05.02.2013 13:22
Bewerten
 (0)

Börse Frankfurt am Mittag: Uneinheitlich, Munich Re weiter obenauf

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten deutschen Aktienindices können sich im Dienstaghandel auch zur Mittagszeit nicht von ihren deutlichen Vortagesverlusten erholen und tendieren wenig verändert. Die Kauflaune der Investoren wird durch neue politische Sorgen in der Eurozone eingetrübt. Der DAX verbessert sich aktuell um 0,16 Prozent auf 7.650,18 Punkte, während der MDAX um 0,27 Prozent auf 12.594,64 Stellen zulegt. Für den SDAX geht es derweil um 0,38 Prozent auf 5.759,49 Zähler nach unten. Der TecDAX fällt um 0,28 Prozent auf 870,53 Punkte. Der Bund-Future verliert 0,29 Prozent auf 142,23 Punkte, während sich der Euro um 0,38 Prozent auf 1,3562 US-Dollar verteuert.

Der deutsche Dienstleistungsindex für Januar notiert bei 55,7. Erwartet wurde der Index bei 55,3 nach bereits 55,3 in der ersten Veröffentlichung. Im Vormonat hatte er noch bei 52,0 gestanden.

Die Wall Street dürfte heute mit Aufschlägen in den Handel starten. So verbessert sich der Dow Jones Future derzeit um 0,44 Prozent. Der NASDAQ-Future legt um 0,40 Prozent zu, während der S&P-Future 0,38 Prozent gewinnt. Aus den USA wird heute der ISM Dienstleistungsindex erwartet.

Starke Zahlen meldete heute der Versicherungskonzern Munich Re (Muenchener Rueckversicherungs-Gesellschaft). So hat man im abgelaufenen Jahr einen Gewinn in Höhe von 3,2 Mrd. Euro erwirtschaftet. Damit wurden die Erwartungen der Analysten übertroffen. Zudem soll auch die Dividende angehoben werden. Die Aktie rückt daraufhin als bester Wert im Dax um 2,4 Prozent vor. Die Anteilsscheine des Düngemittelherstellers K+S verzeichnen daneben einen Aufschlag von 0,2 Prozent. Der Konzernchef Norbert Steiner zeigte sich gegenüber der Presse zuversichtlich, dass die Preise für Düngemittel ihren Boden erreicht haben. Derweil geht es für HeidelbergCement auf Platz zwei der Gewinnerliste im DAX um 1,6 Prozent nach oben, während gleichzeitig die rote Laterne von den Anteilsscheinen von Infineon mit einem Minus von 2,3 Prozent getragen wird.

Im MDAX sorgt heute KUKA mit seinem Zahlenausweis für 2012 für Aufsehen. Der Maschinenbaukonzern konnte seine Jahresziele übertreffen und neue Bestwerte erreichen. Der Umsatz erhöhte sich deutlich auf 1,74 Mrd. Euro. Beim EBIT wurde die Marke von 100 Mio. Euro übersprungen. Die Aktie verteuert sich um 0,3 Prozent. Auf Platz eins der Gewinnerliste geht es indes im MDAX für GAGFAH um 3,2 Prozent nach oben. Gleichzeitig trennen sich die Anleger bevorzugt von den Titeln von BayWa, die auf dem letzten Platz um 1,9 Prozent nachgeben.

Ganz oben auf dem Einkaufszettel der Investoren stehen im Mittagshandel im TecDax die Aktien von Bechtle mit einem Wertzuwachs von 3 Prozent. Auf dem letzten Platz verschlechtern sich indes Dialog Semiconductor um 3,8 Prozent.

DAX: 7.650,18 (+0,16 Prozent) MDAX: 12.594,64 (+0,27 Prozent) SDAX: 5.759,49 (-0,38 Prozent) TecDAX: 870,53 (-0,28 Prozent) (05.02.2013/ac/n/m)

Aktuelle Zertifikate von

(Anzeige)

Nachrichten zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14:06 UhrMünchener Rückversicherungs-Gesellschaft OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
20.09.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft HaltenBankhaus Lampe KG
14.09.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.09.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft HoldDeutsche Bank AG
12.09.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft HoldBaader Wertpapierhandelsbank
14:06 UhrMünchener Rückversicherungs-Gesellschaft OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
09.09.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft overweightBarclays Capital
07.09.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft buyGoldman Sachs Group Inc.
05.09.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft overweightMorgan Stanley
01.09.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft buySociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX baut Gewinne deutlich aus -- Bundesregierung feilt offenbar an Rettungsplan für die Deutsche Bank -- Wer hat was von der Air-Berlin-Zerschlagung? -- Volkswagen, Nike im Fokus

Linde-Aktie auf Höhenflug: Praxair-Zusammenschluss doch nicht vom Tisch?. Wells Fargo kappt Chef-Boni in Höhe von 41 Millionen Dollar. Bayer arbeitet am Verkauf eigener Sparten. Deutsche Post will britischen Briefzusteller UK Mail übernehmen. Hella kommt glänzend ins neue Geschäftsjahr.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?