern verlautbarte, dass Siemens Metals Technologies von der Swiss Steel AG beauftragt wurde, den Elektrolichtbogen des Unternehmens in Emmenbrücke (Kanton Luzern) grundlegend zu modernisieren. Ferner ist Siemens Energy mit dem Auftrag für das Windkraftwerk Jeffrey's Bay mit einer Leistung von 138 Megawatt (MW) der Eintritt in den südafrikanischen Windenergiemarkt gelungen. Schlusslicht im Dax waren K+S mit einem Minus von 3,1 Prozent. Der Titel litt unter einem negativen Analystenkommentar, während sich Infineon mit einem Kurszuwachs von 2,4 Prozent ganz oben auf dem Einkaufszettel der Investoren wiederfanden.

Zahlen wurden heute aus dem MDAX gemeldet. GAGFAH (Gagfah) konnte in den ersten neun Monaten 2012 das operative Ergebnis steigern. Die Einnahmen aus der Vermietung von als Finanzinvestition gehaltenen Immobilien waren aber rückläufig. Die Kennzahl FFO je Aktie für die ersten neun Monate belief sich auf 0,38 Euro (Vorjahr: 0,35 Euro) aus dem Vermietungsgeschäft. Einschließlich der 0,16 Euro aus dem Verkauf hat die GAGFAH in den ersten neun Monaten 2012 einen FFO je Aktie in Höhe von 0,54 Euro (Vorjahr: 0,49 Euro) erwirtschaftet. Wie weiter mitgeteilt wurde, hat das Unternehmen das FFO-Ziel für 2012 von 0,47 Euro je Aktie auf 0,49 Euro je Aktie (ohne Verkauf) angepasst. Die Aktie des Immobilienkonzerns verschlechterte sich um 0,9 Prozent. Indes ging es für Dürr (Duerr) um 0,1 Prozent nach oben. Der Maschinen- und Anlagenbauer hat von Volkswagen (Volkswagen vz) seinen bisher größten Auftrag in der Klebetechnik für den Automobil-Karosseriebau erhalten. So wird der Unternehmensbereich Application Technology bis Ende 2014 sukzessive rund 520 automatische Klebesysteme bei AUDI in Ingolstadt und Neckarsulm sowie im VW-Werk Bratislava installieren.

Daneben fielen Bilfinger (Bilfinger SE) um 0,4 Prozent. Der Baukonzern ist im Rahmen eines Konsortiums als bevorzugter Bieter im Rahmen eines Public Private Partnership (PPP)-Projekts in Nordamerika benannt worden. Des Weiteren schossen Sky Deutschland als Spitzenreiter im MDAX um 8,6 Prozent nach oben. Der Bezahlfernsehsender darf auch nach einer Änderung der Gesellschafterstruktur seine Verlustvorträge behalten. Schließlich meldete HOCHTIEF bereits gestern einen Wechsel an der Konzernspitze. So wurde Marcelino Fernández Verdes zum neuen Vorstandsvorsitzenden (CEO) des Baukonzerns gewählt. Der 57-Jährige ist seit April 2012 Mitglied des Konzernvorstands und Chief Operating Officer (COO) des Unternehmens. Der Titel kletterte zuletzt um 0,3 Prozent nach oben.

Im TecDax tendierten XING fast unverändert. Das Unternehmen hat das vom Medienkonzern Hubert Burda Media vorgelegte Übernahmeangebot als zu niedrig zurückgewiesen.

DAX: 7.184,71 (+0,16 Prozent) MDAX: 11.274,41 (+0,28 Prozent) SDAX: 4.960,14 (+0,30 Prozent) TecDAX: 810,35 (+0,09 Prozent) (21.11.2012/ac/n/m)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Sky Deutschland AG

  • Relevant2
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Sky Deutschland AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11:31 UhrSky Deutschland HoldDeutsche Bank AG
25.11.2014Sky Deutschland SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
21.11.2014Sky Deutschland neutralIndependent Research GmbH
06.11.2014Sky Deutschland HaltenBankhaus Lampe KG
05.11.2014Sky Deutschland kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
05.11.2014Sky Deutschland kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.11.2014Sky Deutschland buyCommerzbank AG
03.11.2014Sky Deutschland kaufenDZ-Bank AG
03.11.2014Sky Deutschland buyCommerzbank AG
03.11.2014Sky Deutschland kaufenDZ-Bank AG
11:31 UhrSky Deutschland HoldDeutsche Bank AG
21.11.2014Sky Deutschland neutralIndependent Research GmbH
06.11.2014Sky Deutschland HaltenBankhaus Lampe KG
03.11.2014Sky Deutschland HoldWarburg Research
03.11.2014Sky Deutschland HaltenIndependent Research GmbH
25.11.2014Sky Deutschland SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
03.11.2014Sky Deutschland SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
30.10.2014Sky Deutschland SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
13.10.2014Sky Deutschland VerkaufenBankhaus Lampe KG
07.08.2014Sky Deutschland SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Sky Deutschland AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Wall Street geschlossen -- Deutsche Bank dampft Handel mit Gold und Silber ein -- Aufspaltungsforderung - Was Europa von Google will -- Infineon, BASF, Amazon, Google im Fokus

Draghi: EZB zu weiteren Maßnahmen bereit. Inflation in Deutschland weiter im Sinkflug. GfK-Konsumklima hellt sich auf. Misstrauensvotum gegen Juncker im Europaparlament gescheitert. GoPro entwickelt eigene Drohnen. Daimler streicht in Mannheim bis 2021 rund 500 Stellen.
20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wenn Zukunft Gegenwart wird

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?