17.01.2013 09:52
Bewerten
 (0)

Börse Frankfurt am Morgen: Mehrheitlich im Minus, ThyssenKrupp im Blick

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten deutschen Aktienindices notieren nach den Zugewinnen vom Vortag im frühen Donnerstaghandel mehrheitlich im Minus. Die Anleger nehmen im Vorfeld der langsam anlaufenden Berichtssaison lieber ein paar Gewinne mit. Der DAX verschlechtert sich aktuell um 0,31 Prozent auf 7.667,21 Punkte, während der MDAX um 0,19 Prozent auf 12.338,59 Stellen zulegt. Für den SDAX geht es derweil um 0,11 Prozent auf 5.618,95 Zähler nach unten. Der TecDAX fällt um 0,03 Prozent auf 862,61 Punkte. Der Bund-Future verliert 0,04 Prozent auf 143,31 Punkte, während sich der Euro um 0,40 Prozent auf 1,3341 US-Dollar verteuert.

Die US-Börsen präsentieren sich am Mittwoch ohne klare Richtung. Dabei konnten die erfreulichen Ergebnisse einiger US-Finanzinstitute nicht für Aufrieb sorgen, da die Weltbank gleichzeitig ihre Wachstumsprognose für die Weltwirtschaft für das Jahr 2013 absenkte. Der Dow Jones verlor 0,17 Prozent auf 13.511,23 Zähler. Der Nasdaq Composite (ISIN / WKN 969427) präsentierte sich mit einem Plus von 0,22 Prozent bei 3.117,54 Zählern, während der S&P 500 einen Aufschlag von 0,02 Prozent auf 1.472,62 Punkte verzeichnete.

Die Deutsche Telekom will jeden zehnten Job in Dachfunktionen in der Verwaltung von Telekom Deutschland streichen. Damit könnten insgesamt bis zu 1.200 Stellen wegfallen. Das Papier verbessert sich als zweitbester Wert im Dax um 0,4 Prozent. Unterdessen hat der Industriekonzern ThyssenKrupp einem Pressebericht zufolge Interessenten für sein defizitäres Stahlwerk im US-Bundesstaat Alabama. So soll der Stahlkonzern ArcelorMittal 1,5 Mrd. US-Dollar für das Stahlwerk bieten. Die Aktie von ThyssenKrupp rückt auf Platz eins der Gewinnerliste um 1,6 Prozent vor. Auf dem letzten Platz geht es derweil für SAP um 1 Prozent nach unten.

Ganz oben auf dem Einkaufszettel der Investoren finden sich im MDAX die Anteilsscheine von METRO mit einem Zugewinn von 1,5 Prozent wieder. Daneben geht es auch für BayWa und ProSiebenSat.1 Media um mehr als 1 Prozent nach oben. Gleichzeitig trennen sich die Anleger bevorzugt von den Titeln von Wincor Nixdorf, die auf dem letzten Platz 3 Prozent an Wert verlieren.

DAX: 7.667,21 (-0,31 Prozent) MDAX: 12.338,59 (+0,19 Prozent) SDAX: 5.618,95 (-0,11 Prozent) TecDAX: 862,61 (-0,03 Prozent) (17.01.2013/ac/n/m)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu ThyssenKrupp AG

  • Relevant
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu ThyssenKrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13:01 UhrThyssenKrupp overweightJP Morgan Chase & Co.
12.09.2014ThyssenKrupp VerkaufenDZ-Bank AG
12.09.2014ThyssenKrupp buyCommerzbank AG
09.09.2014ThyssenKrupp OutperformMacquarie Research
08.09.2014ThyssenKrupp ReduceKepler Cheuvreux
13:01 UhrThyssenKrupp overweightJP Morgan Chase & Co.
12.09.2014ThyssenKrupp buyCommerzbank AG
09.09.2014ThyssenKrupp OutperformMacquarie Research
04.09.2014ThyssenKrupp buyJefferies & Company Inc.
22.08.2014ThyssenKrupp kaufenIndependent Research GmbH
20.08.2014ThyssenKrupp NeutralCitigroup Corp.
15.08.2014ThyssenKrupp HoldWarburg Research
15.08.2014ThyssenKrupp HoldS&P Capital IQ
15.08.2014ThyssenKrupp NeutralBNP PARIBAS
15.08.2014ThyssenKrupp NeutralHSBC
12.09.2014ThyssenKrupp VerkaufenDZ-Bank AG
08.09.2014ThyssenKrupp ReduceKepler Cheuvreux
26.08.2014ThyssenKrupp SellUBS AG
20.08.2014ThyssenKrupp VerkaufenDZ-Bank AG
19.08.2014ThyssenKrupp VerkaufenDZ-Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ThyssenKrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Verlust -- Dow schließt leichter -- Staatsanwaltschaft klagt Deutsche Bank-Co-Chef Fitschen an -- Philips mit Gewinnwarnung für 2014 -- Merck im Fokus

Alibaba-Gründer: Brauchen keine heimliche Regierungshilfe. Rocket Internet geht am 9. Oktober an die Börse. IPO: Luxusschuh-Anbieter Jimmy Choo geht an die Börse. EuGH verhandelt am 14. Oktober über OMT. Zalando-Aktie offenbar bei Privatanlegern begehrt. Commerzbank und Software AG investieren in Traxpay.
Diese Aktien sind auf den Verkaufslisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

mehr Top Rankings
Die umstrittenen Maut-Pläne werden möglicherweise nachgebessert. So soll die Abgabe für Pkw wohl doch nur auf Autobahnen und Bundesstraßen erhoben werden. Wie stehen Sie zu dem Thema.