Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

30.01.2013 13:22

Senden

Börse Frankfurt am Mittag: Uneinheitlich, QIAGEN gesucht

QIAGEN zu myNews hinzufügen Was ist das?


Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten deutschen Aktienindices tendieren im Mittwochhandel zur Mittagszeit uneinheitlich. Die Anleger halten sich im Vorfeld der für heute Abend erwarteten US-Zinsentscheidung mit größeren Neuengagements zurück. Der DAX verschlechtert sich aktuell um 0,10 Prozent auf 7.841,06 Punkte, während der MDAX um 0,39 Prozent auf 12.647,46 Stellen nachgibt. Für den SDAX geht es derweil um 0,02 Prozent auf 5.807,54 Zähler nach unten. Der TecDAX steigt um 0,76 Prozent auf 881,82 Punkte. Der Bund-Future verliert 0,23 Prozent auf 141,49 Punkte, während sich der Euro um 0,41 Prozent auf 1,3544 US-Dollar verteuert.

An der Wall Street zeichnet sich heute eine positive Handelseröffnung ab. So steigt der Dow Jones Future derzeit um 0,05 Prozent. Der NASDAQ-Future legt um 0,02 Prozent zu, während der S&P-Future um 0,03 Prozent vorrückt. Aus den USA werden heute die wöchentlichen Hypothekenanträge, die BIP-Daten, der ADP-Arbeitsmarktbericht sowie das FED-Sitzungsergebnis erwartet.

Im Dax stehen im Mittagshandel unter anderem die Papiere von E.ON im Blick, die sich um 0,6 Prozent verteuern. Der Versorger hält heute einen Investorentag ab. Ganz oben auf dem Einkaufszettel der Investoren stehen allerdings die Titel von HeidelbergCement mit einem Wertzuwachs von 2,4 Prozent. Das Papier profitiert von einem positiven Analystenkommentar. Gleichzeitig trennen sich die Anleger nach wie vor bevorzugt von den Anteilsscheinen der Deutschen Börse AG, die auf dem letzten Platz einen Wertverlust von 1,9 Prozent ausweisen müssen.

Im MDAX fliegen als Schlusslicht EADS mit einem Wertverlust von 2,7 Prozent hinterher. Daneben verbilligen sich Salzgitter um 1,9 Prozent, während der erste Platz der Gewinnerliste von RHÖN-KLINIKUM mit einem Wertzuwachs von 1,7 Prozent eingenommen wird.

Im TecDax geht es im Mittagshandel für die Aktie des Biotech-Konzerns QIAGEN als bester Wert um 4,5 Prozent nach oben. Das Unternehmen konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2012 den Umsatz steigern. Der Gewinn erhöhte sich gleichzeitig überproportional. Die rote Laterne wird unterdessen von Kontron mit einem Kursabschlag von 2,2 Prozent getragen.

Aus dem SDAX meldet sich derweil der Tierbedarfshändler zooplus mit Zahlen zu Wort. So steigerte man nach vorläufigen Zahlen im abgelaufenen Geschäftsjahr die Gesamtleistung um 30 Prozent und übertraf damit das ursprüngliche Jahresziel. Die Anteilsscheine rücken als Spitzenreiter im SDAX um 4,3 Prozent vor. Dahinter geht es für Praktiker um 3,5 Prozent nach oben.

DAX: 7.841,06 (-0,10 Prozent) MDAX: 12.647,46 (-0,39 Prozent) SDAX: 5.807,54 (-0,02 Prozent) TecDAX: 881,82 (+0,76 Prozent) (30.01.2013/ac/n/m)

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
23.04.14
DGAP-Kapitalmarktinformation: QIAGEN N.V. (Equitystory)
17.04.14
DGAP-Vorabbekanntmachung: QIAGEN N.V. (Equitystory)
16.04.14
Auf Verbrecherjagd mit Qiagen (The Wall Street Journal Deutschland)
14.04.14
DGAP-Kapitalmarktinformation: QIAGEN N.V. (Equitystory)
09.04.14
DGAP-Kapitalmarktinformation: QIAGEN N.V. (Equitystory)
03.04.14
DGAP-DD: QIAGEN N.V. (dpa-afx)
03.04.14
DGAP-DD: QIAGEN N.V. (Equitystory)
03.04.14
DGAP-DD: QIAGEN N.V. (dpa-afx)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu QIAGEN N.V.

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
18.03.14QIAGEN buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.02.14QIAGEN verkaufenDZ-Bank AG
04.02.14QIAGEN haltenWarburg Research
03.02.14QIAGEN haltenUBS AG
30.01.14QIAGEN kaufenCommerzbank AG
18.03.14QIAGEN buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.01.14QIAGEN kaufenCommerzbank AG
31.10.13QIAGEN kaufenCommerzbank AG
30.10.13QIAGEN kaufenCommerzbank AG
31.07.13QIAGEN kaufenCommerzbank AG
04.02.14QIAGEN haltenWarburg Research
03.02.14QIAGEN haltenUBS AG
16.01.14QIAGEN haltenIndependent Research GmbH
18.12.13QIAGEN haltenIndependent Research GmbH
19.11.13QIAGEN haltenJefferies & Company Inc.
06.02.14QIAGEN verkaufenDZ-Bank AG
30.01.14QIAGEN verkaufenDZ-Bank AG
30.01.14QIAGEN verkaufenDZ-Bank AG
29.01.14QIAGEN verkaufenExane-BNP Paribas SA
23.01.14QIAGEN verkaufenHSBC
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für QIAGEN N.V. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

QIAGEN N.V.15,26
-0,50%
QIAGEN Jahreschart
zooplus AG55,45
0,28%
zooplus Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen