17.01.2013 13:08
Bewerten
 (0)

Börse Frankfurt am Mittag: Uneinheitlich, ThyssenKrupp gesucht

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten deutschen Aktienindices zeigen nach den Zugewinnen vom Vortag im Donnerstaghandel zur Mittagszeit keine einheitliche Tendenz. Die Anleger halten sich im Vorfeld der langsam anlaufenden Berichtssaison mit größeren Neuengagements zurück. Der DAX verschlechtert sich aktuell um 0,13 Prozent auf 7.681,02 Punkte, während der MDAX um 0,65 Prozent auf 12.395,14 Stellen zulegt. Für den SDAX geht es derweil um 0,14 Prozent auf 5.617,42 Zähler nach unten. Der TecDAX steigt um 0,16 Prozent auf 864,25 Punkte. Der Bund-Future verliert 0,42 Prozent auf 142,77 Punkte, während sich der Euro um 0,56 Prozent auf 1,3362 US-Dollar verteuert.

Die US-Börsen dürften heute mit grünen Vorzeichen in den Handel starten. So legt der Dow Jones Future derzeit um 0,21 Prozent zu. Der NASDAQ-Future rückt um 0,27 Prozent vor, während es für den S&P-Future zur Stunde um 0,29 Prozent nach oben geht. Aus den USA werden heute die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe, die Wohnbaubeginne sowie der Philadelphia Fed Index gemeldet.

Der Industriekonzern ThyssenKrupp hat einem Pressebericht zufolge Interessenten für sein defizitäres Stahlwerk im US-Bundesstaat Alabama. So soll der Stahlkonzern ArcelorMittal 1,5 Mrd. US-Dollar für das Stahlwerk bieten. Die Aktie von ThyssenKrupp rückt auf Platz eins der Gewinnerliste im Dax um 1,5 Prozent vor. Daneben verteuern sich auch Deutsche Lufthansa um 1,5 Prozent. Die Deutsche Telekom will derweil jeden zehnten Job in Dachfunktionen in der Verwaltung von Telekom Deutschland streichen. Damit könnten insgesamt bis zu 1.200 Stellen wegfallen. Das Papier verbessert sich um 0,3 Prozent. Auf dem letzten Platz geht es nach wie vor für SAP um 1,2 Prozent nach unten.

Ganz oben auf dem Einkaufszettel der Investoren finden sich im MDAX im Mittagshandel die Anteilsscheine von EADS mit einem Zugewinn von 3,8 Prozent wieder. Daneben geht es auch für BayWa um mehr als 3 Prozent nach oben. Gleichzeitig trennen sich die Anleger bevorzugt von den Titeln von ElringKlinger, die auf dem letzten Platz 2,6 Prozent an Wert verlieren. Daneben geht es für TUI um 2,2 Prozent nach unten.

Zahlen gab es heute aus dem SDAX. Schaltbau Holding verteuern sich um 0,3 Prozent. Der auf Verkehrstechnik spezialisierte Konzern konnte seinen konsolidierten Umsatz im vierten Quartal auf Basis vorläufiger Zahlen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als 17 Prozent steigern.

DAX: 7.681,02 (-0,13 Prozent) MDAX: 12.395,14 (+0,65 Prozent) SDAX: 5.617,42 (-0,14 Prozent) TecDAX: 864,25 (+0,16 Prozent) (17.01.2013/ac/n/m)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu ThyssenKrupp AG

  • Relevant
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu ThyssenKrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.12.2014ThyssenKrupp kaufenIndependent Research GmbH
12.12.2014ThyssenKrupp overweightJP Morgan Chase & Co.
12.12.2014ThyssenKrupp buyCommerzbank AG
12.12.2014ThyssenKrupp UnderweightBarclays Capital
12.12.2014ThyssenKrupp VerkaufenDZ-Bank AG
12.12.2014ThyssenKrupp kaufenIndependent Research GmbH
12.12.2014ThyssenKrupp overweightJP Morgan Chase & Co.
12.12.2014ThyssenKrupp buyCommerzbank AG
04.12.2014ThyssenKrupp buyWarburg Research
04.12.2014ThyssenKrupp buyCommerzbank AG
11.12.2014ThyssenKrupp NeutralGoldman Sachs Group Inc.
08.12.2014ThyssenKrupp HoldDeutsche Bank AG
25.11.2014ThyssenKrupp NeutralBNP PARIBAS
24.11.2014ThyssenKrupp HaltenBankhaus Lampe KG
21.11.2014ThyssenKrupp NeutralHSBC
12.12.2014ThyssenKrupp UnderweightBarclays Capital
12.12.2014ThyssenKrupp VerkaufenDZ-Bank AG
09.12.2014ThyssenKrupp SellUBS AG
04.12.2014ThyssenKrupp UnderweightBarclays Capital
04.12.2014ThyssenKrupp VerkaufenDZ-Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ThyssenKrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr ThyssenKrupp AG Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- US-Börsen in der Gewinnzone -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

BayernLB verklagt Ecclestone. Euro gibt leicht nach. Studio Babelsberg erwartet für 2014 Millionenverlust. Sartorius verkauft Sparte. Ölpreise deutlich gestiegen. Verdi ruft an vier Amazon-Standorten zu Streiks bis Heiligabend auf. Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?