30.11.2012 12:22
Bewerten
 (0)

Börsen in Asien: Mehrheitlich im Plus, Fast Retailing im Blick

Tokio (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich am letzten Handelstag der Woche mehrheitlich in guter Form. Der DAXglobal Asia , der die 40 größten Werte des aufstrebenden Asiens beinhaltet, gibt allerdings zur Stunde um 0,17 Prozent auf 344,97 Punkte nach.

An den japanischen Aktienmärkten waren heute moderate Kurszuwächse auszumachen. So rückte der Leitindex Nikkei (ISIN XC0009692440/ WKN 969244) um 0,48 Prozent auf 9.446,01 Stellen vor. Etwas moderater fielen die Zugewinne mit 0,26 Prozent auf 781,46 Zähler beim breiter gefassten Topix aus. Im Blickfeld der Investoren standen dabei vor allem Konjunkturdaten. In Japan hat sich die Arbeitsmarktlage im Oktober nach Regierungsangaben stabilisiert. So verharrte die saisonbereinigte Arbeitslosenrate bei 4,2 Prozent, nach schon 4,2 Prozent im September. Die Zahl der Arbeitslosen belief sich im Land der aufgehenden Sonne auf 2,71 Millionen. Gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht dies einem Rückgang um 180.000 bzw. 6,2 Prozent. Unterdessen ist die japanische Industrieproduktion im Oktober angestiegen. Dies gab das Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie (METI) heute in einer ersten Schätzung bekannt. Binnen Monatsfrist stieg die Industrieproduktion um 1,8 Prozent an. Davor hatte der Output der weltweit drittgrößten Volkswirtschaft im September um 4,1 Prozent abgenommen. Bei den Einzelwerten konnten sich Fast Retailing um 1,2 Prozent verteuern. Der größte Anbieter von Casual Wear in Japan teilte mit, dass er das US-Modeunternehmen J Brand Holdings LLC für rund 300 Mio. US-Dollar mehrheitlich übernehmen wird. So erwirbt Fast Retailing demnach 80,1 Prozent an J Brand, wobei die Anteile von der Private Equity-Gesellschaft Star Avenue Capital LLC und dem J Brand-Management übernommen werden. Bei J Brand handelt es sich um eine 2005 gegründete Modemarke mit Sitz in Los Angeles (Kalifornien). Das Unternehmen ist hoch profitabel und erzielte im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz von rund 124 Mio. US-Dollar. Die Transaktion dürfte, vorbehaltlich der Genehmigung duch die zuständigen Behörden, bis Jahresende 2012 abgeschlossen werden.

Die chinesischen Aktienmärkte zeigten sich heute ebenfalls in guter Form. Der Shanghai Composite stieg um 0,85 Prozent auf 1.980,12 Punkte. In Hongkong verbesserte sich derweil der Hang Seng um 0,49 Prozent auf 22.030,39 Zähler. Vergleichsweise schlecht verbunden waren die Anteilseigner des nach Kundenzahlen weltgrößten Mobilfunkanbieters China Mobile. So verteuerte sich ihr Titel lediglich um 0,3 Prozent und entwickelte sich damit schlechter als der Gesamtmarkt. China Unicom stiegen daneben um 0,5 Prozent. Bei den Rohstoffwerten ging es für CNOOC um 1,2 Prozent nach oben, während bei PetroChina sogar Kurszuwächse von 1,8 Prozent auszumachen waren.

Aus Indien werden zur Stunde ebenfalls Zugewinne gemeldet. Der Leitindex SENSEX (ISIN XC0009698199/ WKN 969819) steigt um 0,88 Prozent auf 19.339,90 Stellen. Nicht vom insgesamt positiven Trend profitieren können dabei die Anteilsscheine von Tata Motors, die mit einem Abschlag von 1,4 Prozent hinterherfahren. Daneben geht es für Maruti Suzuki um 0,9 Prozent nach unten.

Nikkei 225 (Japan): 9.446,01 (+0,48 Prozent) TOPIX (Japan): 781,46 (+0,26 Prozent) Hang Seng (China): 22.030,39 (+0,49 Prozent) Shanghai Composite (China): 1.980,12 (+0,85 Prozent) Seoul Composite KOSPI (Südkorea): 1.932,90 (-0,10 Prozent) SENSEX (Indien): 19.339,90 (+0,88 Prozent) JSX (Indonesien): 4.276,14 (-0,99 Prozent) STI (Singapur): 3.069,95 (+0,79 Prozent) (30.11.2012/ac/n/m)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Fast Retailing Co. Ltd.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
09.10.14
09.10.14
11.05.14
11.04.14
Uniqlo Parent Fast Retailing is No Bargain (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
10.04.14
Fast Retailing Cuts Profit View (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Fast Retailing Co. Ltd.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fast Retailing Co. Ltd. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Fast Retailing Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dow schließt deutlich stärker -- Starbucks erzielt mehr Umsatz -- Fed beendet Anleihekäufe -- Apple-Chef Tim Cook outet sich als schwul -- Lufthansa, VW, Bayer, Linde im Fokus

Groupon übertrifft Erwartungen. LinkedIn mit Gewinnanstieg. EZB kauft ab November ABS. Kellogg's verkauft weniger Lebensmittel. Deutschland: Inflation weiter auf tiefstem Stand seit über vier Jahren. Mastercard profitiert weiter vom Konsumaufschwung. US-Wirtschaft wächst um 3,5 Prozent. Russland sieht Chance für Gas-Einigung.
In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?