06.12.2012 12:26
Bewerten
 (0)

Börsen in Asien legen mehrheitlich zu

Tokio (www.aktiencheck.de) - An den wichtigsten asiatischen Aktienmärkten war heute mehrheitlich eine positive Tendenz auszumachen. Dabei stützten Hoffnungen, dass die USA die drohende Fiskalklippe noch umschiffen können. Der DAXglobal Asia , der die 40 größten Werte des aufstrebenden Asiens beinhaltet, zeigt sich zur Stunde ebenfalls in leicht verbesserter Verfassung und legt um 0,08 Prozent auf 346,00 Punkte zu.

Die Stimmung an den japanischen Aktienmärkten war auch heute wieder einmal gut. Der Leitindex Nikkei (ISIN XC0009692440/ WKN 969244) konnte seine Zugewinne gegen Handelsende noch einmal ausbauen und rückte am Ende um 0,81 Prozent auf 9.545,16 Zähler vor. Noch etwas größer fielen die Aufschläge mit 0,88 Prozent auf 788,74 Stellen beim breiter gefassten Topix aus. Auf dem Einkaufszettel der Investoren fanden sich dabei mehrheitlich auch Automobilwerte wieder. So fuhren Honda um 1,6 Prozent vor. Für Toyota stand daneben ein Zugewinn von 1 Prozent zu Buche, während Mazda sogar um 2,3 Prozent zulegten. Nissan konnten unterdessen nicht vom insgesamt positiven Trend profitieren und verschlechterten sich um 0,6 Prozent.

Weitaus schlechter lief es daneben heute an den chinesischen Aktienmärkten, die nach den deutlichen Vortagesgewinnen moderat nachgaben. So verlor der Shanghai Composite 0,13 Prozent auf 2.029,24 Punkte. In Hongkong gab derweil der Hang Seng um 0,09 Prozent auf 22.249,81 Zähler nach. Die Titel des Versicherungskonzerns Ping An verschlechterten sich nach dem gestrigen Kurssprung um 0,3 Prozent. Für China Life stand daneben ein Minus von 0,2 Prozent zu Buche. Ungleich besser lief es für die Anteilseigner des Internetunternehmens Tencent. So konnte ihr Titel gegen den insgesamt leicht negativen Trend um 1 Prozent vorrücken. Leicht verbessert zeigten sich daneben auch die Papiere des Mischkonzerns Hutchinson mit einem Zugewinn von 0,1 Prozent. Schlecht verbunden waren unterdessen die Aktionäre des nach Kundenzahlen weltgrößten Mobilfunkanbieters China Mobile. So entwickelte sich ihr Papier mit einem Wertverlust von 1 Prozent deutlich schlechter als der Gesamtmarkt.

Aus Indien werden unterdessen heute Zugewinne gemeldet. So steigt der Leitindex SENSEX (ISIN XC0009698199/ WKN 969819) zur Stunde um 0,49 Prozent auf 19.486,80 Punkte. Nicht vom insgesamt positiven Trend profitieren können die Anteilsscheine von InfoSys, die sich um 2,4 Prozent verbilligen. Wipro verlieren 1,2 Prozent an Wert. Zudem finden sich auch die Anteilsscheine des Mobilfunkanbieters Bharti Airtel mit einem Minus von 1,8 Prozent auf der Verliererliste wieder.

Nikkei 225 (Japan): 9.545,16 (+0,81 Prozent) TOPIX (Japan): 788,74 (+0,88 Prozent) Hang Seng (China): 22.249,81 (-0,09 Prozent) Shanghai Composite (China): 2.029,24 (-0,13 Prozent) Seoul Composite KOSPI (Südkorea): 1.949,62 (+0,13 Prozent) SENSEX (Indien): 19.486,80 (+0,49 Prozent) JSX (Indonesien): 4.292,61 (+0,13 Prozent) STI (Singapur): 3.078,20 (+0,07 Prozent) (06.12.2012/ac/n/m)

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX tiefrot erwartet -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Deutsche-Bank-Kunden ziehen wohl Einlagen in Milliardenhöhe ab -- Chinesische Firmen wollen offenbar OSRAM übernehmen -- QUALKOMM will NXP kaufen

Zerschlagung von Wells Fargo gefordert. Tesla: Autopilot schuldlos an Unfall auf deutscher Autobahn. Monopolkommission erwartet lange Prüfung von Bayers Monsanto-Kauf. Fed-Chefin: Ankauf von Aktien und Bonds könnte bei Abschwung helfen. va-Q-tec schlägt Aktien in der Mitte der Preisspanne los.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?