19.12.2012 11:28
Bewerten
(0)

Börsen in BRIC: Indizes weisen mehrheitlich Zugewinne aus

Sao Paulo (www.aktiencheck.de) - Der DAXglobal BRIC Index ist im Verlauf des bisherigen Mittwochhandels nach anfänglichen Zugewinnen in die Verlustzone abgerutscht. Derzeit geht es für den Auswahlindex, der die Performance der vier größten Schwellenländer der Welt abbildet, noch ganz leicht um 0,04 Prozent auf 401,52 Punkte nach unten.

Im Zuge einer positiven Entwicklung an der Wall Street zeigten sich am Dienstag auch die Marktteilnehmer an den brasilianischen Aktienmärkten in Kauflaune. Der Leitindex Bovespa (ISIN BRIBOVINDM18/ WKN A0JZEM) baute dabei seine Zugewinne im Handelsverlauf noch aus und verzeichnete am Ende ein Plus von 1,50 Prozent auf 60.460,73 Stellen. Damit konnte die psychologisch wichtige Marke von 60.000 Zählern auch auf Schlusskursbasis wieder zurückerobert werden. Vale entwickelten sich mit einem Wertzuwachs von 1,7 Prozent noch etwas besser als der Gesamtmarkt, während es für Petrobras lediglich um 1,3 Prozent nach oben ging. Banco do Brasil verabschiedeten sich schließlich mit einem deutlich überproportionalen Kurszuwachs von 3,1 Prozent in den Feierabend.

An den chinesischen Aktienmärkten war unterdessen heute keine einheitliche Tendenz auszumachen. Der Shanghai Composite verschlechterte sich ganz leicht um 0,01 Prozent auf 2.162,24 Punkte. Die Anleger hielten sich hier nach den letzten Kursgewinnen mit Neuengagements zurück. Nach oben ging es unterdessen in Hongkong für den Hang Seng , der um 0,57 Prozent auf 22.623,37 Stellen vorrücken konnte. Die wichtigsten Banktitel notierten dabei mehrheitlich in der Gewinnzone. So verteuerten sich CCB, ICBC und HSBC zwischen 0,5 und 1 Prozent. Bank of China verbilligten sich gleichzeitig allerdings um 0,3 Prozent, während ABC um 1,6 Prozent zulegen konnten. Für die Anteilsscheine des Mischkonzerns Hutchinson stand unterdessen am Ende ein leicht unterproportionales Plus von 0,4 Prozent zu Buche.

Weiter auf dem Vormarsch befindet sich heute der russische Leitindex RTS. So geht es zur Stunde um 0,68 Prozent auf 1.521,71 Stellen nach oben. Gazprom stehen dabei mit einem Zugewinn von 0,8 Prozent hoch im Kurs, während LukOil um 0,7 Prozent zulegen. Sberbank verteuern sich daneben um 0,1 Prozent.

An der Börse in Indien dominiert zur Stunde ebenfalls die Farbe grün. Der Leitindex SENSEX (ISIN XC0009698199/ WKN 969819) verbessert sich um 0,57 Prozent auf 19.476,00 Punkte. Tata Motors fahren um 2,8 Prozent vor. Daneben stehen auch die Papiere des Wettbewerbers Maruti Suzuki mit einem Wertzuwachs von 2,2 Prozent hoch im Kurs. Mahindra & Mahindra können indes lediglich um 0,4 Prozent zulegen. (19.12.2012/ac/n/m)

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Stabile Dividendenaktien gehören in jedes Depot!

Die Investition in ausgewählte Blue-Chip-Dividendenaktien gehört zu den sichersten Strategien, um an den Aktienmärkten langfristig ein Vermögen aufzubauen. Dividendenaktien von hochkapitalisierten Unternehmen werfen langfristig höhere Renditen als der Gesamtmarkt ab und bieten einen guten Schutz in unsicheren Börsenzeiten. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin drei Aktien mit stabilen und attraktiven Dividendenrenditen vor.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dow Jones fester -- Hedgefonds steigt bei Nestlé ein -- Stada-Übernahme durch Finanzinvestoren gescheitert -- STADA, Goldpreis, SLM, Wacker Neuson im Fokus

Air Berlin-Aktie bricht ein: Lufthansa plant keine Übernahme. BMW investiert mehr als halbe Milliarde Dollar in US-Werk. Takata insolvent. ifo-Index auf Allzeithoch. Italien rettet Pleite-Banken mit Milliarden. Harley-Davidson spricht offenbar mit Volkswagen über Ducati. ZEW-Studie: Trump mögliche Konjunkturstütze für Europa.

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Von wem lassen Sie sich bei Entscheidungen über Ihre Geldanlage beraten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Nordex AGA0D655
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Nestlé SA (Nestle)A0Q4DC
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
Allianz840400
EVOTEC AG566480
BMW AG519000
Amazon.com Inc.906866
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750