Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

04.12.2012 12:27

Senden

Börsen in Asien tendieren uneinheitlich

Toyota Motor zu myNews hinzufügen Was ist das?


Tokio (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkte zeigten am Dienstag keine einheitliche Tendenz. Die Kauflaune der Investoren wurde dabei durch schwächere Vorgaben von den US-Börsen und den nach wie vor ungelösten Streit um den US-Haushalt getrübt. Der DAXglobal Asia , der die 40 größten Werte des aufstrebenden Asiens beinhaltet, zeigt sich zur Stunde ebenfalls in schlechter Verfassung und gibt um 0,38 Prozent auf 340,93 Punkte nach.

Die Börsen in Japan konnten sich heute nicht eindeutig für die eine oder andere Richtung entscheiden. Der Leitindex Nikkei (ISIN XC0009692440/ WKN 969244) notierte im gesamten Handelsverlauf moderat in der Verlustzone und verschlechterte sich am Ende um 0,27 Prozent auf 9.432,46 Zähler. Besser machte es unterdessen der breiter gefasste Topix, der schließlich einen Zugewinn von 0,03 Prozent auf 781,97 Stellen über die Ziellinie retten konnte. Bei den Einzelwerten standen vor allem Automobiltitel im Blickfeld der Anleger. Toyota Motor fuhren mit einem Abschlag von 0,1 Prozent hinterher. Der Automobilkonzern gab schon gestern seine US-Absatzzahlen für November bekannt. Demnach erhöhten sich die Verkaufszahlen in den USA im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat um 17,2 Prozent auf 161.695 Fahrzeuge. Die Toyota Division konnte im Berichtszeitraum in den USA 138.976 Fahrzeuge verkaufen, was einem Plus von 17,3 Prozent zum Vorjahr entspricht. Die Luxusmarke Lexus verbuchte ein Absatzplus um 16,8 Prozent auf 22.719 Fahrzeuge. Daneben legten Honda Motor nach US-Absatzzahlen um 0,9 Prozent zu. So erhöhte sich der Absatz im November um 39 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Hierbei hatten die PKW-Verkäufe um 61 Prozent gesteigert werden können, während der LKW-Absatz um 18 Prozent anstieg. Fahrzeuge der Marke Honda wurden 41 Prozent mehr verkauft, der Absatz der Marke Acura legte um 24 Prozent zu.

Daneben gab es heute noch eine interessante Nachricht zu Sharp . Der Technologiekonzern teilte mit, dass er mit der Pixtronix Inc., einer Tochter des US-Spezialisten für Mobilfunktechnologie QUALCOMM , ein Abkommen hinsichtlich der Entwicklung von Pixtronix MEMS-Displays geschlossen hat. Zudem haben Sharp und QUALCOMM eine Kapitalbeteiligung vereinbart. Den Angaben zufolge werden Sharp und Pixtronix gemeinsam so genannte MEMS (Micro Electro Mechanical Systems)-Displays entwickeln. Dabei wird die Display-Technologie IGZO des japanischen Unternehmens mit der MEMS Display-Technologie von Pixtronix kombiniert. Darüber hinaus wird QUALCOMM in diesem Zusammenhang bis zu 9,9 Mrd. Japanische Yen (JPY) - umgerechnet 120 Mio. US-Dollar - in Sharp investieren. Mit dem jüngsten Abkommen werden beide Seiten den Angaben zufolge auch die Möglichkeit einer weiteren Kooperation im Bereich Chipsets in Betracht ziehen. Die Sharp-Aktie rückte um 1,2 Prozent vor.

An den chinesischen Aktienmärkten dominierte unterdessen heute die Farbe grün. So stieg der Shanghai Composite um 0,78 Prozent auf 1.975,14 Punkte. Nicht ganz so gut lief es in Hongkong, wo der Hang Seng am Ende aber immerhin um 0,15 Prozent auf 21.799,97 Stellen zulegen konnte. Gut verbunden waren dabei die Anteilseigner des nach Kundenzahlen weltgrößten Mobilfunkanbieters China Mobile. So verbesserte sich ihr Titel um 1,4 Prozent. Nicht vom insgesamt leicht positiven Trend profitieren konnten daneben die Aktien des Internetunternehmens Tencent, die sich um 0,2 Prozent verschlechterten. Für die Papiere des Mischkonzerns Hutchinson stand unterdessen ein moderater Wertzuwachs von 0,3 Prozent zu Buche.

Nikkei 225 (Japan): 9.432,46 (-0,27 Prozent) TOPIX (Japan): 781,97 (+0,03 Prozent) Hang Seng (China): 21.799,97 (+0,15 Prozent) Shanghai Composite (China): 1.975,14 (+0,78 Prozent) Seoul Composite KOSPI (Südkorea): 1.935,18 (-0,25 Prozent) SENSEX (Indien): 19.348,12 (+0,22 Prozent) JSX (Indonesien): 4.269,65 (-0,76 Prozent) STI (Singapur): 3.062,12 (-0,12 Prozent) (04.12.2012/ac/n/m)

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
    1
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Größter Autokonzern
Toyota überflügelt GM und VW beim Absatz erneut
Toyota hat seine Position als weltweit größter Autobauer gefestigt. In den ersten drei Monaten des Jahres steigerte der japanische Konzern seinen Absatz um gut sechs Prozent auf 2,58 Millionen. » mehr
14:29 Uhr
Opel-Mutter GM: Toyota auf amerikanisch (Handelsblatt)
23.04.14
Business ? Toyota sells 2.58 million vehicles, outpacing GM (EN, Japan Today)
23.04.14
Toyota stays at the top in first quarter after outselling GM, Volkswagen (Reuters Business)
23.04.14
Verfolgerduell um Absatzzahlen - Toyota liegt erneut vor VW und GM (N24)
23.04.14
Erstes Quartal: Toyota bleibt weltgrößter Autobauer (manager magazin online)
23.04.14
KORREKTUR/ROUNDUP: Toyota liegt beim Absatz erneut vor Rivalen VW und GM (dpa-afx)
23.04.14
KORREKTUR: Toyota überflügelt GM und VW beim Absatz erneut (dpa-afx)
23.04.14
Spitzenposition verteidigt: Toyota zeigt GM und VW die Rücklichter (N-TV)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Toyota Motor Corp.

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
18.04.13Toyota Motor kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
18.12.12Toyota Motor kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
05.11.12Toyota Motor kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
23.10.12Toyota Motor kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.10.12Toyota Motor kaufenFuchsbriefe
18.04.13Toyota Motor kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
18.12.12Toyota Motor kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
05.11.12Toyota Motor kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
23.10.12Toyota Motor kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.10.12Toyota Motor kaufenFuchsbriefe
05.06.12Toyota Motor neutralCredit Suisse Group
10.05.12Toyota Motor neutralSarasin Research
19.03.12Toyota Motor neutralSarasin Research
08.02.12Toyota Motor neutralSarasin Research
18.01.12Toyota Motor haltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.04.11Toyota Motor sellCitigroup Corp.
19.02.09Toyota Motor Finger wegAsia Investor
29.12.08Toyota Motor für Einstieg zu frühEuro am Sonntag
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Toyota Motor Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Honda Motor Co. Ltd.24,47
0,67%
Honda Motor Jahreschart
QUALCOMM Inc.55,87
-4,66%
QUALCOMM Jahreschart
Sharp Corp.1,93
-0,77%
Sharp Jahreschart
Toyota Motor Corp.38,66
-1,25%
Toyota Motor Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen