04.02.2013 12:35
Bewerten
 (0)

Börsen in Asien: Mehrheitlich im Plus, Panasonic im Höhenrausch

Tokio (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkte zeigten sich zum Start in die neue Handelswoche mehrheitlich in guter Verfassung. Der DAXglobal Asia , der die 40 größten Werte des aufstrebenden Asiens beinhaltet, zeigt sich im bisherigen Montaghandel in guter Verfassung und rückt zur Stunde um 1,02 Prozent auf 351,21 Stellen vor.

An den japanischen Aktienmärkten gewannen heute die Käufer die Überhand. Der Leitindex Nikkei (ISIN XC0009692440/ WKN 969244) notierte im gesamten Handelsverlauf in der Gewinnzone und verbesserte sich am Ende um 0,62 Prozent auf 11.260,35 Zähler. Noch deutlich besser lief es daneben für den breiter gefassten Topix, der sogar um 1,39 Prozent auf 955,75 Punkte vorrücken konnte. Bei den Einzelwerten schossen Panasonic um 16,9 Prozent nach oben. Der weltgrößte Hersteller von Konsumelektronik konnte im abgelaufenen Quartal wieder einen operativen Gewinn erwirtschaften. Dabei profitierte das Unternehmen von einem aggressiven Sparprogramm. Daneben verteuerten sich Sharp um 5,5 Prozent. Der Technologiekonzern erzielte im abgelaufenen Quartal auf operativer Ebene ebenfalls einen Gewinn.

Bei den Automobilwerten sprinteten Mitsubishi Motors sogar um 21,4 Prozent vor. Der Konzern hat für Januar für seine aktuellen Modelle in Nordamerika den Absatz massiv gesteigert. Überhaupt standen Automobiltitel hoch im Kurs. So fuhren Toyota um 2,2 Prozent vor, während sich Nissan um 4,3 Prozent verbesserten. Für die Anteilsscheine von Honda stand schließlich zum Handelsende ein Zugewinn von 1 Prozent zu Buche.

An den chinesischen Aktienmärkten war unterdessen am ersten Handelstag der neuen Woche keine einheitliche Tendenz auszumachen. Während sich der Shanghai Composite um 0,38 Prozent auf 2.428,15 Stellen verbesserte, konnte auch in Hongkong der Hang Seng lange Zeit in der Gewinnzone notierten, fiel aber nach einem Schwächeanfall gegen Handelsende ab und verabschiedete sich letztendlich mit einem Minus von 0,16 Prozent auf 23.685,01 Punkten in den Feierabend. Deutlich unter Druck standen dabei die wichtigsten Versicherungstitel. So verschlechterten sich China Life um 1,9 Prozent, während es für Ping An sogar um 2,8 Prozent nach unten ging.

Die wichtigsten Bankwerte tendierten derweil uneinheitlich. So legten ICBC und Bank of China um 0,3 bzw. 1 Prozent zu, während gleichzeitig HSBC und CCB um 0,2 bzw. 0,3 Prozent nachgaben. Vergleichsweise gut verbunden waren unterdessen die Anteilseigner des nach Kundenzahlen weltgrößten Mobilfunkanbieters China Mobile. So verteuerte sich ihr Titel gegen den insgesamt leicht negativen Trend um 0,1 Prozent. Für die Aktien des Internetunternehmens Tencent ging es ebenfalls um 0,1 Prozent nach oben, während sich die Papiere des Handelshauses Li & Fung am Ende mit einem Abschlag von 0,6 Prozent aus dem Handel verabschiedeten.

An den indischen Aktienmärkten gewannen schließlich heute die Verkäufer die Überhand. So verlor der Leitindex SENSEX (ISIN XC0009698199/ WKN 969819) 0,15 Prozent auf 19.751,19 Stellen. Gegen den insgesamt negativen Trend konnten allerdings Tata Motors um 2,4 Prozent vorfahren. Besser lief es daneben nur noch für die Anteilsscheine von HDFC mit einem Zugewinn von 2,5 Prozent.

Nikkei 225 (Japan): 11.260,35 (+0,62 Prozent) TOPIX (Japan): 955,75 (+1,39 Prozent) Hang Seng (China): 23.685,01 (-0,16 Prozent) Shanghai Composite (China): 2.428,15 (+0,38 Prozent) Seoul Composite KOSPI (Südkorea): 1.953,21 (-0,23 Prozent) SENSEX (Indien): 19.751,19 (-0,15 Prozent) JSX (Indonesien): 4.490,57 (+0,20 Prozent) STI (Singapur): 3.297,37 (+0,19 Prozent) (04.02.2013/ac/n/m)

Nachrichten zu Panasonic Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Panasonic Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.08.2012Panasonic buyCitigroup Corp.
29.11.2011Panasonic neutralCitigroup Corp.
14.07.2011Panasonic holdCitigroup Corp.
30.06.2011Panasonic kaufenAsia Investor
14.10.2010Panasonic kaufenAsia Investor
16.08.2012Panasonic buyCitigroup Corp.
30.06.2011Panasonic kaufenAsia Investor
14.10.2010Panasonic kaufenAsia Investor
25.03.2010Panasonic kaufenAsia Investor
10.03.2010Panasonic kaufenAsia Investor
29.11.2011Panasonic neutralCitigroup Corp.
14.07.2011Panasonic holdCitigroup Corp.
16.06.2010Panasonic haltenAsia Investor
02.06.2010Panasonic haltenAsia Investor
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Panasonic Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Dow leichter -- Fusionsfantasie lässt Potash-Aktie steigen -- Apple vor 13 Mrd. Euro Steuernachzahlung -- VW-Chef: Lieferstreit hat Folgen -- GAZPROM, Evonik im Fokus

Schwache Zahlen: Aktie von Abercrombie & Fitch fällt über 20 Prozent. Lufthansa-Aktie kann sich wohl im DAX halten - S&T im TecDAX erwartet. So witzig nimmt Microsoft Apples MacBook Air aufs Korn. Wen nehmen aktivistische Investoren nach STADA ins Visier? Wirecard-Aktie legt nach Analystenlob kräftig zu.
Diese deutschen Krankenkassen sind beliebt
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Apples iPhone 7 steht vor der Tür. Kaufen Sie sich das neue Modell?