26.10.2012 12:29
Bewerten
(0)

Börsen in Asien: Verluste, Samsung im Blick

Tokio (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten asiatischen Aktienbörsen zeigten sich am Freitag in schwacher Verfassung. Belastet wurde die Stimmung am Markt dabei unter anderem auch durch den gestern nach US-Börsenschluss bekannt gegebenen Quartalsausweis von Apple. Der DAXglobal Asia , der die 40 größten Werte des aufstrebenden Asiens beinhaltet, verschlechtert sich zur Stunde um 0,60 Prozent auf 338,45 Punkte.

In China gab der Shanghai Composite am Ende um 1,68 Prozent auf 2.066,21 Zähler nach. Daneben verlor in Hongkong der Hang Seng 1,21 Prozent auf 21.545,57 Stellen an Wert. Einen schweren Stand hatten dabei Rohstofftitel. So verschlechterte sich beispielsweise Sinopec um 1,8 Prozent, während gleichzeitig Yanzhou Coal sogar um 3,5 Prozent nachgaben. China Unicom brachen um 7,6 Prozent ein, nachdem der Mobilfunkanbieter am Vortag seine Quartalsbilanz vorgelegt hatte. Die Anteilsscheine des nach Kundenzahlen weltgrößten Mobilfunkanbieters China Mobile verloren indes 1,2 Prozent an Wert. Die Papiere des Mischkonzerns Hutchinson gaben schließlich um 1,4 Prozent nach.

An den japanischen Aktienmärkten dominierte heute ebenfalls eindeutig die Farbe rot. Der Leitindex Nikkei (ISIN XC0009692440/ WKN 969244) baute seine Verluste in der zweiten Handelshälfte noch deutlich aus und verschlechterte sich am Ende um 1,35 Prozent auf 8.933,06 Zähler. Damit ging der Index auf Tagestief in das Wochenende. Auch nicht besser machte es der breiter gefasste Topix, für den am Ende ein Abschlag von 1,36 Prozent auf 741,23 Stellen zu Buche stand. Die japanischen Verbraucherpreise haben sich im September nach Regierungsangaben reduziert. Gegenüber dem Vorjahresmonat fielen die Verbraucherpreise in der Kernrate (bereinigt um frische Nahrungsmittel) um 0,1 Prozent. Davor waren sie im Vormonat um 0,3 Prozent geschrumpft. Im Großraum Tokio lagen die Lebenshaltungskosten (Kernrate) für Oktober um 0,4 Prozent unter dem Vorjahreswert, nach einem Minus von 0,4 Prozent im September. Bei den Einzelwerten standen die Anteilsscheine von Canon mit einem Wertverlust von 3,2 Prozent deutlich unter Druck. Der Hersteller von Kopierern, Digitalkameras und Laserdruckern meldete am Vortag für das abgelaufene Quartal einen deutlichen Gewinnrückgang. Der Umsatz verringerte sich ebenfalls. Zudem wurde die Jahresplanung erneut gesenkt.

Nachrichten gab es zudem heute auch aus Südkorea. Die südkoreanische Wirtschaft ist im dritten Quartal nach Angaben der Bank of Korea mit abgebremstem Tempo gewachsen. So hat sich das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Land der Morgenstille um 0,2 Prozent gegenüber dem Vorquartal erhöht. Hierbei handelt es sich um das schwächste Wachstum seit dem Schlussquartal 2009. Davor war die Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal noch um 0,3 Prozent angewachsen. Im Vergleich zum Vorjahresquartal kletterte das BIP der viertgrößten Volkswirtschaft Asiens um 1,6 Prozent. Bei den Einzelwerten richtete sich derweil der Fokus auf die Aktie von Samsung Electronics . Der Elektronikkonzern hat seinen Gewinn im dritten Quartal fast verdoppelt und damit einen neuen Rekordwert erreicht. Dabei konnte man vor allem von starken Verkaufszahlen bei Galaxy-Smartphones profitieren, wobei auch das Display-Geschäft merklich zum Ergebnisplus beigetragen hat. Beim Umsatz konnte man ebenfalls deutlich zulegen. Die Anleger nahmen aber trotzdem Gewinne mit und schickten den Titel am Ende um 2,7 Prozent nach unten.

Nikkei 225 (Japan): 8.933,06 (-1,35 Prozent) TOPIX (Japan): 741,23 (-1,36 Prozent) Hang Seng (China): 21.545,57 (-1,21 Prozent) Shanghai Composite (China): 2.066,21 (-1,68 Prozent) Seoul Composite KOSPI (Südkorea): 1.891,43 (-1,72 Prozent) SENSEX (Indien): 18.625,34 (-0,71 Prozent) JSX (Indonesien): 4.339,15 STI (Singapur): 3.057,51 (26.10.2012/ac/n/m)

Nachrichten zu Samsung ADRs

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Samsung ADRs

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.02.2013Samsung Electronics ADR kaufenboerse.de-Aktienbrief
11.01.2013Samsung Electronics kaufenDer Aktionärsbrief
12.12.2012Samsung Electronics overweightMorgan Stanley
07.12.2012Samsung Electronics kaufenDer Aktionär
30.11.2012Samsung Electronics haltenDer Aktionärsbrief
08.02.2013Samsung Electronics ADR kaufenboerse.de-Aktienbrief
11.01.2013Samsung Electronics kaufenDer Aktionärsbrief
12.12.2012Samsung Electronics overweightMorgan Stanley
07.12.2012Samsung Electronics kaufenDer Aktionär
30.10.2012Samsung Electronics buyNomura
30.11.2012Samsung Electronics haltenDer Aktionärsbrief
12.10.2012Samsung Electronics haltenDer Aktionärsbrief
14.10.2011Samsung Electronics haltenDer Aktionär
10.01.2011Samsung Electronics haltenEuro am Sonntag
03.11.2009Samsung Electronics haltenEuro am Sonntag
08.01.2010Samsung Electronics "reduce"Jyske Bank Group
07.10.2009Samsung Electronics reduceJyske Bank Group
27.07.2009Samsung Electronics reduceJyske Bank Group
24.10.2008Samsung Electronics reduceJyske Bank Group
03.10.2008Samsung Electronics reduceJyske Bank Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Samsung ADRs nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Meistgelesene Samsung ADRs News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Samsung ADRs News
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit Verlust ins Wochenende -- Dow Jones im Minus -- STADA-Übernahme erfolgreich -- Verhandlungen über Zukunft von Air Berlin -- Calpine, Deutsche Bank im Fokus

Darmstädter Merck-Konzern will vor weiteren Großübernahmen Schulden abbauen. Analyst ermittelt den perfekten Einstiegskurs für Bitcoins. Busch bei Pfeiffer Vacuum mit neuem Etappensieg. Venezuelas Bolivar fällt auf Rekordtief. Unsicherheit beim iPhone 8: Wann kommt das neue Apple Smartphone? UniCredit-Aufnahme im EuroStoxx möglich - Airbus hofft auf Stoxx.

Top-Rankings

KW 33: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Juni 2017)
Die Top-Positionen von Warren Buffett

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Enormer Stressfaktor
In diesen Ländern haben Arbeitnehmer den größten Stress
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Die Meister-Liste der 1. Fußball Bundesliga
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
Bitcoin & Co.: Die wichtigsten Kryptowährungen
Welche Digitalwährung macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Deutsche Bank wird optimistischer für deutsche Aktien und sieht beim DAX bis Jahresende noch 3 Prozent Luft nach oben. Was glauben Sie, wie sich der DAX bis zum Ende des Jahres entwickeln wird?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Air Berlin plcAB1000
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655
EVOTEC AG566480
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
AlibabaA117ME
Lufthansa AG823212
BMW AG519000