15.02.2013 12:07

Senden
BÖRSEN-IPO IN RUSSLAND

Moskauer Börse geht selbst an die Börse - Preis am unteren Ende


Wieder geht eine Börse selbst an die Börse: Die Moskauer Börse MICEX-RTS hat am Freitag den Sprung auf das eigene Parkett gewagt.

Mit einem Stückpreis von 55 Rubel (1,36 Euro) lag der Emissionspreis der Aktien am unteren Ende der anvisierten Spanne von 55 bis 63 Rubel, teilte die Börse in der russischen Hauptstadt mit.

    Insgesamt kamen aus Verkäufen von Altaktionären - einer davon mit Sitz auf Zypern - Papiere im Wert von 15 Milliarden Rubel auf den Markt. Der Börsenwert liegt insgesamt bei 126,9 Milliarden Rubel (3,1 Mrd Euro). Zum Vergleich: Die Marktkapitalisierung der im Dax notierten Aktie der Deutschen Börse beträgt mehr als neun Milliarden Euro.

   Dem Handelsvolumen nach liegt die Moskauer Börse weltweit auf Platz 18. Das Unternehmen war aus den beiden Börsenbetreibern MICEX und RTS fusioniert worden. Die Führung in Moskau will die russische Metropole zu einem weltweiten Finanzzentrum aufbauen.

    MOSKAU (dpa-AFX)

Bildquellen: istock/Yong Hian Lim

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen