24.11.2011 12:35
Bewerten
 (0)

Börsen in Asien: Mehrheitlich im Plus, Abschläge in Japan

Tokio (aktiencheck.de AG) - Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkte zeigten am Donnerstag trotz schwacher Vorgaben von der Wall Street mehrheitlich eine positive Tendenz. Der DAXglobal Asia , der die 40 größten Werte des aufstrebenden Asiens beinhaltet, gewinnt aktuell 0,26 Prozent auf 285,48 Punkte.

Nachdem gestern an den japanischen Aktienmärkten wegen des Feiertages "Tag der Danksagung für geleistete Arbeit" nicht gehandelt wurde, entschied man sich am Donnerstag für den Rückwärtsgang. Auf die Stimmung der Investoren drückte dabei die Angst vor einer Ausweitung der europäischen Schuldenkrise. Der Nikkei-Index ging mit einem Abschlag von 1,80 Prozent bei 8.165,18 Stellen und damit in der Nähe seines Tagestiefs aus dem Handel. Nur unwesentlich besser machte es der breiter gefasste Topix, der um 1,63 Prozent auf 706,08 Zähler nachgab. Suzuki Motor fuhren gegen den insgesamt negativen Trend um 0,9 Prozent vor. Der Automobil- und Motorradhersteller hat im Streit mit Volkswagen (Volkswagen vz) den Weg zum Schiedsgerichtshof der Internationalen Handelskammer (ICC) eingeschlagen. Wie es heißt, soll damit erreicht werden, dass der deutsche Autobauer den von ihm gehaltenen Suzuki-Anteil von rund 20 Prozent an den japanischen Konzern oder einen von diesem benannten Dritten verkauft. Die beiden Partner werfen sich gegenseitig die Verletzungen des im Dezember 2009 geschlossenen Kooperationsvertrages vor. Daneben ging es für Toyota um 0,5 Prozent nach unten, während Nissan mit einem Abschlag von 1,2 Prozent ebenfalls hinterherfuhren.

Angetrieben von Schnäppchenjägern schlossen die chinesischen Aktienmärkte indes heute mit moderaten Zugewinnen. Der Shanghai Composite verbesserte sich um 0,10 Prozent auf 2.397,55 Punkte. In Hongkong ging es daneben für den Hang Seng um 0,40 Prozent auf 17.935,10 Stellen nach oben. Relativ schlecht verbunden waren heute die Anteilseigner des nach Kundenzahlen weltgrößten Mobilfunkanbieters China Mobile. So verschlechterte sich ihr Titel um 0,1 Prozent. Gleichzeitig rückten China Unicom um 0,8 Prozent vor. Für die Aktien des Internetunternehmens Tencent ging es indes um 1,6 Prozent nach oben. Bei Hutchinson standen die Anleger mit einem Verlust von 0,6 Prozent mehrheitlich auf der Verkaufsseite. Banktitel befanden sich mehrheitlich auf dem Einkaufszettel der Investoren. Während HSBC auf Vortagesniveau aus dem Handel gingen, zogen CCB, ICBC und Bank of China zwischen 0,2 und 1 Prozent an. ABC rückten sogar um 2,6 Prozent vor.

Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung (Samsung Electronics) setzt Halbleiterlösungen für Powermanagement und Audio von Dialog Semiconductor in seine Android basierten Smartphones ein. So hat Dialog Semiconductor mit der Lieferung einer integrierten Powermanagement- und Low-Power-Audio-Lösung an Samsung begonnen. Erstmalig wird die System-in-Package (SIP) Lösung im TD-SCDMA Smartphone S-5368 eingesetzt, welches für den chinesischen Markt bestimmt ist und über den größten chinesischen Mobilfunkbetreiber, China Mobile (China Mobile (Hong Kong)), vertrieben wird. Samsung verbesserten sich heute um 0,9 Prozent.

Auf dem aufsteigenden Ast befindet sich heute der indische Leitindex SENSEX . Aktuell legt der Index um 1,01 Prozent auf 15.858,49 Punkte zu. Ganz oben auf dem Einkaufszettel der Investoren finden sich dabei die Aktien des Automobilkonzerns Maruti Suzuki, die sich um 4 Prozent verteuern. Unterdessen trennen sich die Anleger vornehmlich von den Papieren von Hindalco Industries, die am Indexende um 1,3 Prozent nachgeben.

Nikkei 225 (Japan): 8.165,18 (-1,80 Prozent) TOPIX (Japan): 706,08 (-1,63 Prozent) Hang Seng (China): 17.935,10 (+0,40 Prozent) Shanghai Composite (China): 2.397,55 (+0,10 Prozent) Seoul Composite KOSPI (Südkorea): 1.795,06 (+0,67 Prozent) SENSEX (Indien): 15.858,49 (+1,01 Prozent) JSX (Indonesien): 3.696,03 (+0,24 Prozent) STI (Singapur): 2.677,15 (+0,02 Prozent) (24.11.2011/ac/n/m)

Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.07.2014Volkswagen vz buyWarburg Research
24.07.2014Volkswagen vz HaltenIndependent Research GmbH
22.07.2014Volkswagen vz buyCommerzbank AG
22.07.2014Volkswagen vz NeutralBNP PARIBAS
18.07.2014Volkswagen vz OutperformMacquarie Research
25.07.2014Volkswagen vz buyWarburg Research
22.07.2014Volkswagen vz buyCommerzbank AG
18.07.2014Volkswagen vz OutperformMacquarie Research
18.07.2014Volkswagen vz buyequinet AG
18.07.2014Volkswagen vz buyCommerzbank AG
24.07.2014Volkswagen vz HaltenIndependent Research GmbH
22.07.2014Volkswagen vz NeutralBNP PARIBAS
17.07.2014Volkswagen vz NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
17.07.2014Volkswagen vz NeutralBNP PARIBAS
14.07.2014Volkswagen vz NeutralUBS AG
04.04.2014Volkswagen vz SellUBS AG
10.03.2014Volkswagen vz VerkaufenBankhaus Lampe KG
25.02.2014Volkswagen vz verkaufenUBS AG
24.02.2014Volkswagen vz verkaufenUBS AG
14.01.2014Volkswagen vz verkaufenUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen AG Vz. (VW AG) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Themen in diesem Artikel




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen