06.02.2013 10:07
Bewerten
 (1)

Börse Frankfurt am Morgen: Zugewinne, GEA Group im Blick

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten deutschen Aktienindices zeigen im frühen Mittwochhandel eine positive Tendenz. Der DAX verbessert sich aktuell um 0,07 Prozent auf 7.670,28 Punkte, während der MDAX um 0,37 Prozent auf 12.687,72 Stellen zulegt. Für den SDAX geht es derweil um 0,27 Prozent auf 5.800,93 Zähler nach oben. Der TecDAX steigt um 1,00 Prozent auf 884,10 Punkte. Der Bund-Future gewinnt 0,14 Prozent auf 142,40 Punkte, während sich der Euro um 0,37 Prozent auf 1,3532 US-Dollar verbilligt.

Die US-Börsen präsentierten sich am Dienstag deutlich von den Verlusten des Vortages erholt. Dabei profitierten die US-Aktien von den veröffentlichten Details zum Deal des PC-Herstellers Dell, mit Hilfe dessen das Unternehmen von der Börse genommen werden soll. Zudem lagen einige US-Quartalsergebnisse über den Markterwartungen. Der Dow Jones gewann 0,71 Prozent auf 13.979,30 Zähler. Der NASDAQ Composite präsentierte sich mit einem Plus von 1,29 Prozent bei 3.171,58 Zählern, während der S&P 500 einen Aufschlag von 1,04 Prozent auf 1.511,29 Punkte verzeichnete.

Auf Platz eins der Gewinnerliste fliegen zur Stunde im Dax die Aktien der Deutschen Lufthansa um 1,5 Prozent vor. Daneben können auch ThyssenKrupp und Deutsche Post Wertanstiege von mehr als 1 Prozent verzeichnen. Ganz oben auf dem Verkaufszettel der Investoren finden sich unterdessen die Papiere der Deutschen Telekom mit einem Wertverlust von 0,8 Prozent wieder.

Im MDAX steht heute der Zahlenausweis des Technologiekonzerns GEA Group im Blickfeld der Investoren. Das Unternehmen konnte nach vorläufigen Zahlen im Geschäftsjahr 2012 seinen Auftragseingang um gut 5 Prozent steigern. Der Umsatz erhöhte sich unterdessen leicht überproportional. Das Vorsteuerergebnis war allerdings rückläufig. Für das laufende Jahr rechnet das Management unter der Voraussetzung, dass es zu keiner Abschwächung des Weltwirtschaftswachstums kommt, mit einem moderaten Umsatzwachstum. Die Aktie verbilligt sich als Schlusslicht im MDAX um 3,7 Prozent. Daneben verlieren KUKA 3,3 Prozent an Wert, während sich METRO mit einem Wertzuwachs von 3 Prozent an die Indexspitze setzen können.

Im SDAX geht es für die Papiere von GRENKELEASING um 1,9 Prozent nach unten. Der Anbieter von Small-Ticket-IT-Leasing, Factoring sowie klassischen Online-Bankdienstleistungen steigerte seinen Konzerngewinn im abgelaufenen Geschäftsjahr 2012 um 8 Prozent auf 42,5 Mio. Euro. Die Dividende soll indes von 0,75 Euro je Aktie im Vorjahr auf jetzt 0,80 Euro je Aktie angehoben werden.

DAX: 7.670,28 (+0,07 Prozent) MDAX: 12.687,72 (+0,37 Prozent) SDAX: 5.800,93 (+0,27 Prozent) TecDAX: 884,10 (+1,00 Prozent) (06.02.2013/ac/n/m)

Nachrichten zu GEA Group AG

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu GEA Group AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.03.2017GEA Group kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.03.2017GEA Group HaltenIndependent Research GmbH
13.03.2017GEA Group SellSociété Générale Group S.A. (SG)
02.03.2017GEA Group HoldBaader Bank
21.02.2017GEA Group kaufenDZ BANK
14.03.2017GEA Group kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.02.2017GEA Group kaufenDZ BANK
09.02.2017GEA Group overweightJP Morgan Chase & Co.
08.02.2017GEA Group OutperformMacquarie Research
08.02.2017GEA Group kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.03.2017GEA Group HaltenIndependent Research GmbH
02.03.2017GEA Group HoldBaader Bank
13.02.2017GEA Group NeutralGoldman Sachs Group Inc.
09.02.2017GEA Group NeutralCitigroup Corp.
09.02.2017GEA Group HoldWarburg Research
13.03.2017GEA Group SellSociété Générale Group S.A. (SG)
09.02.2017GEA Group SellSociété Générale Group S.A. (SG)
07.02.2017GEA Group Strong SellS&P Capital IQ
06.02.2017GEA Group SellSociété Générale Group S.A. (SG)
10.01.2017GEA Group SellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GEA Group AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Merck-Mittel Avelumab erhält FDA Zulassung zur Behandlung von MCC -- Infineon-Aktie auf 15-Jahreshoch: Ausblick überzeugt -- Aumann, Deutsche Börse im Fokus

Reederei Hapag-Lloyd macht Verlust. Theranos verschenkt Aktien an Investoren - wenn die versprechen, nicht zu klagen. Fondsmanager weiterhin optimistisch für Aktien. Das läuft bei der Deutschen Bank falsch. LEONI-Aktie schließt Gap aus 2015. Russische Notenbank senkt Leitzins. Bundestag beschließt Pkw-Maut.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Infineon Technologies AG623100
CommerzbankCBK100
Allianz840400
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Apple Inc.865985
SAP SE716460
Nordex AGA0D655
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
BMW AG519000
Volkswagen St. (VW)766400