15.02.2013 12:07
Bewerten
 (0)

Moskauer Börse geht selbst an die Börse - Preis am unteren Ende

Börsen-IPO in Russland
Wieder geht eine Börse selbst an die Börse: Die Moskauer Börse MICEX-RTS hat am Freitag den Sprung auf das eigene Parkett gewagt.
Mit einem Stückpreis von 55 Rubel (1,36 Euro) lag der Emissionspreis der Aktien am unteren Ende der anvisierten Spanne von 55 bis 63 Rubel, teilte die Börse in der russischen Hauptstadt mit.

    Insgesamt kamen aus Verkäufen von Altaktionären - einer davon mit Sitz auf Zypern - Papiere im Wert von 15 Milliarden Rubel auf den Markt. Der Börsenwert liegt insgesamt bei 126,9 Milliarden Rubel (3,1 Mrd Euro). Zum Vergleich: Die Marktkapitalisierung der im Dax notierten Aktie der Deutschen Börse beträgt mehr als neun Milliarden Euro.

   Dem Handelsvolumen nach liegt die Moskauer Börse weltweit auf Platz 18. Das Unternehmen war aus den beiden Börsenbetreibern MICEX und RTS fusioniert worden. Die Führung in Moskau will die russische Metropole zu einem weltweiten Finanzzentrum aufbauen.

    MOSKAU (dpa-AFX)

Bildquellen: istock/Yong Hian Lim, Anton Gvozdikov / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX gibt ab -- E.ON brechen vor der Aufspaltung die Gewinne weg -- Commerzbank legt zu -- Lanxess erhöht Jahresprognose deutlich -- Siemens, Fraport, Axel Springer, Henkel im Fokus

Continental hebt nach gutem Jahresstart seine Ziele an. Rheinmetall mit schwarzen Zahlen im ersten Quartal. Beiersdorf mit Gewinnanstieg zum Jahresauftakt. Munich Re hebt nach solidem Quartal Prognose leicht an. Starkes Digitalgeschäft treibt Wachstum von ProSiebenSat.1 an. Kion bestätigt Ausblick und kauft zu.
Das können Sie an der Börse verdienen

So viel kosten Eigentumswohnungen in Großstädten

Die höchsten Neuzulassungen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie lange halten Sie Ihre Zertifikate durchschnittlich in Ihrem Depot?