13.02.2013 13:24
Bewerten
 (0)

Börse Frankfurt am Mittag: Indices notieren in der Gewinnzone

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten deutschen Aktienindices notieren im Mittwochhandel auch zur Mittagszeit in der Gewinnzone. Die Anleger halten sich aber mit größeren Neuengagements zurück. Der DAX verbessert sich aktuell um 0,38 Prozent auf 7.689,50 Punkte, während der MDAX um 1,77 Prozent auf 13.011,28 Stellen zulegt. Für den SDAX geht es derweil um 0,50 Prozent auf 5.920,81 Zähler nach oben. Der TecDAX steigt um 0,88 Prozent auf 898,76 Punkte. Der Bund-Future verliert 0,41 Prozent auf 141,97 Punkte, während sich der Euro um 0,31 Prozent auf 1,3494 US-Dollar verteuert.

Die deutschen Großhandelspreise sind im Januar gegenüber dem Vormonat um 0,3 Prozent gestiegen nach 0,0 Prozent im Vormonat. Im Jahresvergleich ist der Preisindex des Großhandels in Deutschland um 2,3 Prozent geklettert nach zuvor 3,2 Prozent.

Die Wall Street dürfte heute mit Aufschlägen in den Handel starten. So verbessert sich der Dow Jones Future derzeit um 0,06 Prozent. Der NASDAQ-Future legt um 0,09 Prozent zu, während der S&P-Future 0,10 Prozent gewinnt. Aus den USA werden heute die wöchentlichen Hypothekenanträge, der Einzelhandelsumsatz, die Lagerbestände sowie die Aus- und Einfuhrpreise gemeldet.

Im Dax rücken Bayer um 0,3 Prozent vor. Der Konzern vermeldete, dass die US-Gesundheitsbehörde FDA das Medikament "Alpharadin" vorrangig prüfen wird. Die Gewinnerliste im DAX wird derzeit von den Papieren von Merck mit einem Wertzuwachs von 1,7 Prozent angeführt. Auf den letzten beiden Plätzen verbilligen sich unterdessen Deutsche Bank und Commerzbank um 0,6 bzw. 0,7 Prozent.

Zahlen gibt es indes heute aus dem MDAX. Der Touristikkonzern TUI hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2012/2013 seinen Umsatz leicht auf rund 3,5 Mrd. Euro verbessern können. Das bereinigte EBITA legte indes um etwa 4 Prozent zu, fiel allerdings saisonal üblich negativ aus. Das Konzernergebnis vor Minderheitenanteilen verschlechterte sich unterdessen auf -184 Mio. Euro. Die Anteilsscheine verbilligen sich um 1,1 Prozent. Am schlechtesten läuft es im MDAX im Mittagshandel für die Aktien der Aareal Bank mit einem Wertverlust von 2,6 Prozent. Der Automobilzulieferer LEONI konnte derweil im abgelaufenen Geschäftsjahr nach vorläufigen Zahlen die Erlöse auf ein Rekordniveau von ca. 3,8 Mrd. Euro steigern. Der Gewinn lag unterdessen auf Vorjahresniveau. Der Titel verteuert sich um 4,8 Prozent. Bester Wert im MDAX sind Kabel Deutschland mit einem Plus von 12,2 Prozent. Die Aktie profitiert von Übernahmespekulationen.

DAX: 7.689,50 (+0,38 Prozent) MDAX: 13.011,28 (+1,77 Prozent) SDAX: 5.920,81 (+0,50 Prozent) TecDAX: 898,76 (+0,88 Prozent) (13.02.2013/ac/n/m)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Bayer

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Euro am Sonntag exklusivWunschanalyse der Woche: BayerJede Woche können Anleger auf der Startseite von finanzen.net abstimmen, welche Aktie an dieser Stelle besprochen werden soll. Diese Woche fiel die Wahl auf Bayer.
30.09.14
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Bayer

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.09.2014Bayer buyDeutsche Bank AG
19.09.2014Bayer kaufenDZ-Bank AG
19.09.2014Bayer OutperformBNP PARIBAS
19.09.2014Bayer HaltenIndependent Research GmbH
19.09.2014Bayer buyCommerzbank AG
19.09.2014Bayer buyDeutsche Bank AG
19.09.2014Bayer kaufenDZ-Bank AG
19.09.2014Bayer OutperformBNP PARIBAS
19.09.2014Bayer buyCommerzbank AG
18.09.2014Bayer buyCommerzbank AG
19.09.2014Bayer HaltenIndependent Research GmbH
19.09.2014Bayer HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
18.09.2014Bayer HoldS&P Capital IQ
18.09.2014Bayer Holdequinet AG
16.09.2014Bayer Equal-WeightMorgan Stanley
30.07.2014Bayer SellSociété Générale Group S.A. (SG)
27.05.2014Bayer SellSociété Générale Group S.A. (SG)
07.05.2014Bayer SellSociété Générale Group S.A. (SG)
29.04.2014Bayer SellSociété Générale Group S.A. (SG)
28.04.2014Bayer VerkaufenDZ-Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bayer nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt mit deutlichem Plus -- Dow kaum bewegt -- Microsoft zeigt neues Windows -- eBay will PayPal an die Börse bringen -- Zalando: Sind Privatanleger nicht erwünscht? -- Deutsche Bank im Fokus

BaFin könnte BlackRock mit empfindlicher Strafe belegen. Air Berlin kämpft um gemeinsame Flüge mit Etihad. Johnson & Johnson will Alios Biopharma für 1,75 Milliarden US-Dollar übernehmen. EU lässt Russland-Sanktionen in Kraft. Ford-Gewinnwarnung setzt Branche unter Druck. Rocket Internet startet Essens-Lieferdienst in Berlin.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Index of Economic Freedom 2014

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

mehr Top Rankings

Umfrage

Justizminister Maas will Banken verpflichten, ihre Dispozinssätze auf Ihrer Internetseite zu veröffentlichen. Was halten Sie davon?