14.01.2013 13:10
Bewerten
 (0)

Börse Frankfurt am Mittag: Indizes können sich weiterhin verbessern

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten deutschen Aktienindizes haben einen ordentlichen Start in die neue Handelswoche erwischt und notieren am Montag auch zur Mittagszeit in der Gewinnzone. Für Auftrieb sorgt dabei die Hoffnung auf eine gut verlaufende US-Berichtssaison. Der DAX verbessert sich aktuell um 0,60 Prozent auf 7.761,84 Punkte, während der MDAX um 0,27 Prozent auf 12.368,52 Stellen zulegt. Für den SDAX geht es derweil um 1,13 Prozent auf 5.594,17 Zähler nach oben. Der TecDAX steigt um 0,22 Prozent auf 875,54 Punkte. Der Bund-Future gewinnt 0,31 Prozent auf 142,75 Punkte, während sich der Euro um 0,04 Prozent auf 1,3363 US-Dollar verteuert.

Die Wall Street dürfte heute mit Aufschlägen in den Handel starten. So verliert der Dow Jones Future derzeit 0,15 Prozent. Der NASDAQ-Future verschlechtert sich momentan um 0,51 Prozent, während der S&P-Future um 0,17 Prozent nachgibt. Aus den USA werden heute keine marktbewegenden Konjunkturdaten erwartet.

Vor dem Hintergrund der in den USA beginnenden Detroit Motorshow stehen heute insbesondere auch Automobilwerte im Blickfeld der Anleger. Volkswagen fahren um 1,1 Prozent vor. Daneben geht es für Daimler um 0,8 Prozent nach oben, während sich BMW um 0,7 Prozent verteuern. Auf dem Einkaufszettel der Investoren finden sich indes die Titel von Fresenius Medical Care mit einem Plus von 1,7 Prozent wieder. Daneben legen Munich Re um 1,8 Prozent zu. Die Papiere profitieren von positiven Analystenkommentaren. Auf Platz eins der Gewinnerliste geht es indes für Commerzbank um 2,4 Prozent nach oben. Die Verliererliste wird derweil von RWE mit einem Minus von 0,5 Prozent angeführt.

Im MDAX gewinnen MAN 0,4 Prozent an Wert. Der Industriekonzern schickt vor dem Hintergrund des schwachen Marktumfeldes in Europa ab heute tausende Mitarbeiter in Kurzarbeit. Daneben verschlechtern sich HUGO BOSS (Hugo Boss) um 0,8 Prozent. Wie der Vorstandschef Claus-Dietrich Lahrs in einem Presseinterview mitteilte, konnte das Unternehmen im abgelaufenen Jahr seine Prognosen erfüllen. Ganz oben auf dem Einkaufszettel der Investoren finden sich weiterhin Sky Deutschland mit einem Wertzuwachs von 2,8 Prozent wieder, während die rote Laterne nach wie vor von EADS mit einem Wertverlust von 1,1 Prozent getragen wird.

Im TecDax stehen unterdessen die Titel von Nordex als Spitzenreiter mit einem Zugewinn von 7,2 Prozent als bester Wert hoch im Kurs. Gleichzeitig trennen sich die Anleger bevorzugt von den Aktien von Dialog Semiconductor, die um 4,9 Prozent nachgeben.

DAX: 7.761,84 (+0,60 Prozent) MDAX: 12.368,52 (+0,27 Prozent) SDAX: 5.594,17 (+1,13 Prozent) TecDAX: 875,54 (+0,22 Prozent) (14.01.2013/ac/n/m)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu MAN

  • Relevant6
  • Alle9
  • vom Unternehmen3
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu MAN

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.12.2014MAN HoldDeutsche Bank AG
01.12.2014MAN HoldDeutsche Bank AG
19.11.2014MAN VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
18.11.2014MAN SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.11.2014MAN SellS&P Capital IQ
11.02.2013MAN kaufenWarburg Research
24.01.2013MAN kaufenDeutsche Bank AG
31.10.2012MAN buyUBS AG
15.10.2012MAN buyDeutsche Bank AG
15.10.2012MAN buyUBS AG
04.12.2014MAN HoldDeutsche Bank AG
01.12.2014MAN HoldDeutsche Bank AG
29.10.2014MAN HoldCommerzbank AG
28.10.2014MAN HoldWarburg Research
22.10.2014MAN HoldWarburg Research
19.11.2014MAN VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
18.11.2014MAN SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.11.2014MAN SellS&P Capital IQ
30.10.2014MAN VerkaufenIndependent Research GmbH
30.09.2014MAN VerkaufenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für MAN nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr MAN Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- US-Börsen in der Gewinnzone -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

BayernLB verklagt Ecclestone. Euro gibt leicht nach. Studio Babelsberg erwartet für 2014 Millionenverlust. Sartorius verkauft Sparte. Ölpreise deutlich gestiegen. Verdi ruft an vier Amazon-Standorten zu Streiks bis Heiligabend auf. Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?