22.11.2012 13:09
Bewerten
 (0)

Börse Frankfurt am Mittag: Im Plus, United Internet im Blick

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die deutschen Standardwerte verzeichnen im Donnerstaghandel auch zur Mittagszeit Zugewinne. Dabei profitieren die Indizes von guten Vorgaben von den Überseebörsen und der Waffenruhe in Nahost. Der DAX verbessert sich aktuell um 0,79 Prozent auf 7.241,17 Punkte, während der MDAX um 0,64 Prozent auf 11.346,85 Stellen zulegt. Für den SDAX geht es derweil um 0,31 Prozent auf 4.975,75 Zähler nach oben. Der TecDAX notiert mit 1,16 Prozent im Plus bei 819,76 Punkten. Der Bund-Future verliert 0,01 Prozent auf 142,15 Punkte, während sich der Euro um 0,07 Prozent auf 1,2873 US-Dollar verteuert.

An den US-Börsen wird heute wegen des Feiertages "Thanksgiving" nicht gehandelt, so dass von dieser Seite keine neuen Impulse zu erwarten sind.

Der Verkauf der neuen Stahlwerke von ThyssenKrupp in den USA und in Brasilien dauert einem Pressebericht zufolge länger als ursprünglich erwartet. Wie es unter Berufung auf Aufsichtsratskreise heißt, werden die Verhandlungen "noch Monate in Anspruch nehmen". Der Industriekonzern wollte aber eigentlich schon im laufenden Jahr einen Käufer finden. Schuld an den Verzögerungen seien stark unterschiedliche Preisvorstellungen. Die Aktie rückt trotzdem um 0,3 Prozent vor. Für negative Schlagzeilen sorgte zudem bereits gestern Siemens . So verlautbarte der Technologiekonzern, dass sich die Übergabe von einsatzbereiten ICE-Zügen (Velaro D) für den Inlandsverkehr an die Deutsche Bahn über Anfang Dezember dieses Jahres hinaus verzögert. Ursächlich für die Verzögerung sind Probleme mit der Zugsteuerung, die in den vergangenen Wochen bei Testfahrten aufgetreten sind. Der Titel verbessert sich um 0,2 Prozent. Im Dax zeigen sich im Mittagshandel nur E.ON, Fresenius Medical Care und BMW in rot, während die Anteilsscheine der Deutschen Lufthansa mit einem Zugewinn von 4 Prozent ganz oben auf dem Einkaufszettel der Investoren stehen.

GSW Immobilien (GSW Immobilien) verbilligen sich um 0,1 Prozent. Die Immobiliengesellschaft hat eine weitere Transaktion erfolgreich abgeschlossen. So erwarb man ein Portfolio mit rund 2.600 Wohnungen von der Zentral Boden Immobilien (ZBI), einem deutschen Initiator für geschlossene Fonds. Der Kaufpreis beträgt insgesamt rund 147 Mio. Euro bzw. 970 Euro je Quadratmeter. Die durchschnittliche Ist-Nettokaltmiete liegt bei 5,39 Euro pro Quadratmeter und Monat. Der Vollzug der Verträge steht unter marktüblichen Bedingungen und wird bis Jahresende erwartet. Schlusslicht im MDAX sind zur Stunde Südzucker mit einem Minus von 1,5 Prozent, während die Gewinnerliste von Salzgitter mit einem Zuwachs von 4,3 Prozent angeführt wird.

Zahlen wurden heute aus dem TecDax gemeldet. United Internet konnte in den ersten drei Quartalen 2012 den Umsatz sowie die Zahl der Kundenverträge auf neue Höchstmarken steigern und die Ergebniskennzahlen in den etablierten Geschäftsbereichen deutlich verbessern. Gleichzeitig wurden hohe Investitionen in Entwicklung und Aufbau neuer Geschäftsfelder getätigt, um neue Wachstumspotenziale für die Zukunft zu erschließen. Vor diesem Hintergrund zeigte sich der Gewinn je Aktie rückläufig. Die Planzahlen für 2012 wurden bestätigt. Die Aktie des Internet-Spezialisten verteuert sich um 3,8 Prozent.

DIC Asset (DIC Asset) meldete heute einen Zukauf. So hat die Immobiliengesellschaft eine weitere hochwertige Büroimmobilie in Köln für ihr Immobilienportfolio erworben, welche die REWE-Gruppe als Unternehmenszentrale langfristig nutzt. Die Anteilsscheine legen daraufhin um 0,4 Prozent zu.

DAX: 7.241,17 (+0,79 Prozent) MDAX: 11.346,85 (+0,64 Prozent) SDAX: 4.975,75 (+0,31 Prozent) TecDAX: 819,76 (+1,16 Prozent) (22.11.2012/ac/n/m)

Nachrichten zu United Internet AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu United Internet AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.02.2017United Internet buyKepler Cheuvreux
09.02.2017United Internet buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
09.02.2017United Internet Equal weightBarclays Capital
07.02.2017United Internet NeutralMacquarie Research
07.02.2017United Internet Equal-WeightMorgan Stanley
13.02.2017United Internet buyKepler Cheuvreux
09.02.2017United Internet buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.01.2017United Internet buyWarburg Research
10.01.2017United Internet buyGoldman Sachs Group Inc.
16.12.2016United Internet buyequinet AG
09.02.2017United Internet Equal weightBarclays Capital
07.02.2017United Internet NeutralMacquarie Research
07.02.2017United Internet Equal-WeightMorgan Stanley
02.02.2017United Internet NeutralUBS AG
12.12.2016United Internet HoldHSBC
04.12.2015United Internet SellCitigroup Corp.
09.09.2015United Internet SellCitigroup Corp.
20.08.2015United Internet ReduceKepler Cheuvreux
20.08.2015United Internet SellCitigroup Corp.
13.07.2015United Internet SellCitigroup Corp.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für United Internet AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX vor Trump-Rede im US-Kongress stabil -- Anleger sehen Ausbreitungsrisiko der Euro-Krise auf Allzeithoch -- AIXTRON: Für 2016 keine Dividende -- HOCHTIEF, Steinhoff, ElringKlinger im Fokus

SpaceX plant für 2018 eine Mondumrundung mit Weltraumtouristen. Netflix flirtet mit Mobilfunkern. Der Dow Jones könnte heute die längste Rekordserie aller Zeiten perfekt machen. IBM und Conti wollen anscheinend gemeinsam Mautsystem Toll Collect betreiben. adidas hat offenbar Probleme bei Verkauf von Golfmarke Taylormade.
Welche Branchen man besser meiden sollte.
Jetzt durchklicken
Diese Autos hat Trump in seinem Fuhrpark
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken
Jetzt durchklicken
Welche Airline schneidet am besten ab?
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Würden Sie sich auf ein computergesteuertes Auto verlassen?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Apple Inc.865985
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
AMD Inc. (Advanced Micro Devices)863186
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)903276