12.12.2012 12:25
Bewerten
 (0)

Börsen in Asien notieren mehrheitlich im grünen Bereich

Tokio (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkte zeigten sich am Mittwoch mehrheitlich in aufsteigender Form. Dabei profitierten die Märkte von Hoffnungen auf eine baldige Lösung des US-Haushaltsstreits. Der DAXglobal Asia , der die 40 größten Werte des aufstrebenden Asiens beinhaltet, steigt zur Stunde um 0,61 Prozent auf 352,42 Zähler.

In Japan gewannen heute die Käufer die Oberhand und schickten die wichtigsten Indizes nach oben. Der Leitindex Nikkei (ISIN XC0009692440/ WKN 969244) notierte im gesamten Handelsverlauf deutlich im Plus und verbesserte sich am Ende um 0,59 Prozent auf 9.581,46 Stellen. Noch ein wenig besser lief es beim breiter gefassten Topix mit einem Zugewinn von 0,66 Prozent auf 791,29 Punkte. Damit nähert sich der Index wieder langsam der psychologisch wichtigen Marke von 800 Zählern an. Auf dem Einkaufszettel der Investoren fanden sich dabei vor allem auch Automobiltitel wieder. Toyota fuhren um 0,8 Prozent vor, während es für Nissan ebenfalls um 0,8 Prozent nach oben ging. Auch Honda tendierten mit einem Zugewinn von 1,3 Prozent fester, während Mazda sogar um 3,8 Prozent nach oben schossen. Mitsubishi Motors rauschten derweil um 10,1 Prozent in die Höhe. Hier stützte ein Bericht, wonach das Unternehmen seine Produktion in Europa einstellen will, um den operativen Gewinn zu steigern.

An den chinesischen Aktienmärkten ging es heute ebenfalls nach oben. Der Shanghai Composite legte um 0,39 Prozent auf 2.082,73 Punkte zu. In Hongkong verbesserte sich der Hang Seng daneben sogar um 0,80 Prozent auf 22.503,35 Stellen. Die wichtigsten Versicherungswerte konnten dabei überproportionale Zugewinne vorweisen. So rückten Ping An um 1 Prozent vor, während sich China Life sogar um 1,7 Prozent verteuerten. Noch stärker ging es für die Papiere des Börsenbetreibers HKEX nach oben, die einen Aufschlag von 2,3 Prozent ausweisen konnten. Deutlich schlechter lief es für die Anteilsscheine des Internetunternehmens Tencent mit einem Aufschlag von lediglich 0,2 Prozent. Bei den Rohstofftiteln verzeichneten CNOOC ein Plus von 0,4 Prozent, während sich gleichzeitig PetroChina um 1,1 Prozent verbesserten.

An den indischen Aktienmärkten gewinnen derweil zur Stunde die Verkäufer die Oberhand. Momentan geht es für den Leitindex SENSEX (ISIN XC0009698199/ WKN 969819) um 0,16 Prozent auf 19.355,26 Zähler nach unten. In sehr guter Verfassung zeigen sich dabei die Aktien von Bajaj Auto, die gegen den insgesamt leicht negativen Trend um 2,6 Prozent zulegen können. Gleichzeitig trennen sich die Anleger bevorzugt von den Titeln von Hindustan Unilever, die um 2,7 Prozent nachgeben.

Nikkei 225 (Japan): 9.581,46 (+0,59 Prozent) TOPIX (Japan): 791,29 (+0,66 Prozent) Hang Seng (China): 22.503,35 (+0,80 Prozent) Shanghai Composite (China): 2.082,73 (+0,39 Prozent) Seoul Composite KOSPI (Südkorea): 1.975,44 (+0,55 Prozent) SENSEX (Indien): 19.355,26 (-0,16 Prozent) JSX (Indonesien): 4.337,53 (+0,45 Prozent) STI (Singapur): 3.141,57 (+0,75 Prozent) (12.12.2012/ac/n/m)

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?