14.01.2013 13:10
Bewerten
(0)

Börse Frankfurt am Mittag: Indizes können sich weiterhin verbessern

DRUCKEN

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten deutschen Aktienindizes haben einen ordentlichen Start in die neue Handelswoche erwischt und notieren am Montag auch zur Mittagszeit in der Gewinnzone. Für Auftrieb sorgt dabei die Hoffnung auf eine gut verlaufende US-Berichtssaison. Der DAX verbessert sich aktuell um 0,60 Prozent auf 7.761,84 Punkte, während der MDAX um 0,27 Prozent auf 12.368,52 Stellen zulegt. Für den SDAX geht es derweil um 1,13 Prozent auf 5.594,17 Zähler nach oben. Der TecDAX steigt um 0,22 Prozent auf 875,54 Punkte. Der Bund-Future gewinnt 0,31 Prozent auf 142,75 Punkte, während sich der Euro um 0,04 Prozent auf 1,3363 US-Dollar verteuert.

Die Wall Street dürfte heute mit Aufschlägen in den Handel starten. So verliert der Dow Jones Future derzeit 0,15 Prozent. Der NASDAQ-Future verschlechtert sich momentan um 0,51 Prozent, während der S&P-Future um 0,17 Prozent nachgibt. Aus den USA werden heute keine marktbewegenden Konjunkturdaten erwartet.

Vor dem Hintergrund der in den USA beginnenden Detroit Motorshow stehen heute insbesondere auch Automobilwerte im Blickfeld der Anleger. Volkswagen fahren um 1,1 Prozent vor. Daneben geht es für Daimler um 0,8 Prozent nach oben, während sich BMW um 0,7 Prozent verteuern. Auf dem Einkaufszettel der Investoren finden sich indes die Titel von Fresenius Medical Care mit einem Plus von 1,7 Prozent wieder. Daneben legen Munich Re um 1,8 Prozent zu. Die Papiere profitieren von positiven Analystenkommentaren. Auf Platz eins der Gewinnerliste geht es indes für Commerzbank um 2,4 Prozent nach oben. Die Verliererliste wird derweil von RWE mit einem Minus von 0,5 Prozent angeführt.

Im MDAX gewinnen MAN 0,4 Prozent an Wert. Der Industriekonzern schickt vor dem Hintergrund des schwachen Marktumfeldes in Europa ab heute tausende Mitarbeiter in Kurzarbeit. Daneben verschlechtern sich HUGO BOSS (Hugo Boss) um 0,8 Prozent. Wie der Vorstandschef Claus-Dietrich Lahrs in einem Presseinterview mitteilte, konnte das Unternehmen im abgelaufenen Jahr seine Prognosen erfüllen. Ganz oben auf dem Einkaufszettel der Investoren finden sich weiterhin Sky Deutschland mit einem Wertzuwachs von 2,8 Prozent wieder, während die rote Laterne nach wie vor von EADS mit einem Wertverlust von 1,1 Prozent getragen wird.

Im TecDax stehen unterdessen die Titel von Nordex als Spitzenreiter mit einem Zugewinn von 7,2 Prozent als bester Wert hoch im Kurs. Gleichzeitig trennen sich die Anleger bevorzugt von den Aktien von Dialog Semiconductor, die um 4,9 Prozent nachgeben.

DAX: 7.761,84 (+0,60 Prozent) MDAX: 12.368,52 (+0,27 Prozent) SDAX: 5.594,17 (+1,13 Prozent) TecDAX: 875,54 (+0,22 Prozent) (14.01.2013/ac/n/m)

Nachrichten zu HUGO BOSS AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HUGO BOSS AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.10.2017HUGO BOSS UnderweightMorgan Stanley
16.10.2017HUGO BOSS SellGoldman Sachs Group Inc.
12.10.2017HUGO BOSS buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
10.10.2017HUGO BOSS buyCommerzbank AG
10.10.2017HUGO BOSS NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.10.2017HUGO BOSS buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
10.10.2017HUGO BOSS buyCommerzbank AG
05.10.2017HUGO BOSS buyCommerzbank AG
05.10.2017HUGO BOSS buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.09.2017HUGO BOSS buyCommerzbank AG
10.10.2017HUGO BOSS NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.10.2017HUGO BOSS HoldDeutsche Bank AG
05.10.2017HUGO BOSS Equal weightBarclays Capital
02.10.2017HUGO BOSS HoldHSBC
27.09.2017HUGO BOSS HoldDeutsche Bank AG
19.10.2017HUGO BOSS UnderweightMorgan Stanley
16.10.2017HUGO BOSS SellGoldman Sachs Group Inc.
09.10.2017HUGO BOSS SellSociété Générale Group S.A. (SG)
19.09.2017HUGO BOSS UnderweightMorgan Stanley
08.09.2017HUGO BOSS SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HUGO BOSS AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Vier Gewinneraktien der Autorevolution

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wurde deutlich: Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten. Alle großen Automobilhersteller stellen ihre Produktionslinien um. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX fester -- Asiens Börsen schließen im Plus -- PayPal mit Umsatzsprung -- RWE an deutschen Uniper-Kraftwerken interessiert? -- Daimler mit operativem Gewinneinbruch -- Ericsson im Fokus

Software-Aktie dreht deutlich ins Plus: Software AG bleibt hinter Erwartungen zurück. Sixt Leasing-Aktien brechen nach Gewinnwarnung zweistellig ein. Volvo-Aktien marken nach Gewinnverdopplung neues Allzeithoch. METRO steigert Umsatz - Wachstum im klassischen Großhandel. Hat Trump schon einen Yellen-Nachfolger gefunden?

Top-Rankings

KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Siebenstelliges Jahresgehalt
In diesen Bundesländern leben die Bestverdiener

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
GeelyA0CACX
Apple Inc.865985
Bitcoin Group SEA1TNV9
CommerzbankCBK100
EVOTEC AG566480
Millennial Lithium CorpA2AMUE
SAP SE716460
Amazon906866
Infineon AG623100
E.ON SEENAG99